Assassin's Creed Liberation HD: Zeitreise, hoffentlich ohne Ruckler
Assassin's Creed Liberation HD (Bild: Ubisoft)

Assassin's Creed Liberation HD Zeitreise, hoffentlich ohne Ruckler

Bunt und spannend, aber auch ruckelig: Das in New Orleans angesiedelte Assassin's Creed Liberation ist bislang nur für PS Vita verfügbar. Nun kündigt Ubisoft eine PC- und Konsolenversion mit Zusatzinhalten an - und einen Seefahrtsableger namens Pirates für mobile Endgeräte.

Anzeige

Wer Florenz und andere farbenfrohe Städte in der Welt von Assassin's Creed mag, für den könnte auch Liberation interessant sein. Das in New Orleans angesiedelte Actionspiel ist Ende 2012 für die PS Vita auf den Markt gekommen - so richtig Spaß hat es dort allerdings nicht gemacht, unter anderem wegen starker Ruckler. Nun kündigt Ubisoft für 2014 eine Umsetzung für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3 an, in der hoffentlich alles flüssig läuft.

Der Spieler tritt ab dem Jahr 1765 als Aveline de Grandpré an - eine junge Frau mit französischen und afrikanischen Wurzeln. Die Handlung dreht sich um den Kampf der Bewohner von New Orleans gegen die Spanier und um die Suche von Aveline nach dem Grund dafür, dass ihre Mutter vor vielen Jahren verschwunden ist. Allerdings hatte die Handlung im Test der PS-Vita-Version keine allzu gute Figur gemacht. Positiv ist die schöne Stadt aufgefallen und das relativ abwechslungsreiche Gameplay.

So kann die Heldin als Dame in eleganter Garderobe zwar nicht klettern, aber beispielsweise Wachen auf Knopfdruck betören. Als Sklavin verkleidet kann Aveline nur schlecht kämpfen, aber klettern und sich leicht in Menschenmengen verstecken. Und im klassischen Assassinen-Gewand kann sie alles, löst aber schnell Alarm aus.

Die HD-Version soll neben hochauflösender, vollständig überarbeiteter und hoffentlich auch flüssiger Grafik 15 zusätzliche Missionen bieten. Dafür ändert oder entfernt das Entwicklerstudio Ubisoft Sofia allerdings die Inhalte, die nur mit den Touchscreen-Eingaben der PS Vita funktionieren.

Assassin's Creed Pirates

Außer der Liberation HD hat Ubisoft auch Pirates angekündigt, ein eigenständiges Spiel für Tablets und Smartphones. Spieler schlüpfen in die Rolle des jungen Kapitäns Alonzo Batilia und erforschen die Karibik im Zeitalter der Piraterie. Spieler managen ihre Crew, rüsten ihr Schiff auf, rekrutieren Matrosen und ziehen in Echtzeit-Seeschlachten. Ihr Ziel: der gefürchtetste Pirat zu werden und einen legendären Schatz zu bergen.

  • Assassin's Creed Pirates (Bilder: Ubisoft)
  • Assassin's Creed Pirates
  • Assassin's Creed Pirates
  • Assassin's Creed Pirates
  • Assassin's Creed Pirates
Assassin's Creed Pirates

Für diese Umsetzung hat Ubisoft Paris nach eigenen Angaben eine neue Mobile-Engine entwickelt. "Spieler werden durch beeindruckende Gewässer navigieren, eine Vielzahl von Inseln entdecken und sich den Herausforderungen der Naturgewalten stellen", so der Hersteller. Es soll ein dynamisches Wettersystem und einen Tag-Nacht-Zyklus geben, die direkten Einfluss auf das Spielgeschehen nehmen. Informationen über den geplanten Erscheinungstermin und konkrete Zielplattformen liegen noch nicht vor.


Garius 11. Sep 2013

Dem 3DS gings anfangs genauso wie der Vita. Zelda und Monster Hunter konnten das Ruder...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) .NET/C#
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  2. Systemadministrator (m/w) Windows
    KDO Personaldienste, Oldenburg
  3. SAP Business Process Expert (m/w)
    Brüel & Kjaer Vibro GmbH, Darmstadt
  4. Senior Entwickler / Consultant SAP BI (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Hoverboard

    Schweben wie Marty McFly

  2. Nepton 120XL und 240M

    Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser

  3. Deutsche Telekom

    Umstellung auf VoIP oder Kündigung erst ab 2017

  4. HTC

    Desire 820 Mini mit Quad-Core-Prozessor und 5-Zoll-Display

  5. Merkel auf IT-Gipfel

    Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig

  6. Elektromobilität

    Die Chipkarte für die Ladesäule

  7. Next Century Cities

    32 US-Städte wollen Glasfaserausbau selbst machen

  8. Azure-Server

    Microsoft und Dell bringen Cloud in a Box

  9. GNU

    Emacs 24.4 mit integriertem Browser

  10. IT-Gipfel 2014

    De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test: Convertible zum Fallenlassen
Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test
Convertible zum Fallenlassen
  1. Lenovo Neues Thinkpad Helix wird dank Core M lüfterlos
  2. PLA, ABS und Primalloy 3D-Druckermaterial und M-Discs von Verbatim
  3. Samsung Curved Display Gebogener 21:9-Monitor für PCs

Kazam Tornado 348 ausprobiert: Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display
Kazam Tornado 348 ausprobiert
Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display

    •  / 
    Zum Artikel