Anzeige
Richard Yu von Huawei zeigt das Ascend D Quad.
Richard Yu von Huawei zeigt das Ascend D Quad. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Ascend D Quad: Huaweis Quadcore-Smartphone mit Android kommt später

Richard Yu von Huawei zeigt das Ascend D Quad.
Richard Yu von Huawei zeigt das Ascend D Quad. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Es sollte der große High-End-Auftakt von Huawei im Smartphone-Bereich werden, doch Interessenten müssen sich gedulden. Das Gerät mit Android 4.0 und einem eigens entwickelten Quad-Core-Prozessor verspätet sich in Deutschland deutlich.

Huawei wird das Android-Smartphone Ascend D Quad nicht mehr im zweiten Quartal 2012 auf den deutschen Markt bringen. Der chinesische Netzwerkausrüster und Smartphone-Hersteller will mit dem Gerät vor allem im oberen Marktsegment ein konkurrenzfähiges Angebot zu anderen Smartphone-Produzenten machen. Ein wichtiger Schritt, um langfristig die Nummer 3 im Smartphone-Markt zu werden. Das Ascend D Quad ist das erste High-End-Gerät von Huawei.

Anzeige

Huawei Deutschland bestätigte Golem.de auf Nachfrage, dass das Ascend D Quad erst für Ende des dritten Quartals 2012 geplant ist. Zudem ist seit dem vergangenen Monat bekannt, dass die Dual-Core-Variante nicht für den deutschen Markt geplant ist. Auf der deutschen Webseite von Huawei wird auch nur das Quad-Gerät mit technischen Daten präsentiert.

Anders als bei der Vorstellung auf dem Mobile World Congress Ende Februar 2012 wird zudem nur der 1,5-GHz-Prozessor genannt. Ein langsameres Quad-Core-Modell mit 1,2 GHz gibt es nicht mehr.

  • Ascend D: Bei flachem Winkel gute Farben. (Bilder: Andreas Sebayang)
  • Der Rahmen um das Display ist dünn.
  • Rückwärtige Kamera
  • Rückwärtige Kamera
  • Hohe Auflösung bei kleinem Display
Ascend D: Bei flachem Winkel gute Farben. (Bilder: Andreas Sebayang)

Das Smartphone wird es in einer normalen Variante und in einer XL-Variante geben. Letztere ist 10,9 statt 8,9 mm dick, um den Akku mit angegebenen 2.500 mAh (statt 1.800 mAh) unterzubringen. Bei einer angenommenen Spannung von 3,7 Volt bei beiden Geräten, was bei den meisten Smartphones der Fall ist, bietet das XL etwas mehr als 9 Wattstunden Akkukapazität. Beim kleinen Modell sind es nur 6,6 Wattstunden.

Preise für das Ascend D Quad sind noch nicht bekannt.


eye home zur Startseite
Clouds 16. Apr 2012

Mein Vertrag läuft im September aus :) Werde also eh warten bis dann. Von daher ist das...

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Springer Science+Business Media Deutschland GmbH, Berlin
  2. Electrolux Hausgeräte GmbH, Rothenburg ob der Tauber
  3. Continental AG, Dienstsitz Frankfurt, Einsatzgebiet deutschlandweit
  4. über HRM CONSULTING GmbH, Heidelberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Der Hobbit, Der Herr der Ringe, Departed, Conjuring, Gran Torino)
  2. 13,97€ statt 19,99€
  3. 8,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Axon 7

    ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

  2. Medienanstalten

    Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten

  3. Vorstandard

    Nokia will bereits ein 5G-fähiges Netz haben

  4. Vielfliegerprogramm

    Hacker stehlen Millionen Air-India-Meilen

  5. Funknetz

    BVG bietet offenes WLAN auf vielen U-Bahnhöfen

  6. Curiosity

    Weitere Hinweise auf einst sauerstoffreiche Mars-Atmosphäre

  7. Helium

    Neues Gas aus Tansania

  8. Streaming

    Netflix arbeitet mit Partnern an einer Sprachsuche

  9. Millionenrückzahlung

    Gericht erklärt Happy Birthday für gemeinfrei

  10. Trials of the Blood Dragon im Test

    Motorräder im B-Movie-Rausch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Moto GP 2016 im Test Motorradrennen mit Valentino Rossi
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

Wireless-HDMI im Test: Achtung Signalstörung!
Wireless-HDMI im Test
Achtung Signalstörung!
  1. Die Woche im Video E3, Oneplus Three und Apple ohne X

Zenbook 3 im Hands on: Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
Zenbook 3 im Hands on
Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
  1. 8x Asus ROG 180-Hz-Display, Project Avalon, SLI-WaKü-Notebook & mehr
  2. Transformer 3 (Pro) Asus zeigt Detachable mit Kaby Lake
  3. Asus Zenbook Flip kommt für fast 800 Euro in den Handel

  1. Re: "Die dunkle Seite der Wikipedia"...

    Unix_Linux | 20:28

  2. Re: Es gab ja auch bereits spaßige Sabotage...

    ChevalAlazan | 20:27

  3. Re: Zu groß und Cyanogen enttäuscht auf ganzer...

    David64Bit | 20:26

  4. Re: Ich bin gespannt auf Zen (und Bristol Ridge)...

    David64Bit | 20:26

  5. Re: So schwer?

    Moe479 | 20:25


  1. 19:19

  2. 19:06

  3. 18:25

  4. 18:17

  5. 17:03

  6. 16:53

  7. 16:44

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel