Abo
  • Services:
Anzeige
Intel-Chef Paul Otellini mit Atom-Smartphone
Intel-Chef Paul Otellini mit Atom-Smartphone (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

ARM: Intel wird noch lange brauchen, um uns einzuholen

Intel-Chef Paul Otellini mit Atom-Smartphone
Intel-Chef Paul Otellini mit Atom-Smartphone (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

ARM betont die Überlegenheit seiner SoCs im Energieverbrauch. Doch laut Herstellerkreisen soll Intel bei Smartphone-Prozessoren bei der Leistung vorne liegen.

Intel werde noch einige Zeit brauchen, um ARM im Smartphone-Bereich einzuholen. Besonders beim Energieverbrauch sei ARM überlegen, sagte Noel Hurley, Vice President für Marketing & Strategy, in der Prozessorsparte von ARM der in Taiwan erscheinenden Branchenzeitung Digitimes.

Anzeige

Das 1990 als Joint Venture zwischen Acorn, Apple und VLSI gegründete Unternehmen ist inzwischen als ARM Holdings unabhängig und börsennotiert. ARM stellt selbst keine Chips her, sondern entwickelt nur die Designs in einer Art Baukastensystem. Rund um einen der kleinen RISC-Kerne, die sehr wenig Leistung aufnehmen, können sich die Lizenznehmer von ARM eigene Systems-on-a-Chip (SoC) zusammenstellen. Diese SoCs werden dabei an den jeweiligen Einsatzzweck angepasst. All das lässt sich auf einem einzigen Die unterbringen, was die Leistungsaufnahme weiter reduziert und Kosten in der Herstellung spart.

Ein Vergleich bei Smartphones und Tablets mit ARM-Prozessoren und Geräten mit Intel-Prozessoren zeige, so Hurley, dass ARM durch den niedrigen Energieverbrauch eindeutig überlegen sei. Für Intel hieße der Konkurrent nicht ARM, sondern Qualcomm, Nvidia, Texas Instruments und Mediatek. Intels Überlegenheit liege nur an seinen großen Finanzreserven.

Wie die Digitimes aus Herstellerkreisen berichtet, ist Intels Atom Prozessor Z2460 vergleichbaren ARM-Architekturen bei der Leistungsfähigkeit überlegen, aber nicht beim Energiemanagement. In einem Test von Anandtech im April 2012 schnitt das Lava Xolo X900 jedoch gut ab. Das Gerät war das erste kommerziell verfügbare Smartphone mit Intels Medfield-Plattform, deren Kern der Atom Z2460 ist. Das SoC besitzt zwar nur einen einzelnen x86-Core, der sich aber per Hyperthreading dem Betriebssystem wie zwei Kerne darstellen kann. Das Gerät entspricht äußerlich fast exakt Intels auf der CES vorgestellter Referenzplattform - vermutlich hat Lava sie weitgehend übernommen.

Mit dem Start von Windows RT entstünden neue Möglichkeiten für Hersteller, ARM-basierte Produkte auf den Markt zu bringen, erklärte Hurley mit Blick auf den Tablet-Markt.


eye home zur Startseite
neocron 12. Sep 2012

ich habe dir ja auch incht grundlegend widersprochen, sondern bin hauptsaechlich auf die...

San_Tropez 10. Sep 2012

Intel hat in allen Bereichen, in welchen Leistung benötigt wird (Desktops, Notebooks...

%username% 10. Sep 2012

http://www.chip.de/news/ZTE-Grand-X-IN-Praxis-Check-des-Intel-Atom-Handys_57327919.html...

NIKB 09. Sep 2012

Kinder, ihr diskutiert wieder in einem Paralelluniversum, das ist phantastisch! Schaltet...

Casandro 09. Sep 2012

ARM SoCs werden ja nicht von ARM verkauft, sondern von anderen Firmen. Jede dieser Firmen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Berlin
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München
  4. Landeskreditbank Baden-Württemberg -Förderbank-, Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 139,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 36,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  2. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  3. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  4. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  5. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  6. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  7. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  8. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  9. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  10. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Masterplan Teil 2: Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
Masterplan Teil 2
Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
  1. Projekt Titan Apple Car soll später kommen
  2. Nissan Serena Automatisiert fahrender Minivan soll im August erscheinen
  3. Elon Musk Tesla-Chef arbeitet an neuem Masterplan

Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

  1. Re: Des Menschen Logik

    Analysator | 06:20

  2. Re: Riecht irgendwie faul...

    ve2000 | 03:18

  3. Re: Fragwürdiges Funktionsprinzip

    ve2000 | 03:17

  4. Re: 5 jahre für pkw

    ecv | 03:11

  5. Re: Gut so, hoffentlich bald alle arbeitslos

    sardello | 02:58


  1. 15:17

  2. 14:19

  3. 13:08

  4. 09:01

  5. 18:26

  6. 18:00

  7. 17:00

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel