Asia Submarine Cable Express: Asien nimmt 15-TBit/s-Unterseekabel in Betrieb
Schiff verlegt Glasfaserkabel: Aufnahme von Januar 2011 (Bild: Jorge Silva/Reuters)

Asia Submarine Cable Express Asien nimmt 15-TBit/s-Unterseekabel in Betrieb

Asiens schnellstes Tiefseekabel, das ASE, geht heute in Betrieb. Es soll speziell darauf ausgelegt sein, Erdbeben und Wirbelstürme zu überstehen.

Anzeige

Das Asia Submarine Cable Express (ASE), laut BBC Asiens schnellstes Unterseekabel, geht am 20. August 2012 in Betrieb. "Wir vermieden die Region rund um Taiwan, wo Erdbeben häufig vorkommen, und legten die Strecke in der Nähe der Philippinen, was das Kabel sehr sicher und zuverlässig macht", sagte Hiroyuki Matsumoto, Senior Director Network Services bei dem japanischen Telekommunikationskonzern NTT, einem der vier Beteiligten an dem Projekt, der britischen Rundfunkanstalt.

Viele Seekabel wurden durch ein starkes Erdbeben beschädigt, das Japan im März 2011 traf. Im Dezember 2006 zerstörte ein Beben vor der Südwestküste Taiwans viele Seekabel.

NTT Communications gab bekannt, dass es sich um ein sehr latenzarmes Unterseekabel mit einer Übertragungsrate von 40 GBit/s handelt, das asiatische Metropolen miteinander verbindet. Die Kapazität und Redundanz der asiatischen Kabelnetze werde erweitert.

ASE, das später mit 100-GBit/s-Glasfasertechnologie aufgerüstet werden kann, hat eine Gesamtkapazität von mehr als 15 TBit/s. Es erstreckt sich über eine Gesamtlänge von etwa 7.800 km und sei speziell darauf ausgelegt, Erdbeben und Wirbelstürme zu überstehen. NTT Communications ist der Hauptinvestor des Kabelsystems, das in Zusammenarbeit mit der Telekom Malaysia, PLDT aus den Philippinen und der in Singapur ansässigen Starhub aufgebaut wurde. Das Kabel hat Landanschlüsse in Japan, den Philippinen, Singapur und Malaysia und soll im ersten Quartal des Jahres 2013 auch Hongkong erreichen. Die Route zwischen Japan und Singapur wird später auch an das Hongkong Financial Data Centre angeschlossen.

In diesem Monat wird NTT Communications ASE in das Backbone seines globalen Tier-1-IP-Netzes integrieren, das weltweit große Internet Service Provider und Inhalteanbieter miteinander verbindet.


YoungManKlaus 21. Aug 2012

und sonntags drehns ganz ab weil da soll man eh ausspannen ;)

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Projektmanager (m/w)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Senior Web-Entwickler (m/w)
    S Broker AG & Co. KG, Wiesbaden
  3. Ingenieur (m/w) Informationstechnik
    Netze BW GmbH, Stuttgart
  4. Diplom-Informatiker / Diplom-Ingenieur (m/w)
    Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES, Kassel

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. iPhone und iPad

    Apple fordert 64-Bit-Unterstützung für alle iOS-Apps

  2. Microsoft

    Neue Fensteranimationen für Windows 10

  3. Oneplus

    One-Smartphone nur eine Stunde lang vorbestellbar

  4. Visio.M

    Kleines Elektroauto mit 160 Kilometern Reichweite

  5. Handelsabkommen TPP

    USA wollen Urheberrechtsgesetze verschärfen

  6. Internetspionage

    China fängt angeblich iCloud-Passwörter ab

  7. Chugplug

    Zusatzakku klemmt sich ins Apple-Netzteil

  8. Quartalsbericht

    Apples iPad-Absatz geht erneut zurück

  9. Apple

    Das ist neu in iOS 8.1

  10. Same Day Delivery

    Ebay-Zustellung am selben Tag startet in Berlin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test: Convertible zum Fallenlassen
Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test
Convertible zum Fallenlassen
  1. Lenovo Neues Thinkpad Helix wird dank Core M lüfterlos
  2. PLA, ABS und Primalloy 3D-Druckermaterial und M-Discs von Verbatim
  3. Samsung Curved Display Gebogener 21:9-Monitor für PCs

Kazam Tornado 348 ausprobiert: Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display
Kazam Tornado 348 ausprobiert
Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display

OS X 10.10: Yosemite ist da
OS X 10.10
Yosemite ist da
  1. Betriebssystem Apple bringt dritte öffentliche Beta von OS X 10.10
  2. Apple OS X Yosemite - die zweite öffentliche Beta ist da
  3. Apple verkraftet Ansturm nicht OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da

    •  / 
    Zum Artikel