Asus Taichi mit zwei Displays
Asus Taichi mit zwei Displays (Bild: Asus)

Asus Taichi und Transformer Book Notebook als Windows-Tablet mit zwei Displays

Unter dem neuen Markennamen "Taichi" hat Asus in Taipeh die bisher schlaueste Verschmelzung von Tablet und Notebook vorgestellt. Falls das zu teuer wird, kann man für ähnliche Möglichkeiten auf das Transformer Book ausweichen.

Anzeige

Zum Ende seiner Pressekonferenz auf der Computex 2012 in Taipeh hat Asus-Chef Jonney Shih das "Taichi" vorgestellt. Es ist nicht nur eine Designstudie, sondern soll so auf den Markt kommen. Das Gerät mit Intels Core-i-Prozessor lässt sich nicht nur wie ein herkömmliches Ultrabook nutzen.

Klappt der Anwender es zu, funktioniert das Taichi wie ein Tablet. Dazu ist auf der Rückseite des Notebookbildschirms ein zweites Display mit Touchfunktionen angebracht. Beide Bildschirme bestehen aus IPS-Panels mit Full-HD-Auflösung. Durch die Funktionen von Windows 8 kann über den Touchscreen mit der Metro-Oberfläche gearbeitet werden, das innere Display lässt sich für den Windows-Desktop verwenden.

Da beide Displays wie zwei Monitore von Windows 8 verwaltet werden und dahinter auch derselbe Rechner steckt, müssen für den Tablet- oder Notebookmodus keinerlei Daten synchronisiert oder andere Maßnahmen ergriffen werden. Das sehr dünne Display mit zwei Panels hat Asus vermutlich durch eine gemeinsame Beleuchtung per Edge-LED gebaut. Das Taichi soll in den Formfaktoren 11,6 und 13,3 Zoll angeboten werden.

  • Asus Taichi (Foto: Asus)
  • Asus Taichi (Foto: Asus)
  • Asus Transformer All-in-One-PC (Foto: Asus)
  • Asus Transformer All-in-One-PC (Foto: Asus)
  • Asus Taichi (Foto: Nico Ernst)
  • Jonney Shih zeigt das Asus Taichi (Foto: Nico Ernst)
  • Asus Taichi (Foto: Nico Ernst)
  • Asus Transformer Book (Foto: Asus)
  • Asus Transformer Book (Foto: Asus)
  • Asus Transformer Book (Foto: Nico Ernst)
  • Das AIO und Windows 8 mögen sich noch nicht so richtig (Foto: Nico Ernst)
  • Jonney Shih mit dem Riesen-Tablet, dem Display des Transformer AIO (Foto: Nico Ernst)
  • Der Rumpf des AIO beherbergt den PC (Foto: Nico Ernst)
  • Das Transformer Book soll auch zum Arbeiten taugen (Foto: Nico Ernst)
Jonney Shih zeigt das Asus Taichi (Foto: Nico Ernst)

In diesen beiden Größen, aber zusätzlich auch noch als 14-Zoll-Version wird das Transformer Book erscheinen. Wie bei den Android-Tablets, die als Transformer bekannt sind, ist bei den Transformer Books der gesamte Rechner in das Display eingebaut. Es lässt sich aus einem Rumpf, der Tastatur und einen Zusatzakku beherbergt, herausziehen. Die Ausstattung liegt mit Intels Ivy-Bridge-CPUs (Core-i-3000), SSD und USB 3.0 auf Ultrabook-Niveau.

Als drittes Gerät, das sich flexibel verwenden lässt, zeigte Asus den Transformer AIO mit 18,4-Zoll-Display, den Jonney Shih scherzhaft als "größtes Tablet der Welt" bezeichnete. Bei diesem Gerät steckt aber der PC mit Intel-CPU in der Halterung des Displays, im Tabletmodus übernimmt Nvidias Tegra 3. Der kann dann sowohl Windows RT als auch Android ausführen. Beim Zeigen der Remote-Desktop-Funktion, mit welcher der PC-Rumpf aus der Halterung des Displays per Tablet bedient werden sollte, zickte jedoch Windows 8: Die Anwendung konnte wegen vermeintlich zu geringer Auflösung des Displays nicht gestartet werden. Ob das an Windows 8 oder am Gerät lag, ließ sich nicht abschließend klären.

Alle genannten Geräte will Asus in dieser Form auch auf den Markt bringen. Wann das der Fall sein soll - dazu muss Windows 8 auch endgültig fertiggestellt sein - und wie viel Taichi, Transformer Book und Transformer AIO kosten, steht noch nicht fest.


a.ehrenforth 05. Jun 2012

Das Taichi ist ein Ultrabook. Also besonders dünn und hoffentlich auch besonders leicht...

swisspower 05. Jun 2012

Windows 8 wird die perfekte Vernetzung von Desktop/Notebook/Tablet! Und Geräte wie Taichi...

gg 05. Jun 2012

Dame vis à vis im Abteil schreibe, und sie alles schön mitbekommt ... weil der Treiber...

PaytimeAT 04. Jun 2012

Du möchtest also Android auf einem normalen PC/laptop haben? Ich versteh die Welt...

motzerator 04. Jun 2012

Ich hatte aber davon geschrieben, das lich lieber einen Klassischen Laptop mit...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Architekt (m/w) - Software-Platform
    Harman Becker Automotive Systems GmbH, Karlsbad (Raum Karlsruhe/Stuttgart)
  2. Senior System Analyst (m/w) Trade
    HAVI Logistics Business Services GmbH, Duisburg
  3. Test-Spezialist/in für Automotive IT-Systeme
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. Senior Software Developer (m/w)
    Rohde & Schwarz DVS GmbH, Hannover

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Linshof

    Die gut versteckte Firma hinter dem Wunder-Smartphone

  2. Gericht

    Entscheidung über Haft für Dotcom kommende Woche

  3. Star Wars Episode VII

    The Force Awakens im ersten Teaser

  4. Speedport Hybrid

    Hybrid-Tarif der Telekom ohne LTE-Drosselung

  5. Docker-Alternative

    Spoon bietet virtualisierte Container für Windows

  6. Überbewertete Superrechner

    Quantencomputer hätten kaum was zu tun

  7. FAA

    Privatdrohnen gefährden Flugverkehr

  8. Großbritannien

    Pink Floyd und Arctic Monkeys sorgen für Vinyl-Boom

  9. Raumfahrt

    Hayabusa 2 startet in wenigen Tagen

  10. Winter is coming

    Game of Thrones ab Anfang Dezember 2014



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test: Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test
Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
  1. Systemkamera Sony Alpha 7 II mit 5-Achsen-Bildstabilisierung
  2. Canon PowerShot G7 X im Test Canons Konkurrenz zu Sonys 1-Zoll-Kamera
  3. Interne Dokumente Neuer Sony-Sensor könnte Kameras kraftvoller machen

Crowdfunding für Games: Der Goldrausch auf Kickstarter ist vorbei
Crowdfunding für Games
Der Goldrausch auf Kickstarter ist vorbei
  1. Pono Neil Youngs Highres-Player kommt auch ohne Kickstarter
  2. The Flame in the Flood Reise am prozedural generierten Fluss
  3. Jolt Schnurloses Laden für die Gopro

    •  / 
    Zum Artikel