Abo
  • Services:
Anzeige
Asus Memo Pad FHD 10 LTE
Asus Memo Pad FHD 10 LTE (Bild: Screenshot Golem.de)

Asus Memo Pad FHD 10 LTE Leichtes 10-Zoll-Tablet mit Full-HD und LTE-Modem

Asus wird demnächst eine Variante des Memo Pad FHD 10 mit LTE-Modem anbieten. Im Vergleich zum Basismodell wurde das Gewicht des Tablets reduziert, dafür ist das LTE-Modell etwas dicker und läuft statt mit Intels Atom mit einem Quad-Core-Prozessor aus Qualcomms Snapdragon-Reihe.

Anzeige

Asus hat ein Promovideo zum Memo Pad FHD 10 LTE veröffentlicht und damit erste Spezifikationen zu dem Tablet bekanntgegeben. Es ist eine Variante des Memo Pad FHD 10, das im Juli auf den Markt kam. Das LTE-Modell ist etwas dicker und leichter als die normale Ausführung. Zudem hat es einen anderen Prozessor.

Im Basismodell wird Intels Atom Z2560 eingesetzt, während es im LTE-Modell ein Quad-Core-Prozessor aus der Snapdragon-Baureihe von Qualcomm sein wird. Mit welcher Taktrate der Snapdragon-Prozessor arbeitet und welche Ausführung zum Einsatz kommt, ist noch nicht bekannt. Es wird vermutet, dass es der Snapdragon 800 sein wird.

Während das Basismodell in einem 580-Gramm-Gehäuse steckt, wiegt das LTE-Modell nochmals 8 Gramm weniger, also 572 Gramm. Zum Vergleich: Apples aktuelles iPad wiegt mit Mobilfunkmodem 662 Gramm. Das LTE-Modell des Asus-Tablets ist mit 9,9 mm 0,4 mm dicker als die Basisausführung.

Die übrige bisher bekannte technische Ausstattung entspricht dem Basismodell. So gibt es einen 10 Zoll großen IPS-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln, was eine Pixeldichte von 224 ppi ergibt. Zum Vergleich: Das Nexus 10 hat 298 ppi, das iPad 4 263 ppi. Der Betrachtungswinkel des Memo Pads beträgt laut Asus 178 Grad.

Auf der Rückseite befindet sich eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus. Zudem wurden Stereolautsprecher und Miracast-Unterstützung bereits bestätigt. Mit einer Akkuladung soll eine Nutzungsdauer von bis zu 10 Stunden möglich sein. Dieser Wert wird auch für das Basismodell angegeben.

Zur Speicherbestückung des LTE-Modells gibt es noch keine Angaben, das Basismodell hat 2 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte Flash-Speicher. Zudem ist ein Steckplatz für Micro-SD-Karten vorhanden, die maximal 64 GByte groß sein dürfen. Auch zu den LTE-Frequenzen und den weiteren Drahtlostechniken liegen noch keine Angaben vor. Im Basismodell gibt es Dual-Band-WLAN nach 802.11a/b/g/n, Bluetooth 3.0 sowie einen GPS-/Glonass-Empfänger und einen Micro-HDMI-Ausgang. Das Basismodell kam mit Android 4.2 alias Jelly Bean auf den Markt. Ob das neue Modell gleich mit Android 4.3 erscheint, ist nicht bekannt.

Wann und zu welchem Preis das Memo Pad FHD 10 LTE auf den deutschen Markt kommt, hat Asus noch nicht mitgeteilt. Asus wird das Tablet wohl auch auf der Ifa 2013 in Berlin Anfang September 2013 zeigen.

Nachtrag vom 15. August 2013, 13:22 Uhr

Obwohl Asus das Memo Pad FHD 10 LTE noch nicht offiziell für den deutschen Markt vorgetellt hat, soll es noch in dieser Woche in den Handel kommen. Mit 16 GByte Flash-Speicher kostet das Tablet 400 Euro und 450 Euro sind es für die Ausführung mit 32 GByte.


eye home zur Startseite
rabatz 15. Aug 2013

Also das nächste Nexus 10 wird keinesfalls eine kleinere Auflösung als das aktuelle...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Daimler AG, Stuttgart-Untertürkheim
  3. Hughes Network Systems GmbH, Griesheim
  4. Daimler AG, Sindelfingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)
  2. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)
  3. 119,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Petya-Variante

    Goldeneye-Ransomware verschickt überzeugende Bewerbungen

  2. Sony

    Mehr als 50 Millionen Playstation 4 verkauft

  3. Weltraumroboter

    Ein R2D2 für Satelliten

  4. 300 MBit/s

    Warum Super Vectoring bei der Telekom noch so lange dauert

  5. Verkehrssteuerung

    Audi vernetzt Autos mit Ampeln in Las Vegas

  6. Centriq 2400

    Qualcomm zeigt eigene Server-CPU mit 48 ARM-Kernen

  7. VG Wort Rahmenvertrag

    Unis starten in die Post-Urheberrecht-Ära

  8. Ultrastar He12

    WD plant Festplatten mit bis zu 14 Terabyte

  9. LG

    Weitere Hinweise auf Aufgabe des bisherigen Modulsystems

  10. Onlinewerbung

    Forscher stoppen monatelange Malvertising-Kampagne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

Civilization: Das Spiel mit der Geschichte
Civilization
Das Spiel mit der Geschichte
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Take 2 GTA 5 saust über die 70-Millionen-Marke
  3. Civilization 6 im Test Nachhilfestunde(n) beim Städtebau

Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

  1. Re: Nicht schlecht für den Anfang, aber...

    oxybenzol | 17:27

  2. Re: CPU Entwicklung eh lächerlich...

    ckerazor | 17:26

  3. Moodle

    v2nc | 17:24

  4. Re: Nicht kooperativ

    Missingno. | 17:22

  5. Re: Personalabteilungen sind ein Super Ziel

    Anonymouse | 17:21


  1. 17:04

  2. 16:33

  3. 16:10

  4. 15:54

  5. 15:50

  6. 15:40

  7. 15:34

  8. 14:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel