Anzeige
Smartwatch 3 mit Android Wear
Smartwatch 3 mit Android Wear (Bild: Sony)

Armbanduhr mit GPS-Empfänger: Sonys erste Smartwatch mit Android Wear

Smartwatch 3 mit Android Wear
Smartwatch 3 mit Android Wear (Bild: Sony)

Auch Sony setzt nun auf Android Wear und hat seine erste Smartwatch mit Googles Betriebssystem gezeigt. Es stellt sich die Frage, wie es mit Sonys eigener Smartwatch-Plattform weiter geht.

Anzeige

Früher als erwartet hat Sony auf der Ifa 2014 in Berlin seine erste Smartwatch mit Android Wear vorgestellt. Sony gehört zu den Smartwatch-Pionieren und brachte im Herbst 2013 bereits seine dritte Smartwatch-Generation mit einem eigenen Betriebssystem auf den Markt. Das neue Modell heißt Smartwatch 3.

  • Smartwatch mit Android Wear (Bild: Sony)
  • Smartwatch mit Android Wear (Bild: Sony)
  • Smartwatch mit Android Wear (Bild: Sony)
  • Smartwatch mit Android Wear (Bild: Sony)
  • Smartwatch mit Android Wear (Bild: Sony)
Smartwatch mit Android Wear (Bild: Sony)

Noch im März 2014 erklärte der Hersteller, dass vorerst keine Sony-Smartwatches mit Anroid Wear geplant seien. Sony beteuerte, sich zunächst auf die eigenen Smartwatches am Markt zu konzentrieren. In Anbetracht der Entwicklungszeiten solcher Geräte ist davon auszugehen, dass Sony zu dem Zeitpunkt bereits an einer Android-Wear-Uhr gearbeitet hat.

Wie geht es mit Sonys eigener Smartwatch-Plattform weiter?

Derzeit ist unklar, ob Sony wie Samsung eine Zwei-Betriebssystem-Strategie fahren wird und es in naher Zukunft neue Smartwatches mit Sonys eigenem Betriebssystem geben wird. Es wäre auch denkbar, dass Sony ganz auf Android Wear wechselt und für die eigene Plattform keine neuen Produkte auf den Markt bringen wird.

Samsung hat zur Ifa 2014 mit der Gear S eine Smartwatch mit Tizen vorgestellt. Allerdings gehörte der Hersteller auch zu den ersten Partnern von Googles Android-Wear-Uhren und brachte Ende Juni 2014 die Gear Live auf den Markt.

Wasserdichte Sony-Uhr mit GPS-Empfänger

Sonys Smartwatch 3 mit Android Wear steckt in einem Gehäuse, das nach IP58 und IP68 zertifiziert ist. Damit soll es bis zu 30 Minuten einen Tauchgang bis zu einer Tiefe von 1,5 Metern überstehen können. Zudem ist die Uhr vor dem Eindringen von Staub, Sand und Schmutz geschützt.

Neben Bluetooth ist die Uhr mit einem GPS-Empfänger ausgestattet. Die Armbanduhr kann per Sprache bedient werden und es ist ein direkter Zugriff auf die Walkman-App sowie Sonys Musik-Dienst Music Unlimited eingebaut. Auch eine Kamerasteuerung ist vorhanden.

Sony will die Smartwatch 3 noch im September 2014 in den Farben Schwarz und Weiß auf den Markt bringen. Das Modell mit Silikon-Armband wird es für 220 Euro geben, 250 Euro kostet die Variante mit Metallarmband. Die ersten Android-Wear-Uhren von LG und Samsung kosten jeweils 200 Euro und sind damit deutlich günstiger.

Nachtrag vom 3. September 2014, 19:00 Uhr

Sony hat technische Daten zur Smartwatch 3 nachgereicht. Das Display der Armbanduhr ist 1,6 Zoll groß und hat eine Auflösung von 320 x 320 Pixeln. Die Uhr hat einen Quad-Core-Prozessor mit 1,2 GHz, 512 MByte Arbeitsspeicher und 4 GByte Flash-Speicher. Mit einer Akkuladung hält die Uhr im Bereitschaftsmodus bis zu 4 Tage, die Gebrauchszeit beziffert Sony mit 2 Tagen. Vermutlich dürfte in der Praxis ein Wert von 3 Tagen erreicht werden. Der Akku hat eine Kapazität von 420 mAh. Im Unterschied zu den bisherigen Sony-Smartwatches kann das neue Modell nur mit Geräten verwendet werden, wenn auf diesen mindestens Android 4.4 alias Kitkat läuft.

Doch kein WLAN eingebaut

In den von Sony bereitgestellten Informationen hieß es, die Uhr würde WLAN bieten. Nun ist davon keine Rede mehr. Wir haben den Artikel entsprechend angepasst und alle WLAN-Verweise entfernt.


eye home zur Startseite
Welfi_1988 24. Okt 2014

Und du glaubst wirklich, dass die mit einem LCD display 21 Tage durchhält? Aber dann nur...

Dwalinn 04. Sep 2014

Für eine eckige Uhr sieht sie wirklich gut aus, leider erinnern mich eckige Designs immer...

SpeedyAix 04. Sep 2014

Nicht ganz .... da fehlt noch ein Hinweis zum entfernen ;-) "Wasserdichte Sony-Uhr mit...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Projektmanager (m/w)
    AFI - P.M. Belz Agentur für Informatik GmbH, Köln
  2. IT-Mitarbeiter / innen fachlich-technische Dienstleistungen
    Landeshauptstadt München, München
  3. Business Analyst (m/w) Data Integration
    Walter de Gruyter GmbH, Berlin
  4. Managementberater (m/w) im Bereich Business Intelligence - Senior Professional
    Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München oder Stuttgart

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR NOCH HEUTE: Logitech G610 Orion Brown
    92,52€ statt 112,52€ (Vergleichspreise ab ca. 109€)
  2. NUR NOCH HEUTE: Logitech G900 Chaos Spectrum (kabelgebunden/kabellos)
    159,00€ statt 179,00€ (Vergleichspreise ab ca. 179€)
  3. NUR NOCH HEUTE: Gratis Roccat Lua Tri-Button Maus + Kanga Cloth Mousepad Bundle bei Kauf einer ausgewählten Gainward-Grafikkarte

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Ultra Compact Network

    Nokia baut LTE-Station als Rucksacklösung

  2. Juniper EX2300-C-12T/P

    Kompakt, lüfterlos und mit 124 Watt Powerbudget

  3. Vorratsdatenspeicherung

    Alarm im VDS-Tresor

  4. Be Quiet Silent Loop

    Sei leise, Wasserkühlung!

  5. Kryptowährung

    Australische Behörden versteigern beschlagnahmte Bitcoins

  6. ZUK Z2

    Android-Smartphone mit Snapdragon 820 für 245 Euro

  7. Zenbook 3 im Hands on

    Kleiner, leichter und schneller als das Macbook

  8. Autokauf

    Landgericht Köln entdeckt, dass SMS sich löschen lassen

  9. Toughpad FZ-B2 Mk 2

    Panasonic zeigt neues Full-Ruggedized-Tablet mit Android

  10. Charm

    Samsungs Fitness-Tracker mit langer Laufzeit kostet 30 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. iPhone 7 Erste Kopfhörer-Adapter für Lightning-auf-Klinke gesichtet
  2. Snapdragon Wear 1100 Neuer Chip für kleine Linux- und RTOS-Wearables
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. Konkurrenz zu DJI Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne
  2. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

  1. Image ist alles

    merlinhst123 | 19:55

  2. Re: was nützs, wenn darauf windows läuft?

    petergriffin | 19:54

  3. Re: unverständlich

    Trockenobst | 19:54

  4. Re: Seltsame Schlussfolgerung des Artikels

    m9898 | 19:51

  5. Re: Wenn Tim Cook aus dem Fenster springt.....

    Graveangel | 19:50


  1. 19:26

  2. 18:41

  3. 18:36

  4. 18:16

  5. 18:11

  6. 17:31

  7. 17:26

  8. 16:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel