Arena.net Flamme und Frost für Guild Wars 2

Ende Januar 2013 erscheint ein Prolog für ein mehrteiliges Event namens Flamme und Frost als Update, das innerhalb von Guild Wars 2 spielt. Entwickler Arena.net plant unter anderem Änderungen bei Turnieren und Erfolgen.

Anzeige

Erst kürzlich hat Arena.net einen Überblick über die geplanten Neuerungen bei Guild Wars 2 veröffentlicht, jetzt werden die Entwickler konkreter. So kündigen sie für den 28. Januar 2013 die Veröffentlichung eines Updates an, das eine Art Prolog für eine Eventreihe mit dem Namen Flamme und Frost ist. Deren Handlung soll über mehrere Monate hinweg fortgeführt werden.

  • Guild Wars 2 - Flamme und Frost
  • Guild Wars 2 - Flamme und Frost
  • Guild Wars 2 - Flamme und Frost
  • Guild Wars 2 - Flamme und Frost
Guild Wars 2 - Flamme und Frost

Außerdem sind neue Erfolgslorbeeren als Belohnung für tägliche und monatliche Errungenschaften geplant. Mit dieser Währung lassen sich Gegenstände im Spiel erwerben, etwa Rüstungsgegenstände und Infusionen. Dazu warten jeden Tag wechselnde Ereignisse mit tagesabhängigen Belohnungen auf die Spieler. Es gibt einwöchige Schlachten, zwei Team-PvP-Turniere und eine neue PvP-Karte sowie Verbesserungen beim Balancing, beispielsweise eine Leistungsverbesserung am World-vs-World-Modus, Justierungen an der Gewichtung für das Sidekicking und Verbesserungen am Interface.

Der geplante "Spiel-als-Gast"-Modus lässt Spieler von Guild Wars 2 künftig mit Freunden in anderen Welten der eigenen Region spielen, ohne dass man die Heimatwelt wechseln muss.


Wary 24. Jan 2013

Ich will in Dungeons mit können. Bei fast allen F2P spielen die ich mer angeschaut hab...

C. Stubbe 23. Jan 2013

Bei jedem großen Patch gab es bisher auch immer Klassen-Balance-Änderungen, die wurden...

Kommentieren



Anzeige

  1. Ingenieur (m/w) Materialflusssimulation / Intralogistiksysteme
    BEUMER Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  2. Senior BI Solutions Architekt (m/w)
    SolarWorld AG, Bonn
  3. Release- und Projekt-Manager mobile - international (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  4. Web-Entwickler (m/w)
    NEXUS Netsoft, Langenfeld

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Statt Asus

    Google will Nexus 8 angeblich mit HTC produzieren

  2. 25 Jahre Gameboy

    Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste

  3. Digitalkamera

    Panono macht Panoramen im Flug

  4. Nach EuGH-Urteil

    LKA-Experten wollen weiter Vorratsdatenspeicherung

  5. MPAA und RIAA

    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

  6. F-Secure

    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

  7. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  8. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  9. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  10. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Scaler: Xbox, streck das Bild!
Scaler
Xbox, streck das Bild!

Die Xbox One berechnet viele Spiele nicht nativ in 1080p. Stattdessen vergrößern ein Hardware-Scaler oder einige Softwareschritte niedrigere Auflösungen. Beide Lösungen bieten Vor- und Nachteile, welche die Bildqualität oder Bildrate beeinflussen.

  1. Xbox One Upgedated und preisgesenkt
  2. Xbox One Microsoft denkt über Xbox-360-Emulation nach
  3. Xbox One Inoffizielle PC-Treiber für Controller erhältlich

Facebook und Oculus Rift: Vier Prognosen zu Faceboculus
Facebook und Oculus Rift
Vier Prognosen zu Faceboculus

Der erste Shitstorm hat sich gelegt. Und Oculus gehört immer noch Facebook. Was ändert das jetzt? Und was bedeutet das für die Zukunft? Wer sich mit Entwicklern und Experten unterhält, der kann einige erste Schlüsse ziehen.

  1. Oculus Rift 25.000 Exemplare der neuen Dev-Kit-Version verkauft
  2. Developer Center Sicherheitslücke bei Oculus VR
  3. Oculus VR "Wir haben nicht so viele Morddrohungen erwartet"

Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  2. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion
  3. Linux-Distribution Opensuse baut um und verschiebt Version 13.2

    •  / 
    Zum Artikel