Archos 101 XS
Archos 101 XS (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)

Probleme mit Tabletkonstruktion und Multitouch

Anzeige

Um zu überprüfen, ob es sich bei dem flimmernden Bildschirm um einen Einzelfall handelt, wurde bei Archos ein zweites 101 XS zum Vergleich angefordert. Auch hier zeigt der Bildschirm die gleichen flimmernden Streifen. Außerdem fiel auf, dass beide Geräte unterschiedliche Farbwiedergaben aufweisen.

Schließlich wurde das Display mit denen zweier älterer Archos-Tablets der Reihe 101 G9 verglichen. Auf den Bildschirmen der beiden G9 sind ebenfalls flimmernde Streifen zu sehen, allerdings kommen sie uns weniger stark vor als beim 101 XS. Die Gründe für die Streifenbildung ließen sich nicht abschließend klären.

Bildschirm reagiert auf rückseitigen Druck

Weiterhin hat Archos beim 101 XS ein das Display betreffendes Problem des G9 übernommen. Wird von unten auch nur leicht gegen das Tablet-Gehäuse gedrückt, erscheinen wie beim G9 auf dem gesamten Bildschirm Farbschleier und Druckspuren. Gelegentlich werden auch Befehle ausgeführt, weil das Display glaubt, dass auf ihm getippt wird. So können etwa unerwünschte Aktionen in Anwendungen vorgenommen werden oder aber Apps vom Programmstarter gestartet werden, ohne dass dies gewollt ist. Es erinnerte etwas an die Bauchtaste des neuen Chromebooks von Samsung.

Während unserer Spieletests fiel eine zusätzliche nervige Eigenschaft des Multitouch-Displays auf. Steuert der Spieler eine Figur mit zwei Fingern über einen virtuellen Controller, wird die gleitende Fingerbewegung des aufgesetzten linken Fingers oft als neues Aufsetzen interpretiert, wenn der rechte Finger vom Bildschirm genommen wird. Dies führt beispielsweise bei First-Person-Shootern dazu, dass der Protagonist unvermittelt stehen bleibt oder sich um 180 Grad dreht.

Bei einigen Spielen fiel uns trotz der GPU von PowerVR eine deutlich schlechtere Grafikdarstellung als beim Acer Iconia Tab A510 auf. So werden bei einem Autorennspiel die Fahrzeuge sehr verpixelt und unsauber dargestellt. Auch der Ladebildschirm sieht deutlich schlechter aus als beim Acer-Tablet, das dieselbe Displayauflösung hat. Bei einem anderen Spiel werden Gegner fehlerhaft dargestellt. Die Grafiktreiber könnten die Ursache für dieses Problem sein.

 Prozessor mit zwei KernenPraktisches Coverboard mit Tastatur 

aha47 13. Jan 2013

Das Galaxy Nexus ist ein Telefon. Hier geht's aber um Tablets.

zZz 08. Dez 2012

vielleicht ist es der aufpreis wert, wenn man sich die qualität des archos anschaut. das...

Endwickler 07. Dez 2012

Nun, ich habe auch eines der ersten, das internet tablet 101, und der Schirm ist eben...

Kommentieren



Anzeige

  1. PHP Software-Entwickler E-Commerce / Portale (m/w)
    von Affenfels GmbH, Stuttgart
  2. Embedded Software Entwickler (m/w)
    e.solutions GmbH, Ulm
  3. IT-Systemadministrator (m/w)
    ADMEDES Schuessler GmbH, Pforzheim
  4. Projekt Office Mitarbeiter (m/w)
    ADAC e.V., München

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Dell 24-Zoll-Ultra-HD-Monitor
    529,90€
  2. Medion Erazer X7835 PCGH-Notebook mit Geforce GTX 980M und Core i7-4710MQ
    1999,00€
  3. TIPP: Amazon Fire TV
    84,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum

  2. Urheberrecht

    Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr

  3. Rohrpostzug

    Hyperloop entsteht nach Feierabend

  4. IT-Bereich

    China will ausländische Technik durch eigene ersetzen

  5. Chaton

    Samsung schaltet seinen Messenger ab

  6. Lehrreiche Geschenke

    Stille Nacht, Bastelnacht

  7. Samsung NX300

    Unabhängige Firmware verschlüsselt Fotos

  8. Arbeiter in China

    BBC findet schlechte Arbeitsbedingungen bei Apple-Zulieferer

  9. Misfortune Cookie

    Sicherheitslücke in Routern angeblich weit verbreitet

  10. Deutscher Entwicklerpreis 2014 Summit

    Das dreifache Balancing für den E-Sport



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

1.200-MBit-Powerline im Test: "Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"
1.200-MBit-Powerline im Test
"Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"

Parrot Bebop ausprobiert: Handliche Kameradrohne mit großem Controller
Parrot Bebop ausprobiert
Handliche Kameradrohne mit großem Controller
  1. Parrot Smartphone-Teleprompter für das Kameraobjektiv

    •  / 
    Zum Artikel