Archos 101 G9: 10-Zoll-Tablet mit Android 4 für 180 Euro
101 G9 (Bild: Archos)

Archos 101 G9 10-Zoll-Tablet mit Android 4 für 180 Euro

Das Android-Tablet 101 G9 von Archos gibt es demnächst bei Lidl zum Preis von 180 Euro. Das Tablet läuft mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich, hat einen 1-GHz-Prozessor und 8 GByte internen Speicher. In dieser Ausführung wird das Tablet sonst nicht angeboten.

Anzeige

Lidl bietet ab dem 26. November 2012 das Archos-Tablet 101 G9 in der 8-GByte-Ausführung mit Android 4.0 und 1-GHz-Prozessor zum Preis von 180 Euro an. Das Angebot findet sich in Lidls Onlineshop. Online kann es bereits bestellt werden, wird aber erst am 26. November 2012 geliefert. Ab diesem Tag wird es auch in den Lidl-Filialen verfügbar sein.

  • 101 G9 (Quelle: Archos)
  • 101 G9 (Quelle: Archos)
  • 101 G9 (Quelle: Archos)
101 G9 (Quelle: Archos)

Das bei Lidl gelistete Modell ist ansonsten in dieser Ausführung nicht im Handel erhältlich. Im Onlinehandel jenseits von Lidl gibt es das Modell mit gleicher Speicher- und Prozessorbestückung noch mit Android 3.2 alias Honeycomb ab einem Preis von 230 Euro. Das Update auf Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich gibt es seit März 2012. Es kann direkt nach dem Kauf aufgespielt werden.

Ansonsten gibt es das 8-GByte-Modell mit Android 4.0 und schnellerem Prozessor für um die 240 Euro bei einigen Onlinehändlern. Dieses Modell hat einen 1,5-GHz-Prozessor statt des Dual-Core-Prozessors mit 1 GHz in der Lidl-Ausführung. Für beide Modelle nennt Archos einen Listenpreis von 300 Euro.

Das 101 G9 hat einen Touchscreen mit einer Bilddiagonalen von 10,1 Zoll bei einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Kratzfestes Gorilla-Glas gibt es bei diesem Modell nicht. Das Tablet hat nur eine Kamera für Videotelefonate auf der Vorderseite. Auf der Gehäuserückseite gibt es keine Kamera.

Das Tablet hat 512 MByte RAM und 8 GByte internen Flash-Speicher. Weitere Daten lassen sich auf einer Micro-SD-Karte ablegen. Der Speicherkartensteckplatz unterstützt Karten mit bis zu 32 GByte. Es gibt Single-Band-WLAN nach 802.11/b/g/n und Bluetooth 2.1+EDR, ein Mobilfunkmodem ist nicht enthalten.

Update auf Android 4.1 geplant

Auf dem Tablet läuft Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich. Es wird erwartet, dass in Kürze ein Update auf Android 4.1 alias Jelly Bean für das Tablet erscheint. Zu Updateplänen bezüglich Android 4.2 gibt es noch keine Informationen.

Das Tablet misst 276 x 167 x 13 mm und gehört damit nicht zu den besonders dünnen Modellen. Das Gewicht liegt mit 687 Gramm oberhalb des iPad 4 von Apple. Mit einer Akkuladung soll das Tablet bis zu 7 Stunden Videos abspielen können. Die Internetnutzung ist 10 Stunden am Stück möglich, heißt es vom Hersteller.

Das Tablet hat eine 3,5-mm-Klinkenbuchse, einen Mini-USB-Anschluss und einen Mini-HDMI-Ausgang.


Endwickler 19. Nov 2012

Klingt alles ganz super und auf jeden Fall weiter gut zum ansehen. Wenn man das Ganze...

Planet 18. Nov 2012

Kann ich. Dann solltest du aber tunlichst davon absehen, jemals irgend ein anderes...

war10ck 17. Nov 2012

Dem schließe ich mich an, denn ich habe das Teil mit 512 MB RAM hier und das ist...

elknipso 16. Nov 2012

Musste ich auch feststellen die Qualität der Archos tablets sind wirklich absolut...

irgendwersonst 16. Nov 2012

klingt nach einem Galaxy Tab 2 z.B. hier: http://www.notebooksbilliger.de/tablets/samsung...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w)
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen
  2. Application Manager Customer Relations & Pricing (m/w)
    zooplus AG, Munich
  3. Softwareentwickler Big Data (m/w)
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)
  4. Manager (m/w) of End User Support Services
    CSM Deutschland GmbH, Bremen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Hoverboard

    Schweben wie Marty McFly

  2. Nepton 120XL und 240M

    Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser

  3. Deutsche Telekom

    Umstellung auf VoIP oder Kündigung erst ab 2017

  4. HTC

    Desire 820 Mini mit Quad-Core-Prozessor und 5-Zoll-Display

  5. Merkel auf IT-Gipfel

    Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig

  6. Elektromobilität

    Die Chipkarte für die Ladesäule

  7. Next Century Cities

    32 US-Städte wollen Glasfaserausbau selbst machen

  8. Azure-Server

    Microsoft und Dell bringen Cloud in a Box

  9. GNU

    Emacs 24.4 mit integriertem Browser

  10. IT-Gipfel 2014

    De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test: Convertible zum Fallenlassen
Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test
Convertible zum Fallenlassen
  1. Lenovo Neues Thinkpad Helix wird dank Core M lüfterlos
  2. PLA, ABS und Primalloy 3D-Druckermaterial und M-Discs von Verbatim
  3. Samsung Curved Display Gebogener 21:9-Monitor für PCs

Kazam Tornado 348 ausprobiert: Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display
Kazam Tornado 348 ausprobiert
Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display

    •  / 
    Zum Artikel