Appmenu Runner: Head-Up Display auch in KDE
Ein neues KRunner-Plugin soll Funktionen von Anwendungsmenüs bereitstellen. (Bild: Alejandro Fiestas/Screenshot: Golem.de)

Appmenu Runner Head-Up Display auch in KDE

Viele der Funktionen des Head-Up Displays für Ubuntu sind bereits in den KDE-Oberflächen über Plugins für KRunner integriert. Ein KDE-Entwickler arbeitet nun an einem Plugin, das auch Funktionen von Anwendungsmenüs erreichbar machen soll.

Anzeige

Der Entwickler Alejandro Fiestas arbeitet an einer KDE-Umsetzung des für Ubuntu 12.04 angekündigten Head-Up Displays (HUD). Fiestas bloggte bereits vor über einem Jahr seine Idee, dass Aktionen in einer Anwendung einfach gesucht und ausgeführt werden könnten. Inspiriert von der HUD-Ankündigung durch Canonical möchte Fiestas nun seine Idee weiterentwickeln und in die KDE-Oberflächen integrieren.

Viele der Funktionen von HUD seien längst in den KDE-Oberflächen vorhanden, schreibt Fiestas. Diese sind über die Anwendung KRunner verfügbar, die über die Tastenkombination Alt+F2 aufgerufen wird. Zahlreiche Plugins für KRunner ermöglichen etwa das Durchsuchen der eigenen Dateien, von Lesezeichen, der Kontakte, aber auch Funktionen wie das Ändern des Status des IM-Client Kopete, die Steuerung verschiedener Mediaplayer oder mathematische Berechnungen.

Fiestas arbeitet nun an einem KRunner-Plugin, das die Menüleiste einer Anwendung nach Befehlen durchsucht und diese dann auch ausführt. In einem kurzen Video demonstriert Fiestas die Fähigkeiten seines Plugins. Neben KDE-Anwendungen wie dem Dateimanager Dolphin funktioniert das Plugin offenbar auch mit anderen Anwendungen, etwa dem VLC-Player. Der Code von Fiestas Plugin ist via Git verfügbar und wird eventuell in KDE SC 4.9 offiziell eingepflegt, sollten die anderen an den Plasma-Oberflächen beteiligten Entwickler zustimmen.


Thaodan 14. Feb 2012

Jo es hat Krunner integration. Ich habe es auch dann gleich auspropiert sieht ganz gut...

SoniX 14. Feb 2012

Okay, daran habe ich nicht gedacht. Ich habe mich selbst schon in den etlichen...

Non_Paternalist 13. Feb 2012

Ist relativ einfach. Du brauchst: Standard-Plasma 4.8 Du vschiebst das Default-Panel nach...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Engineer (m/w) Schwerpunkt: Aufsichtliches Meldewesen
    Schwäbisch Hall Kreditservice AG, Schwäbisch Hall
  2. SAP Inhouse Consultant (m/w) Finance
    Brüel & Kjaer Vibro GmbH, Darmstadt
  3. SAP Produktmanager (m/w)
    Bosch Thermotechnik GmbH, Wetzlar
  4. Systemadministrator / Betriebs-System Engineer (m/w)
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia Shield Tablet ausprobiert

    Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller

  2. Videostreaming

    Telekom sieht Youtube-Problem erneut bei Google

  3. Mozilla

    Kompakte String-Kodierung in Firefox spart Speicher

  4. Smart City

    New Yorker sollen sich gegenseitig überwachen

  5. Voltair

    Googles Qt-5-Spiel für Android

  6. Smartphone-Hersteller Xiaomi

    Wie Apple, nur anders

  7. CockroachDB

    Die Datenbank, die alles überleben soll

  8. Samsung

    Galaxy Note 2 erhält Update auf Android 4.4.2

  9. Sicherheit

    Apple dementiert Hintertüren in iOS

  10. Robotik

    Die Hand bekommt einen sechsten und siebten Finger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel