Anzeige
Ascend P1
Ascend P1 (Bild: Huawei)

Ascend P1 Huawei bringt 7,7 mm dünnes Android-Smartphone doch noch

Später als angekündigt bringt Huawei das Android-Smartphone Ascend P1 doch noch in Deutschland auf den Markt. Das Ascend P1 steckt in einem 7,7 mm dünnen Gehäuse. Das noch dünnere Ascend P1 S wird Huawei aus Kostengründen doch nicht anbieten.

Anzeige

Das im Januar 2012 vorgestellte Ascend P1 wollte Huawei eigentlich schon seit drei Monaten auf dem Markt haben, wird es aber erst in diesem Monat anbieten. Die Verzögerung wurde mit Anforderungen von Netzbetreibern und dem Einbau eines stärkeren Akkus begründet.

  • Huawei Ascend P1
  • Huawei Ascend P1
  • Huawei Ascend P1
  • Huawei Ascend P1
  • Huawei Ascend P1
  • Huawei Ascend P1
  • Huawei Ascend P1
  • Huawei Ascend P1
  • Huawei Ascend P1
  • Huawei Ascend P1
Huawei Ascend P1

Anfang des Jahres hatte Huawei das Ascend P1 S ebenfalls für April 2012 vorgestellt, das in einem 6,68 mm dünnen Gehäuse steckt und damit dünner als das Ascend P1 ist. Allerdings wurde dann im April 2012 bekannt, dass das Ascend P1 S nicht erscheinen wird, weil das Mobiltelefon zu teuer werden würde. Noch im März 2012 ging Huawei davon aus, dass das Ascend P1 S erscheinen wird.

Erst im März 2012 wurde bekannt, dass das im Februar 2012 auf dem Mobile World Congress vorgestellte Ascend D1 gar nicht in Deutschland erscheinen wird.

Ascend D Quad kommt später

Zudem musste Huawei die Markteinführung des Ascend D Quad auf das dritte Quartal 2012 verschieben. Grund sollen Probleme mit dem von Huawei entwickelten Quad-Core-Prozessor sein. Eigentlich sollte das Ascend D Quad spätestens Ende Juni 2012 erscheinen.

Das Ascend P1 steckt in einem 129 x 64,8 x 7,69 mm dünnen Gehäuse und zählt damit zu den dünnsten Smartphones am Markt. Zum Vergleich: Apples iPhone 4S ist 9,3 mm und Samsungs Galaxy S3 8,6 mm dick. Das Ascend P1 wiegt 110 Gramm und ist damit etwas leichter als das Apple- und das Samsung-Smartphone.

Ascend P1 von deutschem Designer entwickelt 

eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 08. Jul 2012

auch darum geht es doch nicht, bzw. nicht so.

Desertdelphin 08. Jul 2012

Selbst wenn es von China unterstütz wird. Na und? Kaufst du auch keine subventionierte...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter/in für die Fachadministration Finanz- und Rechnungswesen
    Erzbistum Köln Generalvikariat, Köln
  2. Referatsleiter (m/w) Facharchitektur für die Weiterentwicklung des strategischen Enterprise Architecture Managements
    Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  3. Multi-Cloud Senior Consultant / Architect (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Hamburg
  4. Mitarbeiter Kundenservice (m/w) für den Bereich Jugendhilfe
    AKDB · Anstalt des öffent­lichen Rechts, Regensburg

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Telekom-Chef

    Konkurrenz soll aufhören zu "jammern"

  2. Android TV

    Google nimmt Nexus Player vom Markt

  3. Solid-State-Drive

    Samsung bringt die SSD 750 Evo nach Deutschland

  4. Xperia X im Hands on

    Sonys vorgetäuschte Oberklasse

  5. Autonomes Fahren

    Ethik-Kommission soll Leitlinien für Algorithmen entwickeln

  6. Keine freie Software

    Cryengine ist öffentlich auf Github verfügbar

  7. Siri-Lautsprecher

    Apple plant Konkurrenten zu Amazons Echo

  8. E-Paper

    E-Ink wird farbig

  9. Philips BDP7501 und BDP7301

    Ein dritter 4K-UHD-Blu-ray-Player kommt

  10. Smartphones

    Huawei verklagt Samsung wegen LTE-Patenten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  2. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom
  3. Hyperloop Die Slowakei will den Rohrpostzug

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

  1. Re: nicht aufgeben

    Prypjat | 12:48

  2. Spitzen Gerät für Kodi

    Legacyleader | 12:48

  3. Re: CDs sind wie Floppys, Kassetten und VHSs

    SoniX | 12:47

  4. Re: Falsche Diskussion und einen entscheidenden...

    basharan | 12:47

  5. Re: Microsoft hat zwei Fehler gemacht

    NixName | 12:47


  1. 13:07

  2. 12:45

  3. 12:30

  4. 12:06

  5. 12:05

  6. 11:55

  7. 11:41

  8. 11:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel