80 Xenon kommt im Juni 2013.
80 Xenon kommt im Juni 2013. (Bild: Archos)

Archos 80 Xenon 8-Zoll-Tablet mit Jelly Bean und UMTS-Modem für 200 Euro

Mit dem 80 Xenon hat Archos ein neues Android-Tablet im 8-Zoll-Format mit UMTS-Modem für 200 Euro vorgestellt. Es soll im Juni 2013 mit Android 4.1 alias Jelly Bean und Quad-Core-Prozessor auf den Markt kommen.

Anzeige

Das 80 Xenon wird über einen 8 Zoll großen IPS-Touchscreen bedient, der eine Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln liefert, was einer Pixeldichte von 160 ppi entspricht. Das Archos-Tablet hat also die gleiche Auflösung wie Apples iPad Mini. Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es auf der Gehäuserückseite eine 2-Megapixel-Kamera. Zur Auflösung der Kamera auf der Vorderseite macht der Hersteller keine Angaben.

  • 80 Xenon (Bild: Archos)
  • 80 Xenon (Bild: Archos)
  • 80 Xenon (Bild: Archos)
  • 80 Xenon (Bild: Archos)
80 Xenon (Bild: Archos)

Im Inneren arbeitet ein Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz, die GPU ist eine Adreno 203. Der Arbeitsspeicher ist 1 GByte groß und der Flash-Speicher fasst vergleichsweise geringe 4 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis maximal 64 GByte ist eingebaut.

Damit das 80 Xenon auch unterwegs das mobile Internet nutzen kann, hat es ein Modem eingebaut. Im UMTS-Betrieb wird allerdings nur die Frequenz mit 2.100 MHz abgedeckt, ansonsten steht Quad-Band-GSM zur Verfügung. Zu den unterstützten WLAN-Standards macht Archos im technischen Datenblatt keine Angaben, wie es bei dem Hersteller mittlerweile üblich ist. Das gilt auch für die Bluetooth-Version. Bekannt ist immerhin, dass ein GPS-Modul vorhanden ist.

Dicker und leichter als das 80 Platinum von Archos

Das Gehäuse des 80 Xenon hat die Maße 213 x 155 x 11,3 mm, das Gewicht beträgt 440 Gramm. Damit ist das Tablet etwas leichter als das 80 Platinum von Archos, aber immer noch deutlich schwerer als Apples iPad Mini, das gerade mal 312 Gramm wiegt. Zudem ist das neue Archos-Modell deutlich dicker als das Apple-Tablet.

Ausgeliefert wird das 80 Xenon mit Android 4.1 alias Jelly Bean. Ob es ein Update auf das aktuelle Android 4.2 geben wird, ist nicht bekannt. Zur Akkulaufzeit macht Archos keine Angaben.

Das 80 Xenon will Archos im Juni 2013 zum Preis von 200 Euro auf den Markt bringen.


lachesis 17. Mai 2013

Gibt es überhaupt eines der Tablets aus der Platinum Serie zu kaufen?

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler (m/w) Continuous Integration
    e.solutions GmbH, Ulm
  2. Manager (m/w) Funktionale Sicherheit Organisation
    Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim/Ingolstadt
  3. Tester in der Softwareentwicklung (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  4. IT-Release Manager (m/w)
    Unitymedia GmbH, Köln

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Saturn 3 - Steelbook [Blu-ray]
    17,20€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 24.09.
  2. VORBESTELLBAR: Kampfstern Galactica - Der Pilotfilm - Steelbook [Blu-ray]
    17,20€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 24.09.
  3. VORBESTELLBAR: Xbox One 1TB Limited Edition inkl. Forza Motorsport 6
    449,00€ - Release 18.09.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Telefonie und Internet

    Störungen bei O2 und 1und1 in Berlin

  2. Telltale

    Details und Trailer zu Minecraft Story Mode veröffentlicht

  3. Geheimdienst

    NSA spähte Dutzende Telefone der Regierung Brasiliens aus

  4. Raumfahrt

    Russisches Versorgungsschiff erreicht ISS

  5. UNHRC

    Die UNO hat einen Sonderberichterstatter für Datenschutz

  6. Nordamerika

    Arin aktiviert Wartelistensystem für IPv4-Adressen

  7. Modellreihe CUH-1200

    Neue PS4 nutzt halb so viele Speicherchips

  8. Die Woche im Video

    Apple Music gestartet, Netzneutralität bedroht, NSA geleakt

  9. Internet.org

    Mark Zuckerberg will Daten per Laser auf die Erde übertragen

  10. TLC-Flash

    Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Protokoll: DNSSEC ist gescheitert
Protokoll
DNSSEC ist gescheitert
  1. VPN-Schwachstellen PureVPN veröffentlicht Patch für seine Windows-Software
  2. Security Viele VPN-Dienste sind unsicher

Pebble Time im Test: Nicht besonders smart, aber watch
Pebble Time im Test
Nicht besonders smart, aber watch
  1. Smartwatch Pebble Time kostet außerhalb von Kickstarter 250 Euro
  2. Smartwatch Apple gibt iOS-App für die Pebble Time frei
  3. Smartwatch Pebbles iOS-App wird von Apple nicht freigegeben

Radeon R9 Fury X im Test: AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
Radeon R9 Fury X im Test
AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
  1. Grafikkarte Auch Fury X rechnet mit der Mantle-Schnittstelle flotter
  2. Radeon R9 390 im Test AMDs neue alte Grafikkarten bekommen einen Nitro-Boost
  3. Grafikkarte AMDs neue R7- und R9-Modelle sind beschleunigte Vorgänger

  1. Re: Das verbrennen die Amis Millionen von Dollar

    Technikfreak | 21:20

  2. hier auch

    Golressy | 21:15

  3. Re: wenn man nicht dran arbeitet weiss.man auch...

    Ovaron | 21:11

  4. Re: Ein Jahr kostenlos?

    plutoniumsulfat | 21:05

  5. Re: HDMI 2.0 ?

    Sinnfrei | 21:02


  1. 14:50

  2. 14:34

  3. 12:32

  4. 12:17

  5. 14:04

  6. 11:55

  7. 10:37

  8. 09:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel