Abo
  • Services:
Anzeige
Arduino Zero
Arduino Zero (Bild: Arduino.cc)

Arduino Zero: Leistungsstarker Bastelrechner

Der Zero ist der erste Arduino mit einem Mikrocontroller auf Basis der 32-bittigen ARM Cortex M0-Architektur.

Anzeige

Arduino hat den Zero angekündigt, ein Entwicklerboard kompatibel zum Arduino Uno R3, aber mit dem deutlich leistungsstärkeren Atmel SAMD21 (PDF). Er besitzt 256 KByte Flash-Speicher, 32 KByte SRAM und läuft mit bis zu 48 MHz.

Zusätzlich enthält das Board Atmels Embedded Debugger (EDBG) (PDF), einen Hardware-Debugger für Microcontroller von Atmel. Er soll die direkte Programmierung des Controllers vereinfachen.

  • Arduino Zero - Vorderseite (Bild: Arduino.cc)
  • Arduino Zero - Rückseite (Bild: Arduino.cc)
Arduino Zero - Vorderseite (Bild: Arduino.cc)

Prototypen werden erstmalig am 17. und 18. Mai auf der Bay Area MakerFaire 2014 in San Mateo gezeigt. Wann das Board zu kaufen sein wird und zu welchem Preis, steht noch nicht fest.

Es ist nicht der erste Versuch von Arduino, seine Familie um leistungsfähigere Hardware zu erweitern und eine 32-Bit-Architektur ins Spiel zu bringen: Der Arduino Tre soll ARM-Mikroprozessor- und Atmel-Mikrocontroller-Architektur auf einem Arduino-kompatiblen Board vereinen. Doch das vor mehr als einem Jahr angekündigte Board ist immer noch nicht verfügbar. Der Arduino Due verfügt über einen Cortex M3-Prozessor, ist aber nur eingeschränkt kompatibel zum Uno R3.

Der Arduino Zero wird nicht das erste und auch nicht das billigste Entwicklerboard mit einem Cortex M0-Prozessor sein. Der Xmc 2Go (PDF) von Infineon Technologies hat zwar deutlich weniger Pins und läßt sich nicht per Arduino-IDE programmieren, kostet aber auch nur 5 Euro und ist gerade mal so groß wie ein Daumen.

Unfreiwillig könnte Arduino mit dem Zero preiswerte, konkurrierende Entwicklerboards auf Basis des Cortex M0 begünstigen. Bibliotheken, um Kompatibilität auf Quellcode-Ebene zu Arduino herzustellen, gibt es bereits, wie das Arduino-to-xmc-Projekt. Eine Integration in die Arduino-IDE fehlte aber bislang, die wird Arduino nun vermutlich selbst bereitstellen.


eye home zur Startseite
derats 16. Mai 2014

Du hast eine alte/falsche Version vom Datenblatt. Die aktuelle Revision vom Atmega 48PA...

xenofit 16. Mai 2014

Das ist aber nichts für Anfänger. Was Arduino auszeichnet ist die Einfache...

derats 16. Mai 2014

Kosten kanns ja eigentlich nicht sein, ist ja ner Bastlerlösung wo es nicht auf nen Euro...

am (golem.de) 15. Mai 2014

Guckst du dir das Ding an: http://store.atmel.com/PartDetail.aspx?q=p:10500372#tc...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Neu-Ulm
  2. über 3C - Career Consulting Company GmbH, Aachen, Berlin, München
  3. Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Olpe
  4. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,00€
  2. 0,90€
  3. 3 Monate gratis testen, danach 70€ pro Jahr

Folgen Sie uns
       


  1. Containerverwaltung

    Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit

  2. Drosselung

    Telekom schafft wegen intensiver Nutzung Spotify-Option ab

  3. Quantenkrytographie

    Chinas erster Schritt zur Quantenkommunikation per Satellit

  4. Sony

    Absatz der Playstation 4 weiter stark

  5. Gigafactory

    Teslas Gigantomanie in Weiß und Rot

  6. Cloud-Speicher

    Amazon bietet unbegrenzten Speicherplatz für 70 Euro im Jahr

  7. Rechtsstreit

    Nvidia zahlt 30 US-Dollar für 512 MByte

  8. Formel E

    Die Elektrorenner bekommen einen futuristischen Frontflügel

  9. Familienmediathek

    Google lässt gekaufte Play-Store-Inhalte teilen

  10. Nokia

    Microsoft weitet Massenentlassungen in Smartphone-Sparte aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Headlander im Kurztest: Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
Headlander im Kurztest
Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
  1. Hello Games No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel
  2. Hello Games No Man's Sky droht Rechtsstreit um "Superformel"
  3. Necropolis im Kurztest Wo zum Teufel geht es weiter?

Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

  1. Cortana brauch die Rechte nicht!

    Der Physiokrat | 14:05

  2. Re: Achtung! Kunde droht mit Auftrag

    Roflb3rg3r | 14:05

  3. Re: Es geht doch! B14393.5

    A. T. R. | 14:05

  4. Re: Docker für Windows auch für normale Anwender...

    cicero | 14:05

  5. Re: Berichte über Elon Musk

    TTX | 14:04


  1. 13:00

  2. 12:28

  3. 12:19

  4. 12:16

  5. 12:01

  6. 11:39

  7. 11:23

  8. 11:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel