Ein Übertragungswagen der ARD
Ein Übertragungswagen der ARD (Bild: Dominique Faget/AFP/Getty Images)

ARD Das Erste wird im Netz gestreamt

Die ARD streamt ihr Programm von Das Erste jetzt im Internet. Auch mit mobilen Geräten können die Inhalte in Echtzeit empfangen werden.

Anzeige

Das Programm von Das Erste steht ab sofort online zur Verfügung. Bisher waren nur ausgewählte Sendungen wie die Tagesschau, die Sonntagskrimis und zahlreiche Dokumentationen und Reportagen im Netz verfügbar.

Das Livestream-Angebot ist über http://live.daserste.de erreichbar. Nutzer mobiler Geräte wie Tablets und Smartphones können das Programm über m.daserste.de abrufen.

"Das kommt jetzt sicher nicht von ungefähr, dass man mit dem neuen Rundfunkbeitrag das Angebot ausgeweitet hat", sagte Das-Erste-Sprecher Burchard Röver Golem.de. Es sei klar gewesen, dass man mit dem neuen Rundfunkbeitrag das Programm auch auf allen Ausspielwegen zur Verfügung stellen müsste.

Die neue Gebührenordnung zur Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks war am 1. Januar 2013 in Kraft getreten und hat die bisherigen GEZ-Gebühren abgelöst.

Nachtrag vom 3. Januar 2013, 19.00 Uhr

Unterdessen kann die Mac-Software Mediathek nicht mehr verwendet und heruntergeladen werden. "Der Betrieb von Mediathek für Mac wurde eingestellt", schreibt der Entwickler auf seiner Seite. "Der Betrieb musste aus rechtlichen Gründen leider eingestellt werden", heißt es auf dem Twitter-Account des Betreibers.

Mit der kostenlose Software konnte der Nutzer auf die Mediatheken der Öffentlich-Rechtlichen Sender zugreifen und Sendungen anschauen oder herunterladen.

Nachtrag vom 3. Januar 2013, 19:42 Uhr

Offenbar wird nicht, wie Das Erste mitgeteilt hat, das komplette Programm gestreamt. Einige Inhalte sind, wie auch in der früheren Mediathek, nicht zu sehen. Für einige Produktionen kann die Sendeanstalt nicht die erforderlichen Rechte besitzen. Wir haben den Artikel entsprechend angepasst und das Wort "komplett" entfernt.


pheine 10. Jan 2013

Das könnte sich durch den Nachtrag vom 03.01. durchaus erklären: "Für einige...

gollumm 09. Jan 2013

Das hat mit den GEZ Gebühren überhaupt nicht zu tun, sondern mit den Senderechten. Bei...

gollumm 09. Jan 2013

Bei "aus rechtlichen Gründen" vielleicht?

berritorre 04. Jan 2013

In Brasilien geht es auch. Vorhin wurde mir noch mitgeteilt, dass ich das aus...

hänschenklein 04. Jan 2013

Ich dachte weils "einfach fair ist". Diese tolle Begründung sollte jede weitere Frage...

Kommentieren




Anzeige

  1. Problem Manager Telematik-Endgeräte (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  2. Software-Entwickler (m/w) für Linux-Umgebung
    RIEKE COMPUTERSYSTEME GmbH, Martinsried
  3. System Engineer (m/w)
    TEXAS INSTRUMENTS Deutschland GmbH, Freising near Munich
  4. Mitarbeiter Support / User Helpdesk (m/w)
    meinestadt.de, Köln

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. DriveClub - Special Edition mit Steelbook (exklusiv bei Amazon.de) (PS4) reduziert
    37,99€
  2. Little Big Planet 3 (PS3/PS4) reduziert
    ab 34,97€
  3. JETZT ERHÄLTLICH: The Order: 1886 (uncut) Steelbook - [PlayStation 4]
    69,95€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Nachruf

    Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!

  2. Click

    Beliebige Uhrenarmbänder an der Apple Watch nutzen

  3. VLC-Player 2.2.0

    Rotation, Addons-Verwaltung und digitale Kinofilme

  4. Stellenangebote

    Apple sucht nach Mitarbeitern für VR-Hardware

  5. Snapcash

    Bezahlte Sexdienste entstehen bei Snapchat

  6. Robear

    Bärenroboter trägt Kranke

  7. Mobiles Internet

    Nvidia analysiert 4G-Daten bereits im Funkmast

  8. Spionagesoftware

    OECD rügt Gamma wegen Finfisher

  9. MWC 2015

    Ericsson zeigt 5G-Testsystem

  10. Hostingdienst Blogger

    Google entfernt doch keine sexuellen Inhalte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Technical Preview im Test: So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
Technical Preview im Test
So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
  1. Internet Explorer Windows 10 soll asm.js voll unterstützen
  2. Microsoft Windows 10 erhält Anmeldestandard Fido
  3. Mobiles Betriebssystem Technical Preview von Windows 10 für Smartphones ist da

Lifetab P8912 im Test: Viel Rahmen für wenig Geld
Lifetab P8912 im Test
Viel Rahmen für wenig Geld
  1. Medion Lifetab P8912 9-Zoll-Tablet mit Infrarotsender kostet 180 Euro
  2. Medion Life X5001 5-Zoll-Smartphone mit Full-HD-Display für 220 Euro
  3. Lifetab S8311 8-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem im Metallgehäuse für 200 Euro

Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

  1. Es ist billiger

    LinuxNerd | 01:09

  2. Buah. Potthässlich.

    Peter Brülls | 00:51

  3. UI?

    theSoenke | 00:40

  4. Man sollte nochmal darauf Hinweisen, woran er...

    Wimmmmmmmmy | 00:39

  5. Re: IMHO: In 10 Jahren gibt es das Ding

    Peter Brülls | 00:30


  1. 19:46

  2. 18:56

  3. 18:43

  4. 18:42

  5. 18:15

  6. 17:59

  7. 16:57

  8. 16:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel