Archos 101 XS
Archos 101 XS (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)

Praktisches Coverboard mit Tastatur

Anzeige

Dem 101 XS liegt das sogenannte Coverboard bei, das als Schutzhülle und Tastaturdock genutzt werden kann. Das Cover wird durch Magnete auf der Oberseite des Tablets gehalten und schützt so das Display. Auf der Rückseite des Coverboards ist wie auf der Rückseite des Tablets ein Metallpanel eingelassen. Der Bildschirm schaltet sich nicht automatisch ab, wenn der Nutzer das Cover auflegt, wie es das iPad bei einigen Hüllen macht.

Eine Befestigung des Coverboards auf der Rückseite des Tablets scheint nicht vorgesehen zu sein. Das wäre praktisch, da das Cover unterwegs nicht erst irgendwo verstaut werden müsste. Das Cover ließ sich nur in unpassenden Positionen befestigen, da die Rückseite des Tablets keinen magnetischen Rand hat.

Durch die Tastatur auf der Innenseite des Coverboards verwandelt sich das 101 XS in ein kleines Notebook. Oberhalb der Tastatur befinden sich die Kontakte für die Verbindung mit dem Tablet und ein ausklappbarer Kunststoffständer, der das Tablet von hinten abstützt. Dieser wirkt etwas zerbrechlich. Durch drei Magnete in der Aufnahmerinne und einen Magnet im Aufsteller sitzt das Tablet allerdings stabil und sicher im Coverboard. Die Tastatur wird nach dem Einstecken des Tablets ohne große zeitliche Verzögerung erkannt.

Display lässt sich nur mit Trick kippen

Der Neigungswinkel des Bildschirms ist für unseren Geschmack zu steil. Wird der Ständer etwas zur Seite gedreht, kann der Anwender das Display zwar um einige wenige Grad nach hinten neigen. Ob diese Funktion jedoch vom Hersteller vorgesehen ist, ist fraglich: Bereits nach wenigen Millimetern ist die Konstruktion nicht mehr stabil, außerdem verliert die Tastatur den Kontakt zum Tablet. Störende Reflexionen könnten aufgrund des fehlenden Bewegungsspielraums schwer zu beseitigen sein.

Die Tastatur hingegen gefällt uns sehr gut. Die Chiclet-Tasten im QWERTZ-Layout sind gut verarbeitet und haben einen angenehmen Druckpunkt. Mit der Tastatur können nach einer Eingewöhnungsphase auch längere Texte geschrieben werden. Wer im Zehnfingersystem schreibt, könnte jedoch Platzprobleme bekommen, da die Tasten etwas eng beieinander stehen. Zudem liegt die rechte Shift-Taste direkt neben einer Cursor-Taste, was Umgewöhnung erfordert.

Zusatztasten erleichtern die Bedienung

Archos hat der Tastatur sinnvolle Zusatztasten spendiert, mit denen sich Android-Funktionen wie das Programmmenü oder der Hauptbildschirm direkt von der Tastatur aufrufen lassen. Außerdem können die Helligkeit und die Lautstärke per Tastatur gesteuert sowie Bluetooth und WLAN umgeschaltet werden.

Das Coverboard hat einen eigenen Anschluss für das Ladegerät des Archos-Tablets. Dadurch kann es praktischerweise auch als Dockingstation zum Aufladen genutzt werden. Das funktioniert allerdings nur mit dem Ladegerät und nicht per USB-Kabel an einem Computer. Daten können über die angeschlossene Tastatur nicht mit dem Computer ausgetauscht werden, dies geht nur über den Anschluss am Tablet.

Kein vorinstalliertes Schreibprogramm auf unserem Testgerät

Auf unseren Testgeräten ist keine Office-Anwendung vorinstalliert. Laut Archos soll auf den ausgelieferten Geräten jedoch normalerweise Office Suite Pro 6 installiert sein. Auf unseren Testgeräten sei die App nicht installiert gewesen, da die Tablets vor dem Versand formatiert wurden. Mit Office Suite Pro 6 lassen sich auf dem 101 XS dank der guten Tastatur Büroarbeiten erledigen. Es lassen sich auch Cloud-Speicher wie Dropbox, Box und Google Drive einbinden.

 Probleme mit Tabletkonstruktion und MultitouchFrisches Update auf Jelly Bean 

aha47 13. Jan 2013

Das Galaxy Nexus ist ein Telefon. Hier geht's aber um Tablets.

zZz 08. Dez 2012

vielleicht ist es der aufpreis wert, wenn man sich die qualität des archos anschaut. das...

Endwickler 07. Dez 2012

Nun, ich habe auch eines der ersten, das internet tablet 101, und der Schirm ist eben...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Projektleiter/-in für cross-funktionale Prozesse im Rahmen des Vorstandprojektes PBK
    Daimler AG, Sindelfingen
  2. Anwendungsbetreuer SAP Business ByDesign (ByD) (m/w)
    Roland Berger Strategy Consultants GmbH, München
  3. Security Consultant (m/w)
    Microsoft Deutschland GmbH, Berlin, Köln, München
  4. Projektleitung (m/w) IT-Bereich
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: Speedlink Ledos Core Gaming-Maus gratis bei Kauf eines ausgewählten Speedlink-Headsets
    (z. B. Speedlink Medusa XE + Ledos Core zusammen für nur 39,99€ anstatt 61,68€)
  2. VORBESTELLBAR: Batman: Arkham Knight Special Steelbook Edition (PC/PS4/Xbox One)
    ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.06.
  3. NUR BIS MONTAG 09:00 UHR: Saturn Online Only Offers
    (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Alien Anthology Box Blu-ray 18,00€, Batman kompl. Serie...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Galaxy S6 und Edge-Variante

    Samsungs neue Top-Smartphones im Glaskleid

  2. Smart Home

    D-Link will Z-Wave-Funk in seine Router integrieren

  3. Vive

    Valves VR-Brille kommt von HTC

  4. Huawei Watch im Hands On

    Kompakte Smartwatch mit rundem Saphirglas

  5. One M9 im Hands on

    HTCs Lollipop-Smartphone hat ein Zusatzknöpfchen

  6. Watch Urbane LTE im Hands On

    LGs Edelstahl-Uhr für geduldige Golfer

  7. Qi Wireless Charging

    Ikea-Möbel laden schnurlos Akkus

  8. Linux-Desktops

    Xfce 4.12 ist endlich fertig

  9. Fahrerdienst

    Uber verschweigt monatelang einen Server-Einbruch

  10. Linux 4.0

    Streit um das Live-Patching entbrennt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Freenet: Das anonyme Netzwerk mit der Schmuddelecke
Freenet
Das anonyme Netzwerk mit der Schmuddelecke
  1. Geheimdienstchef Clapper Cyber-Armageddeon ist nicht zu befürchten
  2. U-Bahn Neue Überwachungskameras können schwenken und zoomen
  3. Matthew Garrett Intel erzwingt Entscheidung zwischen Sicherheit und Freiheit

Technical Preview im Test: So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
Technical Preview im Test
So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
  1. Internet Explorer Windows 10 soll asm.js voll unterstützen
  2. Microsoft Windows 10 erhält Anmeldestandard Fido
  3. Mobiles Betriebssystem Technical Preview von Windows 10 für Smartphones ist da

Lifetab P8912 im Test: Viel Rahmen für wenig Geld
Lifetab P8912 im Test
Viel Rahmen für wenig Geld
  1. Medion Lifetab P8912 9-Zoll-Tablet mit Infrarotsender kostet 180 Euro
  2. Medion Life X5001 5-Zoll-Smartphone mit Full-HD-Display für 220 Euro
  3. Lifetab S8311 8-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem im Metallgehäuse für 200 Euro

  1. Glas auf der Rückseite ist besser als Metall

    cicero | 20:18

  2. Ein Gigant begeht Selbstmord

    Pohannesjaul III | 20:16

  3. Re: runde Smart-Uhren sind uncool

    Denkanstoss | 20:14

  4. Nichts für mich.

    M.Böse | 20:14

  5. Re: Sexy!

    jack_torrance | 20:11


  1. 19:36

  2. 17:29

  3. 17:20

  4. 17:16

  5. 17:00

  6. 15:39

  7. 13:23

  8. 13:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel