Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Satellit soll das Territorium der Nation darstellen.
Ein Satellit soll das Territorium der Nation darstellen. (Bild: Asgardia)

Asgardia: Die Weltraumnation für jeden

Ein Satellit soll das Territorium der Nation darstellen.
Ein Satellit soll das Territorium der Nation darstellen. (Bild: Asgardia)

Ein aserbaidschanischer Geschäftsmann will eine Weltraumnation gründen, die von den Vereinten Nationen anerkannt wird. Ihr Territorium soll ein Satellit im Erdorbit sein.

Igor Ashurbeiyli ist Forscher, Geschäftsmann und Gründer des Aerospace International Research Center in Österreich. Das neueste Projekt des gebürtigen Aserbaidschaners geht noch höher hinaus. Er will eine Weltraumnation gründen. Wer der Nation beitreten will, braucht aber kein eigenes Raumschiff: Es reicht aus, ein kurzes Formular auszufüllen. Die neue Nation soll in Form eines Satelliten im Erdorbit existieren, während die menschlichen Angehörigen der Nation vollständig auf der Erde verbleiben.

Anzeige

Der Satellit soll symbolträchtig 60 Jahre nach dem Start von Sputnik im Jahr 2017 gestartet werden. In einem Interview mit dem Guardian gab Ashurbeiyli als erstes Ziel an, wenigstens 100.000 Unterstützer bekommen zu wollen. Das ist die Mindestzahl von Personen, die nötig ist, um bei den Vereinten Nationen eine Petition zur Anerkennung als eigene Nation einzureichen.

Das Land Asgardia soll eine unabhängige Plattform, frei von den Zwängen und Beschränkungen der Gesetze der Länder auf dem Boden sein. Mit dem Versprechen der Unabhängigkeit von der Gesetzgebung anderer Länder erinnert Asgardia damit an selbsterklärte Mikronationen wie das Fürstentum Sealand auf einer ehemaligen Seefestung vor der britischen Küste. Mit dem großen Unterschied, dass niemand den Satelliten als einziges beanspruchtes Territorium tatsächlich besuchen oder bewohnen kann. Dafür ist die Zahl der selbsterklärten Einwohner mit über 30.000 Registrierungen schon recht groß.

Zur Erschaffung der Flagge, des Wappens und der Hymne der neuen Nation wird auf der Webseite ein Wettbewerb abgehalten. Benannt ist die Nation übrigens nach Asgard, dem Sitz der Götter in der nordischen Mythologie.


eye home zur Startseite
tingelchen 19. Okt 2016

Also ein Staat nur auf dem Papier? Sonst nichts? Ein Satellit kann ja kein Staatsgebiet...

Avarion 14. Okt 2016

Das ist so nicht korrekt. Nimmst du eine andere Staatsbürgerschaft an verlierst du...

Yeeeeeeeeha 13. Okt 2016

"Pässe" verkaufen, vergleichbar mit Mondgrundstücken oder Zertifikaten für gekaufte...

iDriveYourCar 13. Okt 2016

Anmeldung ist raus !

Sea 13. Okt 2016

yay. bei DEN Preisen für Bananen dort oben, kommen wieder unterhaltsame Bananenwitze auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vossloh Locomotives GmbH, Kiel
  2. über Hays, Frankfurt
  3. Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg
  4. Broetje-Automation, Rastede


Anzeige
Top-Angebote
  1. 368,99€
  2. 680,54€
  3. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Medion Erazer X7843 17.3"-Gaming-Notebook mit i7-6820HK...

Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  2. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  3. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  4. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  5. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  6. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  7. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  8. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  9. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  10. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  2. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"
  3. US-Wahl US-Geheimdienste warnten Trump vor Erpressung durch Russland

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

  1. Re: 1. Juli 2017

    IchBIN | 01:07

  2. hat jetzt mittlerweile jedes aktuelle Handy einen...

    Poison Nuke | 00:42

  3. Re: Ist das Hosten von Pornos bei Google verboten?

    gaym0r | 00:32

  4. Re: Update-Status in Deutschland?!

    lucky_luke81 | 00:27

  5. Re: Gebrauchte Geräte?

    GenXRoad | 00:26


  1. 11:29

  2. 10:37

  3. 10:04

  4. 16:49

  5. 14:09

  6. 12:44

  7. 11:21

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel