Archos 80 XS Android-Tablet mit 8-Zoll-Display für 200 Euro

Vielleicht noch im Dezember 2012 bringt Archos das bereits angekündigte 8-Zoll-Tablet 80 XS auf den Markt. Erste Händler listen das Android-Tablet zum Preis von 200 Euro. Wer es mit Tastatur haben will, zahlt 250 Euro. Das 101 XS von Archos gibt es derzeit zum Sonderpreis bei Lidl.

Anzeige

Erste Onlinehändler listen das 80 XS und nennen einen Gerätepreis. Grob angekündigt hatte Archos das 8-Zoll-Tablet im August 2012, als das 101 XS vorgestellt wurde. Es sollte in diesem Jahr auf den Markt kommen. Seitdem hat es von Archos aber keine weiteren Informationen mehr dazu gegeben, die deutsche Archos-Webseite kennt das Tablet nicht.

  • Archos 80 XS (Quelle: Amazon)
  • Archos 80 XS mit Coverboard (Quelle: Amazon)
  • Archos 80 XS mit Coverboard (Quelle: Amazon)
Archos 80 XS mit Coverboard (Quelle: Amazon)

Anders als das 101 XS von Archos wird es das 80 XS demnach wahlweise mit und ohne Tastatur geben. Für das 80 XS gibt es ein magnetisches Coverboard, das als Displayabdeckung dient und als Tastatur verwendet werden kann. Dient das Coverboard als Displayabdeckung, ist dieses magnetisch befestigt und lässt sich seitlich aufschieben. In das abgenommene Coverboard kann das Tablet eingesteckt werden. Dann gibt es neben einer Dockingstation eine Hardwaretastatur, mit der bequemer als über die Bildschirmtastatur geschrieben werden kann.

Ohne Coverboard listet unter anderem Amazon das 80 XS zum Preis von 200 Euro. Für die Variante mit Coverboard werden 250 Euro fällig. Neben Amazon listet derzeit lediglich der Händler Technik Direkt das 8-Zoll-Tablet von Archos, der ebenfalls beide Varianten im Sortiment hat und den gleichen Preis wie Amazon nennt. Amazon will das Tablet in den nächsten vier bis sechs Wochen liefern. Demnach könnte das Tablet ganz knapp vor Weihnachten auf den Markt kommen oder aber erst Anfang 2013 erscheinen. Der andere Händler nennt kein Lieferdatum.

Auf der Amazon-Produktseite gibt es ein noch lückenhafteres technisches Datenblatt als bei Technik Direkt. Laut Amazon erscheint das 80 XS noch mit Android 4.0.x alias Ice Cream Sandwich, während es laut Technik Direkt mit Android 4.1 alias Jelly Bean kommen wird. Welcher der beiden Händler die korrekten Daten hat, ist derzeit unklar.

Voraussichtlich wird das 80 XS 1 GByte RAM, 8 GByte Flash-Speicher, einen Speicherkartensteckplatz und einen Dual-Core-Prozessor haben. Die Displayauflösung wird mit 1.024 x 768 Pixeln angegeben. Das Tablet wird WLAN und Bluetooth beherrschen, aber kein UMTS-Modem haben. Letzteres ist für ein derart auf Mobilität zugeschnittenes Tablet unpraktisch.

Weiterhin ist derzeit nur bekannt, dass das Tablet einen HDMI-Anschluss hat, DLNA unterstützt und eine Kamera hat. Die Gehäusemaße werden mit 230 x 161 x 8,9 mm angegeben, das Gewicht soll 560 Gramm betragen. Bisher wurden die technischen Daten von Archos nicht bestätigt.

101 XS bei Lidl für 330 Euro

In Lidls Onlineshop gibt es derzeit das 101 XS von Archos zum Preis von 330 Euro. Damit ist es dort etwa 20 bis 30 Euro günstiger als im übrigen Onlinehandel. Der Listenpreis für das Tablet mit Tastatur liegt bei 380 Euro. Lidl liefert das Tablet ab dem 26. November 2012 aus und will es zumindest in Süddeutschland auch in einigen Filialen anbieten. Ab diesem Tag gibt es in den Lidl-Filialen zudem das Android-Tablet 101 G9 von Archos zum Preis von 180 Euro und das Android-Smartphone Ascend Y 201 Pro von Huawei samt SIM-Karte für 100 Euro.

Zur Vorstellung des 101 XS hatte Archos im August 2012 angekündigt, sowohl das 80 XS als auch das 97 XS noch in diesem Jahr auf den Markt zu bringen. Seitdem gab es zu beiden Tablets keine weiteren Informationen des Herstellers. Im Unterschied zum 80 XS ist das 97 XS noch bei keinem Onlinehändler gelistet. Bekannt ist derzeit nur, dass das 97 XS einen Touchscreen mit einer Bilddiagonalen von 9,7 Zoll haben wird. Es ist also eine Zwischengröße zwischen dem 80 XS und dem 101 XS.

Nachtrag vom 18. Dezember 2012

Das Archos 80 XS ist jetzt in Deutschland erhältlich. Im Onlinehandel gibt es das Tablet ohne das magnetische Coverboard ab 195 Euro. Die Variante mit Coverboard ist bei verschiedenen Onlinehändlern für 250 Euro gelistet, hat jedoch entweder eine Lieferzeit von zwei bis drei Wochen oder ist noch nicht lieferbar.


zZz 23. Nov 2012

das stimmt, aber wie ist das vom datendurchsatz

deefens 22. Nov 2012

http://www.youtube.com/watch?v=7J2Au80BmHc Dennoch auf den ersten Blick kein schlechtes...

Kommentieren



Anzeige

  1. Consultant SAP ERP Warenlogistik (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  2. User Experience Designer - Senior Level (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  3. Mitarbeiter/-in IT-Sicherheit
    Daimler AG, Stuttgart
  4. Produktmanager Logistics Solutions (m/w)
    Logivations GmbH, Gröbenzell (Raum München)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    Apple, Samsung und Google planen wirksamen Diebstahlschutz

  2. Ein-Tages-Verkauf

    Google Glass ausverkauft

  3. Missouri

    Soundkanone soll Autofahrer zur Räson bringen

  4. Gramofon

    Audiostream-Box für Spotify

  5. Nachfolger von Google Glass

    Google patentiert Kontaktlinsen mit Kameras

  6. Kleine Fuck-Anfrage

    Welche Begriffe in deutschen Behörden gefiltert werden

  7. Kindle Phone

    Neue Details zur 3D-Technik des Amazon-Smartphones

  8. Phishing-Mail

    BSI warnt vor BSI-Warnung

  9. Gesichtserkennung

    FBI sammelt Millionen Fotos von Unverdächtigen

  10. Truecrypt

    Bislang keine Hintertüren gefunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Facebook und Oculus Rift: Vier Prognosen zu Faceboculus
Facebook und Oculus Rift
Vier Prognosen zu Faceboculus

Der erste Shitstorm hat sich gelegt. Und Oculus gehört immer noch Facebook. Was ändert das jetzt? Und was bedeutet das für die Zukunft? Wer sich mit Entwicklern und Experten unterhält, der kann einige erste Schlüsse ziehen.

  1. Oculus Rift 25.000 Exemplare der neuen Dev-Kit-Version verkauft
  2. Developer Center Sicherheitslücke bei Oculus VR
  3. Oculus VR "Wir haben nicht so viele Morddrohungen erwartet"

Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  2. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion
  3. Linux-Distribution Opensuse baut um und verschiebt Version 13.2

Test Lego Der Hobbit: I am King under the Mountain
Test Lego Der Hobbit
I am King under the Mountain

Erst kullern die Klötzchen, dann die Lachtränen: Traveller's Tales' chaotische Mischung aus Jump 'n' Run und Action-Adventure ist urkomisch, atmosphärisch dicht und oft mehr Film als Spiel. König unter dem Berg ist nicht Smaug, sondern Slapstick.

  1. Lego Minifigures angespielt Abenteuer mit rund 100 Klassen
  2. Jason Alleman Tastatur aus Lego
  3. Kunststoffklötzchen Lego spielen in Google Chrome

    •  / 
    Zum Artikel