Anzeige
Schiff verlegt Glasfaserkabel: Aufnahme von Januar 2011
Schiff verlegt Glasfaserkabel: Aufnahme von Januar 2011 (Bild: Jorge Silva/Reuters)

Asia Submarine Cable Express Asien nimmt 15-TBit/s-Unterseekabel in Betrieb

Asiens schnellstes Tiefseekabel, das ASE, geht heute in Betrieb. Es soll speziell darauf ausgelegt sein, Erdbeben und Wirbelstürme zu überstehen.

Anzeige

Das Asia Submarine Cable Express (ASE), laut BBC Asiens schnellstes Unterseekabel, geht am 20. August 2012 in Betrieb. "Wir vermieden die Region rund um Taiwan, wo Erdbeben häufig vorkommen, und legten die Strecke in der Nähe der Philippinen, was das Kabel sehr sicher und zuverlässig macht", sagte Hiroyuki Matsumoto, Senior Director Network Services bei dem japanischen Telekommunikationskonzern NTT, einem der vier Beteiligten an dem Projekt, der britischen Rundfunkanstalt.

Viele Seekabel wurden durch ein starkes Erdbeben beschädigt, das Japan im März 2011 traf. Im Dezember 2006 zerstörte ein Beben vor der Südwestküste Taiwans viele Seekabel.

NTT Communications gab bekannt, dass es sich um ein sehr latenzarmes Unterseekabel mit einer Übertragungsrate von 40 GBit/s handelt, das asiatische Metropolen miteinander verbindet. Die Kapazität und Redundanz der asiatischen Kabelnetze werde erweitert.

ASE, das später mit 100-GBit/s-Glasfasertechnologie aufgerüstet werden kann, hat eine Gesamtkapazität von mehr als 15 TBit/s. Es erstreckt sich über eine Gesamtlänge von etwa 7.800 km und sei speziell darauf ausgelegt, Erdbeben und Wirbelstürme zu überstehen. NTT Communications ist der Hauptinvestor des Kabelsystems, das in Zusammenarbeit mit der Telekom Malaysia, PLDT aus den Philippinen und der in Singapur ansässigen Starhub aufgebaut wurde. Das Kabel hat Landanschlüsse in Japan, den Philippinen, Singapur und Malaysia und soll im ersten Quartal des Jahres 2013 auch Hongkong erreichen. Die Route zwischen Japan und Singapur wird später auch an das Hongkong Financial Data Centre angeschlossen.

In diesem Monat wird NTT Communications ASE in das Backbone seines globalen Tier-1-IP-Netzes integrieren, das weltweit große Internet Service Provider und Inhalteanbieter miteinander verbindet.


eye home zur Startseite
YoungManKlaus 21. Aug 2012

und sonntags drehns ganz ab weil da soll man eh ausspannen ;)

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Development Engineer C++ (m/w) Low Frequency Solver Technology
    CST - Computer Simulation Technology AG, Darmstadt
  2. Komponentenverantwortliche/r für Windowsserver
    Landeshauptstadt München, München
  3. Product and Media Data Expert (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. Leitung IT-Prozesse / Anwendungen (m/w)
    ERDINGER Weißbräu, Erding

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Kupferkabel

    M-net setzt im Kupfernetz schnelles G.fast ein

  2. Facebook

    EuGH könnte Datentransfer in die USA endgültig stoppen

  3. Prozessoren

    Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen

  4. CCIX

    Ein Interconnect für alle

  5. Service

    Telekom-Chef kündigt Techniker-Termine am Samstag an

  6. Ausstieg

    Massenentlassungen in Microsofts Smartphone-Sparte

  7. Verbot von Geoblocking

    Brüssel will europäischen Online-Handel ankurbeln

  8. Konkurrenz zu DJI

    Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne

  9. Security-Studie

    Mit Schokolade zum Passwort

  10. Lenovo

    Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Doom im Technik-Test: Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
Doom im Technik-Test
Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  1. Blackroom John Romero und das Shooter-Holodeck
  2. Doom Hölle für alle
  3. Doom Bericht aus der Bunnyhopping-Hölle

Oxford Nanopore: Das Internet der lebenden Dinge
Oxford Nanopore
Das Internet der lebenden Dinge
  1. Medizin Tricorderartiger Sensor erfasst Vitaldaten
  2. Wie Glas Forscher machen Holz transparent
  3. Smartwatch Skintrack macht den Arm zum Touchpad

Gardena Smart Garden im Test: Plug and Spray mit Hindernissen
Gardena Smart Garden im Test
Plug and Spray mit Hindernissen
  1. Smart Home Homekit soll in iOS 10 zentrale App bekommen
  2. Revolv Google macht Heimautomatisierung kaputt
  3. Intelligentes Heim Alphabet könnte sich von Nest trennen

  1. Re: Techniker nehmen Termine nicht wahr?

    wHiTeCaP | 18:56

  2. Nur 150dpi

    Niantic | 18:55

  3. Re: Danke amazon! Danke netflix! Danke maxdome!

    ndakota79 | 18:54

  4. Re: Wäre schön, wenn sie wenigstens absagen würden...

    Eheran | 18:54

  5. und dann noch HD+ Extra bezahlen!

    Accolade | 18:52


  1. 18:48

  2. 17:49

  3. 17:32

  4. 16:54

  5. 16:41

  6. 15:47

  7. 15:45

  8. 15:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel