Acer könnte sein Aspire P3 auch als Tablet mit Zubehör vermarkten.
Acer könnte sein Aspire P3 auch als Tablet mit Zubehör vermarkten. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Aspire P3 und V7 Ultrabook mit Stoffgelenk und AMD-Temash-Notebook

Acer hat ein Ultrabook vorgestellt, bei dem man sich streiten kann, ob es ein Tablet mit Hülle oder wirklich ein Notebook ist. Außerdem zeigte die Firma ihr erstes Notebook mit AMDs Temash-APU, das nur eine geringe Laufzeit bietet.

Anzeige

Mit dem Aspire P3 verkauft Acer bald ein Gerät als Ultrabook, das wohl auch als Tablet mit Tastaturhülle verkauft werden könnte. Das liegt daran, dass das Ultrabook P3 nicht wie üblich eine Verbindung mit Kabeln zur Tastatur besitzt, sondern stattdessen auf Bluetooth setzt. Die Tastatur hat eine eigene Energieversorgung, die im Standby mehrere Monate durchhalten soll. Das Display, in dem tablettypisch die gesamte Technik steckt, wird einfach in die Tastaturhülle eingeklickt.

  • Auf den ersten Blick sieht das Aspire P3 nicht wie ein Notebook aus. An der Seite ist eine Halterung für einen Digitizer-Stift. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Auch aufgeklappt hat der Anwender eher das Gefühl, ein Tablet zu sehen. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Trotzdem wird das P3 als Ultrabook vermarktet. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Das Gelenk besteht aus Stoff und erlaubt damit keine genaue Ausrichtung des Displays. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Aspire P3 (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • So lässt sich mit dem Aspire an einem Schreibtisch arbeiten. Für den Betrieb auf dem Schoß ist das Ultrabook nicht geeignet. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Windows 8 bekommt bei dem Demogerät nur sehr wenig Arbeitsspeicher zugewiesen. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Festplatten gibt es nicht. Nur eine SSD mit 60 oder 120 GByte Kapazität wird angeboten. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Die Tastatur funkt per Bluetooth mit dem Tablet. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Nach der Entnahme ist das Ultrabook ein Tablet. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Rückseite der Tablet-Einheit (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Acer zeigt am Rande der Veranstaltung auch sein neues Notebook mit AMDs Quadcore-APU Temash. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Auf den ersten Blick sieht das Aspire P3 nicht wie ein Notebook aus. An der Seite ist eine Halterung für einen Digitizer-Stift. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)

Verkauft wird das System als Ganzes, also mit Tastatur und Stoffhülle, was wohl für die Kategorisierung als Ultrabook Convertible ausreicht. Mit der Hülle lässt sich das Tablet ähnlich wie beim R7 an die Tastatur stellen. Ein Touchpad fehlt dann für die Bedienung. Als Ersatz dient der Touchscreen des Windows-8-Geräts.

Das Tablet selbst wiegt mit dem 11,6-Zoll-Display (IPS) etwa 720 Gramm. Mit Hülle und Tastatur sind es laut Acer 1,4 kg. Das Zubehör verdoppelt also das Gewicht. Die Batterielaufzeit soll bei 6 Stunden liegen.

Die Konstruktion ist im Notebook-Modus etwas wabbelig, weil es statt eines starren Gelenks nur ein Stoffgelenk gibt. Der Tastenhub der externen Tastatur ist zudem sehr flach, was wir als gewöhnungsbedürftig einstuften. Auf Anhieb angenehm zu tippen geht nicht. Die Entnahme des Tablets ist unproblematisch. Auch das Reinsetzen in die Hülle erfolgt mit einem leichten Druck.

Der Touchscreen mit IPS-Technik stammt laut Acer von N-Trig. Den entsprechenden Stift legt Acer aber nicht bei. Wer den Digitizer komplett nutzen will, muss den Stift separat erwerben. Für die Speicherung von Daten hat das Gerät entweder eine 60 oder 120 GByte fassende SSD.

Acer wird das P3 ab 699 Euro für die Core-i3-Variante anbieten. Einen Core i5 gibt es für 100 Euro Aufpreis. Die Auslieferung soll bereits begonnen haben.

Acer zeigt Temash-Notebook

In New York zeigte Acer zudem sein neues Aspire V5, das AMDs neuen Temash im Inneren verwendet. Acer hielt sich mit Details noch bedeckt. Der A6-Prozessor besitzt vier Kerne und eine integrierte Grafik. Das gezeigte V5 gibt es nicht nur mit einem 11,6-Zoll-Display (1.366 x 768 Pixel). Auch Ausführungen mit größeren Displays sind geplant.

Ein Touchscreen gehört zur Ausstattung. Das Notebook wiegt rund 1,4 kg und ist laut Acer 20 mm dick. Das Temash-Notebook mit vier Kernen kommt laut Acer gerade einmal auf 4 Stunden Laufzeit und soll ab Ende Juni 2013 für 399 Euro auf den Markt kommen.


pholem 07. Mai 2013

Was du meinst habe ich auch angesprochen. Die Größe ist sogar standardmäßig auf 150...

elgooG 06. Mai 2013

Das ist ja schön für dich, ändert an der Situation für Benutzer die ein Betriebssystem...

silentburn 06. Mai 2013

Verkaufshilfen für den Verkäufer um schnell an die Datenblätter der verschienden Geräte...

virtual 05. Mai 2013

Yepp, deswegen sollte imo auch ein Stylus für "All-in-One"-Tablets zur Lieferausstattung...

virtual 04. Mai 2013

...auch so kann ein "Convertible" aussehen. Tablet & Bluetooth-Tastatur eben nur zusammen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Informatiker / Application-Manager EAI/BI (m/w)
    TransnetBW GmbH, Wendlingen bei Stuttgart
  2. IT-Operations Consultant Master Data (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. PHP-Entwickler (m/w)
    arboro GmbH, Schwaigern bei Heilbronn
  4. Business Intelligence (BI) Developer (m/w)
    Mister Spex GmbH, Berlin

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Blu-rays unter 10 EUR
    (u. a. Hänsel und Gretel Hexenjäger 7,99€, Der große Gatsby 8,97€, Dune 7,97€, Die Passion...
  2. Good Kill [Blu-ray]
    9,99€
  3. Blu-rays zum Sonderpreis
    (u. a. Armageddon 7,99€, Jack Reacher 8,97€, Daredevil 9,00€, Assassins 7,99€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Oneplus Two im Hands On

    Das Flagship-Killerchen

  2. #Landesverrat

    Range stellt Ermittlungen gegen Netzpolitik.org vorerst ein

  3. Biomimetik

    Roboter kann über das Wasser laufen

  4. Worms

    Kampfwürmer für zu Hause und die Hosentasche

  5. SQL-Dump aufgetaucht

    Generalbundesanwalt.de gehackt

  6. Brandgefahr

    Nvidia ruft das Shield Tablet zurück

  7. Tembo the Badass Elephant im Test

    Elefant im Elite-Einsatz

  8. Galaxy J5

    Samsungs Moto-G-Konkurrent kommt für 220 Euro

  9. Galliumnitrid

    Bisher kleinstes Notebook-Netzteil entwickelt

  10. Luftschiff

    Zeppeline für die Zukunft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Simulus QR-X350.PRO im Test: Der Quadcopter, der vom Himmel fiel
Simulus QR-X350.PRO im Test
Der Quadcopter, der vom Himmel fiel
  1. Flugverkehrskontrolle Amazon will Drohnenverkehr regeln
  2. Paketzustellung Google will Flugverkehrskontrolle für Drohnen entwickeln
  3. Luftzwischenfall Beinahekollision zwischen Lufthansa-Flugzeug und Drohne

OCZ Trion 100 im Test: Macht sie günstiger!
OCZ Trion 100 im Test
Macht sie günstiger!
  1. PM863 Samsung packt knapp 4 TByte in ein flaches Gehäuse
  2. 850 Evo und Pro Samsung veröffentlicht erste Consumer-SSDs mit 2 TByte
  3. TLC-Flash Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte

Broadwell-C im Test: Intels Spätzünder auf Speed
Broadwell-C im Test
Intels Spätzünder auf Speed
  1. Core i7-5775C im Kurztest Dank Iris Pro Graphics und EDRAM überraschend flott
  2. Prozessor Intels Broadwell bietet die schnellste integrierte Grafik
  3. Prozessor Intels Broadwell Unlocked wird teuer

  1. Re: Lohnt sich das Moto G 2Gen noch?

    stucki | 07:35

  2. Re: Witzfiguren Staat

    ooKEKSKILLERoo | 07:30

  3. Re: Wahnsinn!

    froodle59 | 07:26

  4. Re: pepsi-chef missfällt neues 0,33er-dosen-6...

    nille02 | 07:04

  5. Re: Auf dem Niveau totalitärer Unrechtsstaaten...

    weemons0tr | 06:55


  1. 18:46

  2. 17:49

  3. 17:26

  4. 16:39

  5. 15:00

  6. 14:18

  7. 14:00

  8. 13:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel