Abo
  • Services:
Anzeige
Appseed
Appseed (Bild: Kickstarter)

Appseed App verwandelt Serviettenzeichnungen in Prototypen

Mit Appseed sollen sich funktionierende Oberflächenprototypen aus Zeichnungen entwickeln lassen, die der Benutzer mit seinem Smartphone abfotografieren muss. Eine Bilderkennung wandelt Strichzeichnungen in Knöpfe und Formulare um.

Anzeige

Die Entwicklung der iOS-App Appseed befindet sich noch im Prototypstadium, weshalb ihre Erfinder nun Geld über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter einsammeln wollen. Damit soll Appseed weiterentwickelt werden.

Appseed erlaubt es, abfotografierte Zeichnungen von Softwareoberflächen in funktionierende Wireframing-Prototypen zu verwandeln und soll die Lücke zwischen Papierentwürfen und digitalen Vorlagen mit Hilfe einer Bilderkennung schließen.

Der Benutzer kann weiterhin auf dem Medium arbeiten, auf dem es sich am besten entwerfen lässt: auf Papier. Es gibt zwar auch Software für den Schnellentwurf von Softwareoberflächen, doch deren Bedienung bremst den Schaffungsprozess aus, weil Werkzeuge ausgewählt, Skalierungen vorgenommen und Objekte mit der Maus verschoben werden müssen. Die computerisierten Prototypen haben jedoch einen unschlagbaren Vorteil: Nur mit ihnen lässt sich zeigen, was passiert, wenn ein Button gedrückt, ein Feld ausgefüllt oder ein Link angeklickt wird.

Appseed soll mit Hilfe des quelloffenen Bilderkennungsmoduls OpenCV Elemente wie Knöpfe, Karten, Formulare und Ähnliches erkennen. Daraus werden Interface-Elemente, die der Anwender dann im Smartphone verschieben und mit anderen Zeichnungen verknüpfen kann. So entsteht der funktionsfähige Prototyp, der auf dem Smartphone ausprobiert werden kann. Außerdem lässt er sich als HTML5-Konstrukt oder als ebenenseparierte Photoshop-Datei zur weiteren Bearbeitung ausgeben.

Die Kickstarter-Kampagne ist erfolgreich verlaufen - die erforderlichen 30.000 kanadischen Dollar - umgerechnet etwa 21.500 Euro - sind schon zugesagt worden. Die App wird zusammen mit einem Zeichenblock für 30 kanadische Dollar (21,50 Euro) angeboten. Im Gegensatz zur regulären kommerziellen App sollen die Kickstarter-Nutzer keine In-App-Käufe tätigen müssen, wenn sie die geplanten Erweiterungsfunktionen von Appseed nutzen wollen.


eye home zur Startseite
non_sense 07. Okt 2013

Schön, dass du Englisch kannst ... Dir scheint aber wohl noch nie in den Sinn gekommen...

Noppen 07. Okt 2013

Zusammenhängende Flächen mit OpenCV zu erkennen, ist jetzt nicht so die Kunst.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Syna GmbH, Frankfurt am Main
  2. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  3. über TOPOS Personalberatung GmbH, Norddeutschland
  4. beeline GmbH, Köln


Anzeige
Top-Angebote
  1. 37,99€ (nur für kurze Zeit!)
  2. 37,99€ (nur für kurze Zeit!)
  3. 368,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Samsung zum Galaxy Note 7

    Schuld waren die Akkus

  2. Automute

    Stummschalten beim Ausstöpseln der Kopfhörer

  3. Neue Hardwaregeneration

    Tesla-Autopilot 2.0 nur bis 72 km/h aktiv

  4. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  5. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  6. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  7. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  8. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  9. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  10. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

  1. Re: Sich nicht von der Angst anstecken lassen!

    HubertHans | 09:36

  2. Re: Manipulative Bildauswahl

    der_wahre_hannes | 09:35

  3. Re: Na und?

    Moe479 | 09:34

  4. Re: Nach Zelda, was mit der Switch machen?

    PiranhA | 09:31

  5. Re: Was für ein Fusch

    bofhl | 09:29


  1. 08:36

  2. 07:26

  3. 07:14

  4. 11:29

  5. 10:37

  6. 10:04

  7. 16:49

  8. 14:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel