Memo Pad 8 kommt im Oktober 2013.
Memo Pad 8 kommt im Oktober 2013. (Bild: Asus)

Asus Memo Pad 8 8-Zoll-Tablet mit Android 4.2 für 250 Euro

Asus bringt im Oktober 2013 insgesamt drei neue Android-Tablets auf den deutschen Markt. Das kleinste davon ist das Fonepad 7 mit einem 7-Zoll-Touchscreen, ein 8-Zoll-Display ist es beim Memo Pad 8 und das neue Transformer Pad hat einen 10,1 Zoll großen Bildschirm, das mitTastaturdock 500 Euro kostet.

Anzeige

Das Memo Pad 8 hat einen 8-Zoll-IPS-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln, was eine Pixeldichte von 189 dpi ergibt. Im Inneren steckt der von Asus stammende Quad-Core-Prozessor RK101 mit einer Taktrate von 1,6 GHz. Der Arbeitsspeicher ist 1 GByte groß, es gibt 16 GByte Flash-Speicher und einen Micro-SD-Kartensteckplatz.

  • New Transformer Pad TF701T (Bild: Asus)
  • New Transformer Pad TF701T (Bild: Asus)
  • New Transformer Pad TF701T (Bild: Asus)
  • New Transformer Pad TF701T (Bild: Asus)
  • Asus New Transformer Pad TF701T (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Asus New Transformer Pad TF701T (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Asus New Transformer Pad TF701T (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Asus New Transformer Pad TF701T (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Fonepad 7 (Bild: Asus)
  • Fonepad 7 (Bild: Asus)
  • Fonepad 7 (Bild: Asus)
  • Fonepad 7 (Bild: Asus)
  • Memo Pad 8 (Bild: Asus)
  • Memo Pad 8 (Bild: Asus)
  • Memo Pad 8 (Bild: Asus)
Memo Pad 8 (Bild: Asus)

Auf der Displayseite ist eine 1,2-Megapixel-Kamera untergebracht und hinten gibt es eine 5-Megapixel-Kamera. Das Tablet unterstützt WLAN-n sowie Bluetooth 3.0 und hat neben Stereolautsprechern einen GPS-Empfänger mit Kompassfunktion. Das Tablet wird mit Android 4.2 alias Jelly Bean ausgeliefert. Zu einem möglichen Update auf das aktuelle Android 4.3 liegen noch keine Angaben vor.

Bei Gehäusemaßen von 212,4 x 127,4 x 9,95 mm wiegt das Tablet 350 Gramm. Damit ist es deutlich dicker und schwerer als Apples iPad Mini, das ebenfalls einen 8-Zoll-Touchscreen hat; es ist 7,2 mm dick und wiegt 308 Gramm. Im Asus Memo Pad 8 befindet sich ein 3.950-mAh-Akku, bis zu 8 Stunden Videowiedergabe soll damit möglich sein.

Fonepad 7 ist dicker als Asus' 8-Zoll-Tablet

Noch etwas dicker und nur minimal leichter ist das kleinere Fonepad 7. Es misst 196,6 x 120,1 x 10,5 mm und wiegt 340 Gramm. Das 7-Zoll-IPS-Display liefert ebenfalls eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln, was eine Pixeldichte von 216 ppi ergibt. Anders als im 8-Zoll-Modell kommt im kleineren Modell Intels Dual-Core-Prozessor Atom Z2560 mit einer Taktrate von 1,6 GHz zum Einsatz.

Das Fonepad hat ein UMTS-Modem und deckt die fünf UMTS-Frequenzen 850, 900, 1.700, 1.900 sowie 2.100 MHz und Quad-Band-GSM ab. Mit dem Tablet selbst kann bei Bedarf telefoniert werden. Die übrige technische Ausstattung gleicht dem Memo Pad 8, die Speicherbestückung, die verwendete Kamera und die vorinstallierte Android-Version sind identisch.

Neues Transformer Pad mit Nexus-10-Auflösung 

KojiroAK 27. Sep 2013

Hey, bei WP7 hattest noch maximal 8 und beim iPhone5 war ja DAS Feature, dass man ganze 4...

fokka 21. Sep 2013

und wie wärs mit einem 27er mit 2560x1600? natürlich ist fürs arbeiten die deutlich...

kockott 21. Sep 2013

Bitte wie? der Rockchip 3066 hat eine Mali 400 MP4 niedrig getaktet und der Rockchip...

Kommentieren



Anzeige

  1. Development Tools Software Ingenieur (BSL) (m/w)
    TEXAS INSTRUMENTS Deutschland GmbH, Freising bei München
  2. Systemarchitekt (Microsoft) (m/w)
    znt Zentren für neue Technologien GmbH, Burghausen
  3. Web Analyst (m/w) Europe
    Rakuten Deutschland GmbH, Berlin
  4. Software-Entwickler Applikation (m/w)
    Ultratronik GmbH, Gilching

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. GeForce GTX 960
    ab 199,90€ bei Alternate lieferbar
  2. NEU: Raidmax Blackstorm Green
    64,99€
  3. Medion Erazer X7835 PCGH-Notebook mit Geforce GTX 980M und Core i7-4710MQ
    1999,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Gewinnrückgang

    "Microsoft ist weiterhin im Wandel"

  2. Music Key

    Alles oder nichts für Indie-Musiker bei Youtube

  3. Privatsphäre im Netz

    Open-Source-Projekte sollen 1984 verhindern

  4. The Witcher 3 angespielt

    Geralt und die "Mission Bratpfanne"

  5. Onlinehandel

    Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen

  6. Jessie

    Erster Release Candidate für neuen Debian-Installer

  7. Biicode

    Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ soll Open Source werden

  8. Mobilfunk

    O2 schaltet LTE-Nutzung für alle Blue-Tarife frei

  9. Broadwell-Mini-PC

    Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC

  10. Cyanogen Inc.

    "Wir versuchen, Google Android wegzunehmen"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IMHO: Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
IMHO
Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
  1. Zu viele Krisen Unions-Obmann im NSA-Ausschuss hört auf
  2. Snowden-Unterlagen NSA entwickelt Bios-Trojaner und Netzwerk-Killswitch
  3. Exdatenschützer Schaar Telekom könnte sich strafbar gemacht haben

Asus Eeebook X205TA im Test: Die gelungene Rückkehr des Netbooks
Asus Eeebook X205TA im Test
Die gelungene Rückkehr des Netbooks

IMHO: Juhu, DirectX 12 gibt's auch für Windows-7-Besitzer
IMHO
Juhu, DirectX 12 gibt's auch für Windows-7-Besitzer
  1. Benchmark-Beta DirectX 12 und Mantle gleich schnell in 3DMark
  2. Grafikschnittstelle AMD zieht Aussage zu DirectX 12 zurück
  3. Grafikschnittstelle Kein DirectX 12 für Windows 7

    •  / 
    Zum Artikel