Abo
  • Services:
Anzeige
Asana führt die Inbox ein
Asana führt die Inbox ein (Bild: Asana)

Asana: Aufgabenplaner vom Facebook-Mitgründer führt die Inbox ein

Asana führt die Inbox ein
Asana führt die Inbox ein (Bild: Asana)

In Zukunft sollen Aufgaben und die kollaborative Verwaltung dieser nicht mehr mit einer eigenen E-Mail-Box erfolgen. Der Aufgabenplaner Asana erhält nun eine Inbox und soll somit die Kommunikation direkt in dem Tool verwalten.

Die Entwickler des Aufgabenplaners Asana wollen nicht mehr, dass die Aufgabenverwaltung neben dem Tool auch per E-Mail verwaltet wird. In einem Blogpost haben die Entwickler die neue Funktion Inbox vorgestellt. Bereits zuvor war es möglich, innerhalb von Asana untereinander zu kommunizieren, etwa in Form von Kommentaren unter Aufgaben. Doch das verhinderte nicht die Organisation über den zusätzlichen Weg der E-Mail.

Anzeige

Für die Asana-Macher ist die E-Mail-Technik kontraproduktives Werkzeug geworden, da die Kommunikation nicht an die Aufgaben gebunden ist, und das kostet Zeit. Mit der Inbox in Asana soll diese Kommunikation außerhalb der Aufgabenplanung nicht mehr notwendig sein, versprechen die Entwickler.

Inbox sorgt dafür, dass interne Kommunikation im Kontext der Aufgaben geschieht. So werden etwa Kommunikationsstücke zugeordnet angezeigt und nicht als einzelne E-Mails. Über empfangene Nachrichten zeigt Asana weitere Informationen des dazugehörigen Projekts an.

Wer will, kann sich aber dennoch weiterhin alle Neuigkeiten in Asana zusätzlich per E-Mail weiterschicken lassen.

Wer Asana benutzt, kann die Inbox-Funktion bereits nach dem Anmelden sehen. Bei Golem.de ist die Neuerung schon freigeschaltet gewesen. Laut Asana kann es aber einige Tage dauern, bis alle die Funktion nutzen können.

Asana ist für bis zu 30 Nutzer kostenlos. Wer das Projekt nutzen will, kann neben einem normalen Zugang auch einen Google-Account für den Zugang verwenden.


eye home zur Startseite
swisspower 04. Jul 2012

Privat oder geschäftlich? Macht es Sinn? Mehr als eine einfache Taskliste?

dabbes 28. Jun 2012

Teufelszeug *über die Schulter spucke* *finger kreuz* Gut dass dein Spruch damals keiner...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, Großraum Köln / Bonn
  2. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg oder Hallstadt
  3. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  4. Landeskreditbank Baden-Württemberg -Förderbank-, Karlsruhe


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349€ + 3,99€ Versand
  2. (Core i5-6600 + Geforce GTX 1070)
  3. 308,95€ (Bestpreis)

Folgen Sie uns
       


  1. Jahresgehalt

    Erfahrene Softwareentwickler verdienen 55.500 Euro

  2. Sync 3

    Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle

  3. Netzwerk

    Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone

  4. Hello Games

    No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel

  5. Master Key

    Hacker gelangen per Reverse Engineering an Gepäckschlüssel

  6. 3D-Druck

    Polizei will Smartphone mit nachgemachtem Finger entsperren

  7. Modesetting

    Debian und Ubuntu verzichten auf Intels X11-Treiber

  8. Elementary OS Loki im Test

    Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein

  9. Mobilfunkausrüster

    Ericsson feuert seinen Konzernchef

  10. Neuer Algorithmus

    Google verkleinert App-Downloads aus dem Play Store



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

  1. Re: Der Grund war eindeutig.

    Ach | 22:06

  2. Re: IT-Leute? Wer hat noch Respekt?

    der_wahre_hannes | 22:03

  3. Re: Als FISI dann einzige Möglichkeit ein Studium?

    Lemo | 22:01

  4. Re: Vollidiot

    narfomat | 22:00

  5. Re: Lieber mal das Darknet verbieten

    ip_toux | 21:59


  1. 18:35

  2. 17:31

  3. 17:19

  4. 15:58

  5. 15:15

  6. 14:56

  7. 12:32

  8. 12:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel