Guild Wars 2
Guild Wars 2 (Bild: Arena.net)

Arena.net Entwickler über die Pläne für Guild Wars 2

Drei Millionen Exemplare von Guild Wars 2 hat Arena.net nach eigenen Angaben inzwischen verkauft, jetzt gibt das Entwicklerstudio einen Ausblick auf die Neuerungen der nächsten Monate.

Anzeige

"Um die Grundfesten von Guild Wars 2 weiter zu stärken, müssen wir uns weiter auf den Aufbau der Community und von Events konzentrieren", schreibt Colin Johanson, Gamedirector von Arena.net, in seinem Blog. Nach seinen Angaben wurden inzwischen über drei Millionen Exemplare des MMORPGs verkauft. Jetzt bereitet sich das Entwicklerteam auf die nächsten Monate vor, und in denen steht unter anderem der Ausbau der dynamischen Events auf der Tagesordnung. Inzwischen habe Arena.net gelernt, große Events zu veranstalten. "Je mehr beständige Events wir in einem Gebiet anbieten können, desto weniger oft müssen die Events auftreten, was wiederum den Eindruck einer sich ständig weiterentwickelnden offenen Welt verstärkt", sagte Johanson.

Auch das System der Errungenschaften soll erweitert werden. Künftig wird es Marken für Errungenschaften geben, die sich gegen Belohnung eintauschen lassen, etwa Aufgestiegenen-Ausrüstung und Infusionen. Täglich variierende Errungenschaften sollen Spielern aus verschiedenen Teilen der Spielwelt einen Anreiz geben, gemeinsam anzutreten. "Außerdem haben wir vor, zu einem späteren Zeitpunkt ein System hinzuzufügen, mit dem ihr eine Untergruppe von Errungenschaften abschließen könnt, um eure Tagesquote zu erfüllen", sagte Johanson. Wenn etwa sechs tägliche Errungenschaften zur Auswahl stünden, würden die Spieler nur die vier abschließen müssen, die sie am meisten interessieren.

Arena.net arbeitet auch an Gildenmissionen. Es soll sogar die Möglichkeit geben, "dass Gilden neue Inhalte entwerfen, an denen dann alle Spieler in dieser Welt teilhaben können", so Johanson. Ebenfalls auf der Tagesordnung steht die Verbesserung des Welt-gegen-Welt-Spiels (WvW). Die Entwickler wollen die bestehenden Inhalte weiter verbessern, weil sie da noch viel Optimierungsbedarf sehen.

"Erstens werden wir gebührenpflichtige Servertransfers mit Zeitbeschränkung, Einschränkungen beim WvW und dem Spiel als Gast einführen, damit Spieler ihre Freunde auf anderen Servern in allen Bereichen des Spiels besuchen können - mit Ausnahme des WvW", schreibt Johanson. "Um Spieler beim WvW zum Verbleib auf einem bestimmten Server und der Verteidigung von dessen Ehre zu ermutigen, werden Servertransfers gebührenpflichtig sein und Zeitbeschränkungen unterliegen. Zweitens wollen wir Verbesserungen an der Anzeigeverzögerung vornehmen. Vor kurzem haben wir an den Live-Servern kleine Tests durchgeführt, die uns dabei helfen sollen, die Anzeigeverzögerung möglichst vollständig aus dem WvW zu verbannen."

Weitere Verbesserungen plant Arena.net für den PvP-Modus, die Gruppensuche und zahlreiche weitere Details. Termine nennt Johanson noch nicht.


LH 16. Jan 2013

Gut möglich, allerdings obliegt es ja immernoch ArenaNet wie oft man ein Event starten kann.

Switchblade 15. Jan 2013

Ich bestätige deine Aussage. =)

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Engineer (m/w)
    Cognitec Systems GmbH, Dresden
  2. (Senior) IT-Consultant Cloud Management (m/w)
    cellent AG, deutschlandweit
  3. Technical Consultant (m/w)
    Data Virtuality GmbH, Leipzig
  4. Consultant SAP MM / MDM / MDGM (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Might & Magic X Legacy - Digital Deluxe Edition [Download]
    8,51€
  2. VORBESTELLBAR: Xbox One 1TB Limited Edition inkl. Forza Motorsport 6
    449,00€ - Release 18.09.
  3. NEU: Blu-rays je 5 EUR
    (u. a. John Dies at the End, Odd Thomas, Ong-Bak, Daybreakers, The Guard)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Media Broadcast

    DVB-T2 verspricht exklusive Inhalte in 1080p/50

  2. Airbus E-Fan 2.0

    In 38 Minuten nach Calais

  3. Square Enix

    Mac-Version von Final Fantasy 14 zurückgezogen

  4. Smartphone

    Oneplus Two soll unter 450 US-Dollar kosten

  5. Derek Smart

    "Star Citizen wird es nie geben"

  6. IETF

    Rätselaufgaben gegen DDoS-Angriffe auf TLS

  7. Windows 10

    RTM-Version für diese Woche geplant

  8. Hero 4 Session ausprobiert

    Gopros neuer Zauberwürfel

  9. Protest

    WLAN-Störerhaftung soll gegen EU-Recht verstoßen

  10. Mojang

    Spezielle Version von Minecraft für Windows 10



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Musik-Streaming-Dienste: Apple Music klingt wie alle anderen
Musik-Streaming-Dienste
Apple Music klingt wie alle anderen
  1. Apple Music iCloud verpasst der eigenen Musik einen Kopierschutz
  2. Apple Music Beats 1 kann auch mit Android-Geräten gehört werden
  3. Musik-Streaming Apple einigt sich offenbar mit Indie-Labels

BND-Selektorenaffäre: Die Hasen vom Bundeskanzleramt
BND-Selektorenaffäre
Die Hasen vom Bundeskanzleramt
  1. Geheimdienst NSA spähte Dutzende Telefone der Regierung Brasiliens aus
  2. Ex-Minister Pofalla NSA-Affäre war doch nicht beendet
  3. BND-Sonderermittler Graulich Zen-Buddhist mit Billig-Smartphone und Virenscanner

Intel Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt
Intel Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt
  1. Management Intel-Präsidentin tritt zurück und Mobile-Chef muss gehen
  2. FPGAs Intel wird Kauf von Altera heute ankündigen
  3. FPGAs Intel will FPGA-Experten Altera doch noch kaufen

  1. Re: Sie versuchen es...

    AveN | 06:31

  2. Das muss größer werden

    Sukram71 | 05:40

  3. Re: Mit kommen die Tränen.

    Algo | 05:16

  4. Re: Anzeige ist raus...

    DerVorhangZuUnd... | 05:15

  5. Re: Was hat cryengine mit welt-berechnungen zu tun?

    DerVorhangZuUnd... | 05:13


  1. 18:12

  2. 18:04

  3. 17:46

  4. 17:38

  5. 16:52

  6. 15:38

  7. 15:11

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel