Assassin's Creed 3
Assassin's Creed 3 (Bild: Ubisoft)

Assassin's Creed 3 Amerikanischer Unabhängigkeitskrieg bestätigt

Er kämpft mit Pfeil und Bogen im Unabhängigkeitskrieg: Der Held im nächsten Assassin's Creed ist ziemlich sicher ein Ureinwohner - darauf deuten geleakte Artworks hin. Ubisoft will in den nächsten Tagen erste offizielle Details bekanntgeben.

Anzeige

Das US-Fachmagazin Game Informer hat offenbar ein paar Tage zu früh eine Grafik ins Netz gestellt, die auf einen größeren Artikel über Assassin's Creed 3 hinweisen sollte. Inzwischen ist das Bild wieder entfernt - aber die US-Seite Toastervision.com hat angeblich im richtigen Moment einen Screenshot geschossen und diesen veröffentlicht. Zu sehen ist ein US-Ureinwohner, der einen für die Serie typischen Assassinen-Kapuzenumhang trägt. Er ist auch direkt hinter George Washington in ein berühmtes Gemälde von Emanuel Leutze eingebaut. Das würde frühere Gerüchte bestätigen, denen zufolge der nächste Teil der Serie, der nach Angaben von Ubisoft am 30. Oktober 2012 erscheint, im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg spielt.

  • Von Ubisoft veröffentlichte Grafik der Verpackung von Assassin's Creed 3
Von Ubisoft veröffentlichte Grafik der Verpackung von Assassin's Creed 3

Auch Ubisoft selbst bereitet die Veröffentlichung erster Informationen vor: Auf der offiziellen Facobook-Präsenz von Assassin's Creed ist der Hinweis zu lesen, dass es in den nächsten Tagen - Gerüchten zufolge am 5. März 2012 - eine große Ankündigung geben wird, und dass auf der offiziellen Webseite sogar schon in Kürze etwas aus dem künftigen Abenteuer zu sehen sein soll.

Nachtrag vom 01. März 2012, 20:15 Uhr

Ubisoft hat in einer Mail angekündigt, dass Assassin's Creed 3 am 5. März 2012 um 18 Uhr offiziell mit Informationen zum Inhalt vorgestellt wird. Gleichzeitig hat der Publisher eine Grafik der Verpackung des Spiels veröffentlicht, die das Szenario des Amerikanischen Unabhängigkeitskriegs bestätigt.


derKlaus 04. Mär 2012

Das war auch mein Gedanke. Schleichfahrts Wunsch kling wie Hitman ohne Geballer. Und das...

Elerius 02. Mär 2012

upps ^^ kann ja mal passieren

schipplock 01. Mär 2012

Faco :D...

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur (m/w) Software Fahrwerkselektronik
    Continental AG, Nürnberg
  2. Senior IT-Systemadministrator/in
    virtual solution AG, München
  3. Software Entwickler (C++ / .NET / Java / Apps) (m/w)
    MAS Software GmbH, München
  4. Senior Software Developer .Net (m/w)
    Traxon Technologies Europe GmbH, Paderborn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Streaming-Dienst

    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

  2. Pilot tot

    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

  3. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  4. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  5. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  6. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  7. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  8. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  9. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  10. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Sunset Overdrive: System-Seller am Rande der Apokalypse
Test Sunset Overdrive
System-Seller am Rande der Apokalypse
  1. Test Deadcore Turmbesteigung im Speedrun
  2. Test Transocean Ports of Call für Nachwuchs-Reeder
  3. Test Rules Gehirntraining für Fortgeschrittene

FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

    •  / 
    Zum Artikel