ARM: Intel wird noch lange brauchen, um uns einzuholen
Intel-Chef Paul Otellini mit Atom-Smartphone (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

ARM Intel wird noch lange brauchen, um uns einzuholen

ARM betont die Überlegenheit seiner SoCs im Energieverbrauch. Doch laut Herstellerkreisen soll Intel bei Smartphone-Prozessoren bei der Leistung vorne liegen.

Anzeige

Intel werde noch einige Zeit brauchen, um ARM im Smartphone-Bereich einzuholen. Besonders beim Energieverbrauch sei ARM überlegen, sagte Noel Hurley, Vice President für Marketing & Strategy, in der Prozessorsparte von ARM der in Taiwan erscheinenden Branchenzeitung Digitimes.

Das 1990 als Joint Venture zwischen Acorn, Apple und VLSI gegründete Unternehmen ist inzwischen als ARM Holdings unabhängig und börsennotiert. ARM stellt selbst keine Chips her, sondern entwickelt nur die Designs in einer Art Baukastensystem. Rund um einen der kleinen RISC-Kerne, die sehr wenig Leistung aufnehmen, können sich die Lizenznehmer von ARM eigene Systems-on-a-Chip (SoC) zusammenstellen. Diese SoCs werden dabei an den jeweiligen Einsatzzweck angepasst. All das lässt sich auf einem einzigen Die unterbringen, was die Leistungsaufnahme weiter reduziert und Kosten in der Herstellung spart.

Ein Vergleich bei Smartphones und Tablets mit ARM-Prozessoren und Geräten mit Intel-Prozessoren zeige, so Hurley, dass ARM durch den niedrigen Energieverbrauch eindeutig überlegen sei. Für Intel hieße der Konkurrent nicht ARM, sondern Qualcomm, Nvidia, Texas Instruments und Mediatek. Intels Überlegenheit liege nur an seinen großen Finanzreserven.

Wie die Digitimes aus Herstellerkreisen berichtet, ist Intels Atom Prozessor Z2460 vergleichbaren ARM-Architekturen bei der Leistungsfähigkeit überlegen, aber nicht beim Energiemanagement. In einem Test von Anandtech im April 2012 schnitt das Lava Xolo X900 jedoch gut ab. Das Gerät war das erste kommerziell verfügbare Smartphone mit Intels Medfield-Plattform, deren Kern der Atom Z2460 ist. Das SoC besitzt zwar nur einen einzelnen x86-Core, der sich aber per Hyperthreading dem Betriebssystem wie zwei Kerne darstellen kann. Das Gerät entspricht äußerlich fast exakt Intels auf der CES vorgestellter Referenzplattform - vermutlich hat Lava sie weitgehend übernommen.

Mit dem Start von Windows RT entstünden neue Möglichkeiten für Hersteller, ARM-basierte Produkte auf den Markt zu bringen, erklärte Hurley mit Blick auf den Tablet-Markt.


neocron 12. Sep 2012

ich habe dir ja auch incht grundlegend widersprochen, sondern bin hauptsaechlich auf die...

San_Tropez 10. Sep 2012

Intel hat in allen Bereichen, in welchen Leistung benötigt wird (Desktops, Notebooks...

%username% 10. Sep 2012

http://www.chip.de/news/ZTE-Grand-X-IN-Praxis-Check-des-Intel-Atom-Handys_57327919.html...

NIKB 09. Sep 2012

Kinder, ihr diskutiert wieder in einem Paralelluniversum, das ist phantastisch! Schaltet...

Casandro 09. Sep 2012

ARM SoCs werden ja nicht von ARM verkauft, sondern von anderen Firmen. Jede dieser Firmen...

Kommentieren



Anzeige

  1. (Senior) Geoinformatiker (m/w)
    365FarmNet Group GmbH & Co. KG, Berlin und/oder Gütersloh
  2. SAP ABAP-Entwickler (m/w)
    DPD GeoPost (Deutschland) GmbH, Großostheim bei Aschaffenburg
  3. Software Architekt (m/w)
    Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen
  4. IT-Mitarbeiter (m/w)
    SRH Dienstleistungen GmbH, Heidelberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ubisoft

    Rayman-Erfinder Michel Ancel gründet neues Studio

  2. Recht auf Vergessen

    Bundesverfassungsrichter kritisiert EuGH-Urteil

  3. VDSL

    1&1 unterbietet Vectoring-Preis der Telekom

  4. Google Barge

    Google verschrottet einen seiner Schwimmpontons

  5. Electronic Arts

    Aus für Ultima Forever

  6. Cloud-Durchsuchung

    US-Bundesgericht fordert E-Mails aus Europa

  7. Call of Duty

    Nemesis-Erweiterung schließt Ghosts ab

  8. Motorola

    Android 4.4.4 wird für das Moto X verteilt

  9. iOS

    Wikipedia-App mit Offlinefunktion für unterwegs

  10. Microsoft

    Office fürs iPad wird praxistauglicher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Sony Gewinnsprung dank Playstation 4 und Filmen
  2. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  3. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

    •  / 
    Zum Artikel