Abo
  • Services:
Anzeige
Ascend G7
Ascend G7 (Bild: Huawei)

Ascend G7: Huawei-Smartphone mit 13-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Huawei hat das Ascend G7 vorgestellt. Das Smartphone mit 5,5-Zoll-Display hat eine 13-Megapixel-Kamera und läuft mit Android 4.4. In Kürze soll es auf den Markt kommen.

Anzeige

Mit dem Ascend G7 erweitert Huawei das Sortiment an gut ausgestatteten Mittelklasse-Smartphones. Das Ascend G7 hat einen 5,5 Zoll großen IPS-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln, das ergibt eine vergleichsweise geringe Pixeldichte von 267 ppi. Der Abstand zwischen Display und Gehäuserand wurde extra gering gehalten, um trotz des großen Displays ein kompaktes Gehäuse zu bekommen.

Im Smartphone steckt Qualcomms Quad-Core-Prozessor Snapdragon 410 mit 64-Bit-Technik und einer Taktrate von 1,2 GHz. Das Smartphone hat 2 GByte Arbeitsspeicher, 16 GByte Flash-Speicher und einen Steckplatz für Micro-SD-Karten. Diese werden allerdings nur mit bis zu 32 GByte unterstützt. Ob App2SD unterstützt wird, ist nicht bekannt.

13-Megapixel-Kamera mit 28-mm-Objektiv

Die eingebaute 13-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Licht hat ein 28-mm-Weitwinkel-Objektiv und soll anständige Bilder und Videos liefern. Auf der Displayseite befindet sich eine 5-Megapixel-Kamera, die neben Videotelefonaten auch gut für Selbstportraits geeignet sein soll.

  • Ascend G7 (Bild: Huawei)
  • Ascend G7 (Bild: Huawei)
  • Ascend G7 (Bild: Huawei)
  • Ascend G7 (Bild: Huawei)
  • Ascend G7 (Bild: Huawei)
  • Ascend G7 (Bild: Huawei)
  • Ascend G7 (Bild: Huawei)
  • Ascend G7 (Bild: Huawei)
  • Ascend G7 (Bild: Huawei)
Ascend G7 (Bild: Huawei)

Das LTE-Smartphone unterstützt wie gewohnt UMTS sowie GSM und ist mit Single-Band-WLAN nach 802.11 b/g/n ausgerüstet. Zudem gibt es Bluetooth 4.0, einen GPS-Empfänger, aber kein NFC. Auf dem Smartphone läuft Android 4.4 alias Kitkat mit Huaweis eigener Emotion-Oberfläche in der Version 3.0.

Smartphone mit Unibody-Gehäuse

Das Unibody-Gehäuse des Smartphones misst 153,5 x 77,3 x 7,6 mm und wiegt 165 Gramm. Der nicht wechselbare 3.000-mAh-Akku soll ausreichen, um das Smartphone etwas länger als einen Tag zu verwenden. Bis zu 9 Stunden kann damit im Internet gesurft werden, oder der Nutzer kann maximal 8 Stunden lang Filme schauen. Beim Spielen muss der Akku bereits nach 6 Stunden geladen werden. Unter welchen Bedingungen die genannten Werte erreicht werden, ist nicht bekannt.

Huawei will das Ascend G7 in den Farben Schwarz und Weiß im Oktober 2014 für 300 Euro auf den deutschen Markt bringen.


eye home zur Startseite
jbrake 09. Sep 2014

Sag' ich doch ... ;-)

expat 09. Sep 2014

Ich finde das Handy grundsolide, aber jedes Auslaufmodell der ehemaligen Top-Reihen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  2. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  3. über Robert Half Technology, Hamburg
  4. GIS Gesellschaft für InformationsSysteme AG, Hannover oder Hamburg (Home-Office möglich)


Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,97€
  2. 110,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Modulares Smartphone

    Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland

  2. Yoga Book

    Lenovos Convertible hat eine Tastatur und doch nicht

  3. Huawei Connect 2016

    Telekom will weltweit zu den größten Cloudanbietern gehören

  4. 20 Jahre Schutzfrist

    EU-Kommission plant das maximale Leistungsschutzrecht

  5. CCP Games

    Eve Online wird ein bisschen kostenlos

  6. Gear S3 im Hands on

    Samsungs neue runde Smartwatch soll drei Tage lang laufen

  7. Geleakte Zugangsdaten

    Der Dropbox-Hack im Jahr 2012 ist wirklich passiert

  8. Forerunner 35

    Garmin zeigt Schnickschnack-freie Sportuhr

  9. Nahverkehr

    Hamburg und Berlin kaufen gemeinsam saubere Busse

  10. Zertifizierungsstelle

    Wosign stellt unberechtigtes Zertifikat für Github aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Weltraumforschung: DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
Weltraumforschung
DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lernroboter-Test Besser Technik lernen mit drei Freunden

OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test: Ein Oneplus Three, zwei Systeme
OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test
Ein Oneplus Three, zwei Systeme
  1. Android-Smartphone Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen
  2. Oneplus Three Update soll Speichermanagement verbessern
  3. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three

Kritische Infrastrukturen: Wenn die USV Kryptowährungen schürft
Kritische Infrastrukturen
Wenn die USV Kryptowährungen schürft
  1. Ripper Geldautomaten-Malware gibt bis zu 40 Scheine aus
  2. Ransomware Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor
  3. Livestreams Ein Schuss, ein Tor, ein Trojaner

  1. Re: Recht hat der Mann!

    Atalanttore | 04:49

  2. Re: Rauchmelder der endscheidet ob es brennt...

    Pjörn | 04:45

  3. Re: 2 gleiche Displays

    Pjörn | 04:08

  4. Re: Geilste Teile ever

    amagol | 03:16

  5. Re: Wer braucht die Telekom?

    GenXRoad | 03:16


  1. 22:19

  2. 20:31

  3. 19:10

  4. 18:55

  5. 18:16

  6. 18:00

  7. 17:59

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel