Asus PB278Q: 27-Zoll-Display mit PLS-Panel und WQHD-Auflösung
Asus PB278Q mit PLS-Panel (Bild: Asus)

Asus PB278Q 27-Zoll-Display mit PLS-Panel und WQHD-Auflösung

Asus kündigt mit dem PB278Q ein 27-Zoll-Display mit einem PLS-Panel und einer WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440 Pixel) an, das Ende September für 580 Euro auf den Markt kommen soll.

Anzeige

Das neue Asus-Display PB278Q soll mit seinem blickwinkelstabilen PLS-Panel (Blickwinkel 178°/178°) den sRGB-Farbraum zu 100 Prozent abdecken. Das Panel arbeitet mit der von Samsung entwickelten PLS-Technik (Plane-to-Line Switching), die dank besserer Transparenz die Leistungsaufnahme senken soll. Dabei zeigt das PB278Q 2.560 x 1.440 Pixel und soll eine Reaktionszeit von 5 Millisekunden bieten. Den Kontrast gibt Asus mit 80.000.000:1 an, die Helligkeit mit 300 cd/qm.

  • Asus PB278Q
  • Asus PB278Q
Asus PB278Q

Das PB278Q unterstützt HDMI 1.4 sowie Display Port 1.2 und verfügt über einen Dual-Link-DVI-Port. Full-HD-Inhalte können auch über eine D-Sub-Schnittstelle dargestellt werden. Zudem sind zwei 3-Watt-Lautsprecher eingebaut. Dabei verfügt das Display über eine Höhenanpassung von 0 bis 100 Millimetern, Pivot-Funktion sowie die Möglichkeit, den Bildschirm zu drehen und zu kippen.

Die Funktion Quickfit Virtual Scale soll dafür sorgen, dass Bilder oder Dokumente in exakten Größen dargestellt werden, beispielsweise bei Dokumenten im Format DIN A4 oder bei Bildern in den Größen 8 x 10 Zoll, 5 x 7 Zoll, 4 x 6 Zoll, 3 x 5 Zoll und 2 x 2 Zoll. Über eine Taste am Monitor lässt sich zudem der Gitternetzlinien-Modus aktivieren, der die Bearbeitung von Bildern vereinfachen soll.

Das Asus-Display PB278Q soll ab Ende September für 579 Euro zu haben sein. Einige Händler listen das Gerät zu Preisen ab rund 535 Euro.


wasabi 11. Sep 2012

Aha. Inwiefern? Crass Spektakel erzählte was von "Sehschlitz". Daraus lese ich, dass der...

Lala Satalin... 11. Sep 2012

Wie viel Hz macht dein PLC? 60 - zu wenig für mich.

Realist_X 11. Sep 2012

Geschmackssache. Ich stell mir lieber einen schlichten schwarzen Screen hin als einen...

renegade334 10. Sep 2012

Vor paar Jahren hat ein Bekannter von mir hat ein Teil genau dieser Dimensionen...

Lala Satalin... 10. Sep 2012

Ach das, das ist hier extrem minimal, trübt eigentlich nicht den Farbspaß. Es liegt...

Kommentieren


Pop Art Portraits und mehr von r23 / 11. Sep 2012

Neuer ASUS PB278Q glänzt durch gestochen scharfe WQHD-Auflösung



Anzeige

  1. Security- und Netzwerktechniker (m/w)
    BAGHUS GmbH, München
  2. Fachbereichsleiter (m/w) Produktionsmittelmanagement Storage
    gkv informatik, Wuppertal
  3. Engineering Consultant (m/w)
    RUETZ SYSTEM SOLUTIONS GmbH, München
  4. Softwareentwickler SmartHome - Embedded Systeme (m/w)
    Bosch Thermotechnik GmbH, Lollar

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Agenda

    Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

  2. DVB-T2

    HDTV sollte unverschlüsselt über Antenne kommen

  3. Wissenschaft

    Hören wie die Fliegen

  4. iWatch

    Apples Smartwatch könnte aus zwei Teilen bestehen

  5. Phishing-Angriffe

    Nigerianische Scammer rüsten auf

  6. Nvidia Shield Tablet ausprobiert

    Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller

  7. Videostreaming

    Telekom sieht Youtube-Problem erneut bei Google

  8. Mozilla

    Kompakte String-Kodierung in Firefox spart Speicher

  9. Smart City

    New Yorker sollen sich gegenseitig überwachen

  10. Voltair

    Googles Qt-5-Spiel für Android



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel