Abo
  • Services:
Anzeige
Das iPhone SE in seine Einzelteile zerlegt
Das iPhone SE in seine Einzelteile zerlegt (Bild: IHS)

Apples iPhone SE: Kein anderes iPhone kostete so wenig in der Produktion

Das iPhone SE in seine Einzelteile zerlegt
Das iPhone SE in seine Einzelteile zerlegt (Bild: IHS)

Obwohl das iPhone SE das bisher günstigste neue iOS-Smartphone ist, wird Apple daran gut verdienen. Denn die Produktionskosten sind so gering wie bei keinem anderen iPhone.

Die Produktionskosten für das iPhone SE sind besonders gering, ergibt eine Analyse von IHS. Das 16-GByte-Modell des iPhone SE kostet 160 US-Dollar in der Fertigung - darin enthalten sind alle Kosten für die einzelnen Komponenten und den Zusammenbau. Umgerechnet sind das etwa 140 Euro, so dass Apple abzüglich der Herstellungskosten noch 350 Euro verbleiben. Apple verkauft das 16-GByte-Modell des iPhone SE für 490 Euro. Damit ist es der bisher günstigste Einstieg in die iOS-Smartphone-Welt, wenn sich der Käufer für ein aktuelles Modell entscheidet.

Anzeige

64-GByte-Modell bringt Apple deutlich mehr Gewinn

430 Euro bleiben bei Apple, wenn Käufer zum iPhone SE mit 64 GByte eingebautem Speicher greifen. Wie bei iPhones üblich, gibt es keinen Steckplatz für Speicherkarten, so dass sich Käufer mit dem integrierten Speicher begnügen müssen. Die 64-GByte-Variante wird für 590 Euro verkauft. Die Produktionskosten erhöhen sich aber nur um rund 11 US-Dollar, so dass Apple damit 89 US-Dollar zusätzlich einnimmt, das sind umgerechnet rund 80 Euro.

Unberücksichtigt hierbei sind die Kosten für die Entwicklung, mögliche Lizenzkosten sowie die Ausgaben für Werbung und Vertrieb. Die Differenz zwischen Produktionskosten und Verkaufspreis entspricht also nicht dem Reingewinn, den Apple damit erwirtschaftet.

Das iPhone 5C war teurer in der Produktion

Bis zum iPhone SE war der günstigste Einstieg mit dem iPhone 5C möglich, das es vor zweieinhalb Jahren für 600 bis 700 Euro gegeben hat. Die Produktionskosten für das iPhone 5C lagen damals bei 174 bis 183 US-Dollar. Im Vergleich dazu erwirtschaftet Apple mit dem iPhone SE deutlich weniger. Allerdings könnten die Entwicklungskosten geringer sein, weil vieles vom iPhone SE bereits für das iPhone 5S und das iPhone 6S entwickelt wurde.

Es bleibt spannend, wie gut das iPhone SE bei den Kunden ankommen wird. Apple veröffentlicht üblicherweise keine Verkaufszahlen zu einzelnen iPhone-Modellen. Daher ist nicht damit zu rechnen, dass der Konzern hier von der gewohnten Linie abweicht.


eye home zur Startseite
My1 13. Apr 2016

nix gegen einem mehr oder weniger sicher appstore aber leute die wissen was sie tun...

simpletech 08. Apr 2016

Nein, nicht bei Massen-Stückzahlen. Da sieht die Kalkulation anders aus.

newyear 08. Apr 2016

Ja, wir haben die freie Entscheidung ob wir uns für oder gegen ihre Produkte...

GT3RS 08. Apr 2016

Immobilen, Fonds, Oldtimer bleiben meinen Kindern erhalten aber nur sparen für die Erben...

Enter the Nexus 08. Apr 2016

Eben. Habe mich auch sofort gefragt, wo denn da die Steuern in dieser komischen Rechnung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MSH Medien System Haus GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  3. über Hanseatisches Personalkontor Kassel, Kassel
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 18,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)
  3. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  2. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  3. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  4. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  5. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  6. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  7. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  8. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  9. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  10. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

  1. Re: und nun?

    GenXRoad | 00:25

  2. Re: Nur zu 50% versichert

    My1 | 00:22

  3. Re: Die man sich nicht leisten kann...

    GenXRoad | 00:20

  4. Re: Wer mietet denn eine PS4?

    GenXRoad | 00:18

  5. Soo viele Firmen..

    Vielfalt | 00:00


  1. 16:49

  2. 14:09

  3. 12:44

  4. 11:21

  5. 09:02

  6. 19:03

  7. 18:45

  8. 18:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel