Anzeige
Jet aus der Galaxie Pictor A: fast Lichtgeschwindigkeit
Jet aus der Galaxie Pictor A: fast Lichtgeschwindigkeit (Bild: X-ray: Nasa/CXC/Univ. of Hertfordshire/M. Hardcastle et al.; Radio: CSIRO/ATNF/ATCA)

Astronomie: Schwarzes Loch stößt riesigen Energiestrahl aus

Jet aus der Galaxie Pictor A: fast Lichtgeschwindigkeit
Jet aus der Galaxie Pictor A: fast Lichtgeschwindigkeit (Bild: X-ray: Nasa/CXC/Univ. of Hertfordshire/M. Hardcastle et al.; Radio: CSIRO/ATNF/ATCA)

Einen Energiestrahl von 300.000 Lichtjahren Länge hat eine weit entfernte Galaxie ausgestoßen. Astronomen haben Bilder des Jets, die zwei Teleskope aufgenommen haben, montiert.

Dieser Todesstern würde sogar die Erste Ordnung und ihren Anführer Snoke neidisch machen: Ein supermassereiches schwarzes Loch im Zentrum der Galaxie Pictor A hat einen riesigen Teilchenstrahl ausgestoßen, der viel länger ist als der Durchmesser unserer Milchstraße. Astronomen haben den Strahl über anderthalb Jahrzehnte beobachtet.

Anzeige
  • Jet aus der Galaxie Pictor A mit Anmerkungen (Bild: X-ray: Nasa/CXC/Univ. of Hertfordshire/M. Hardcastle et al.; Radio: CSIRO/ATNF/ATCA)
  • Das Bild ist eine Montage von Bildern zweier Teleskope. (Bild: X-ray: Nasa/CXC/Univ. of Hertfordshire/M. Hardcastle et al.; Radio: CSIRO/ATNF/ATCA)
Jet aus der Galaxie Pictor A mit Anmerkungen (Bild: X-ray: Nasa/CXC/Univ. of Hertfordshire/M. Hardcastle et al.; Radio: CSIRO/ATNF/ATCA)

Der Teilchenstrahl oder Jet entsteht aus einer rotierenden Scheibe: Material kreist um ein Zentrum - in diesem Fall ein schwarzes Loch. Das saugt den größten Teil ein. Dadurch wird Gravitationsenergie freigesetzt, die einen Jet entlang der Rotationsachse der Scheibe erzeugt.

Pictor A ist weit genug von der Erde entfernt

Dieser Jet ist riesig: etwa 300.000 Lichtjahre lang. Das entspricht dem dreifachen Durchmesser unserer Milchstraße. Die Teilchen darin sind beinahe mit Lichtgeschwindigkeit im Weltraum unterwegs. Sollte der Jet uns erreichen, wird das dennoch eine Weile dauern: Pictor A ist etwa 500 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt.

Das Röntgen-Weltraumteleskop Chandra hat den Jet über 15 Jahre beobachtet und aufgenommen. Aus diesen Bildern haben Astronomen jetzt eines montiert und durch die Bilder des Australia Telescope Compact Array ergänzt. Die Chandra-Daten erscheinen in dem Bild blau, die vom Australia Telescope Compact Array rot.

Der Jet hat einen Counterjet

Neben dem Jet ist ein zweiter Jet in die entgegengesetzte Richtung zu sehen - der Counterjet. Es gab bisher nur Hinweise auf die Existenz solcher Counterjets, die Chandra nun zu bestätigen scheint. Er ist weniger gut zu sehen, weil er in die entgegengesetzte Richtung, also von der Erde weg, ausgestoßen wird.

Zudem zeigt das Bild zwei rote Wolken. Sie entstehen, wenn der Jet auf gasförmiges Material im All trifft. Durch die Kollisionsenergie werden elektromagnetische Wellen emittiert, und es kommt zu einem Phänomen ähnlich einem Überschallknall - in dem Bild ist es als Hotspot gekennzeichnet.


eye home zur Startseite
der_wahre_hannes 11. Feb 2016

Ich denke, das kann jeder nachvollziehen, da es bestimmt jedem von uns mal ähnlich...

DerVorhangZuUnd... 08. Feb 2016

Das sind Tatsachen. Die kann man nicht leugnen.

Kabelsalat 05. Feb 2016

Jup, der Jet geht in eine andere Richtung und die Partikel haben höchstens annähernd...

Raistlin 05. Feb 2016

Mich würde interessieren mit was der Strahl Kollidiert ist und wie groß ist dieser Hot...

Niaxa 05. Feb 2016

Ob er heute noch existiert, wissen wir nicht, da müssen wir wohl weitere 500Mio Jahre...

Kommentieren



Anzeige

  1. Leiter IT-Datenmanagement (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Nürnberg, Raum Ingolstadt, München, Regensburg
  2. IT - Scrum Master Checkout Solutions (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Software-Testkoordinator/in Kundenprojekt
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Software Quality Engineer (m/w)
    Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe oder Kerpen

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. JETZT VERFÜGBAR: Total War: WARHAMMER
    54,99€
  2. JETZT VERFÜGBAR: Overwatch - Origins Edition - [PC]
    59,00€
  3. Battlefield 4 - [PC]
    9,98€ USK 18

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Fensens Parksensor

    Einparken mit dem Smartphone

  2. Telefónica

    Microsoft und Facebook bauen 160-TBit/s-Seekabel nach Europa

  3. Elektroautos

    VW will angeblich Milliarden in Batteriefabrik investieren

  4. Ultra-HD-Blu-ray-Disc

    Sonopress kann 100-GByte-Discs produzieren

  5. Apple

    Apple TV soll zur heimischen Steuerzentrale werden

  6. Lensbaby

    Fisheye-Objektiv Circular 180+ für die Gopro

  7. Werbeversprechen

    Grüne fordern Bußgelder für langsame Internetanbieter

  8. Stratix 10 MX

    Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik

  9. Java-Rechtsstreit

    Oracle verliert gegen Google

  10. Photoshop Content Aware Crop

    Schiefe Fotos geraderücken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  2. Project Spark Microsoft stellt seinen Spieleeditor ein
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Apple Store Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen
  2. Prozessoren Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. Konkurrenz zu DJI Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne
  2. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

  1. Re: Wieso denn so teuer?

    xxsblack | 12:24

  2. Mach es zu Deinem Projekt 8)

    thepjerre | 12:23

  3. Re: Typisch die "Die werden schon wissen, was sie...

    lanG | 12:23

  4. Re: 80 GB pro Film, netter Kopierschutz :-)

    most | 12:21

  5. Re: So müßte Open Pandora aussehen ...

    Spiritogre | 12:20


  1. 11:49

  2. 11:30

  3. 11:07

  4. 11:03

  5. 10:43

  6. 10:11

  7. 09:55

  8. 08:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel