Foxconn-Fabrikanlage in Zhengzhou
Foxconn-Fabrikanlage in Zhengzhou (Bild: China Labor Watch)

Apple-Zulieferer Wieder drei Suizide bei Foxconn

Nahezu zeitgleich mit dem positiven Bericht einer von Apple beauftragten Organisation über die Arbeitsbedingungen bei Foxconn berichtet die unabhängige Gruppe China Labor Watch über Suizide im Werk in Zhengzhou.

Anzeige

Im Foxconn-Werk in Zhengzhou ist es demnach zu drei Selbsttötungen unter Angestellten gekommen, so die Menschenrechtsorganisation China Labor Watch. Die drei Arbeiter des Apple-Zulieferers hätten sich zwischen dem 24. April und dem 14. Mai 2013 das Leben genommen. Einer der Betroffenen habe gerade einmal zwei Tage an den Fließbändern von Foxconn gearbeitet.

Laut China Labor Watch steht einer der Suizide möglicherweise in Zusammenhang mit Beziehungsproblemen. Bei den anderen gebe es Hinweise darauf, dass eine Ursache eine neue Bestimmung in dem Werk in Zhengzhou sei, derzufolge die Arbeiter während der Schicht nicht miteinander reden dürften - andernfalls drohe die Kündigung. Immer wieder gibt es Meldungen über Selbsttötungen von Foxconn-Mitarbeitern. 2010 hatte es eine Serie von mindestens 13 Suiziden bei der Firma gegeben.

Die Meldung über die Suizide wurde am gleichen Tag publik, an dem die von Apple beauftragte Fair Labor Association über Bloomberg von Verbesserungen bei Foxconn berichtete. Dem Artikel zufolge hat Foxconn 98 Prozent der 360 festgestellten Mängel behoben. So seien Sprinkleranlagen und Fluchtwege eingerichtet und getestet worden, außerdem seien immer mehr Arbeiter in Gewerkschaften organisiert.

Probleme gibt es laut Fair Labor Association nach wie vor bei den Arbeitszeiten. Zwar habe Foxconn die wöchentliche Arbeitszeit auf 60 Stunden reduziert - die gesetzliche Obergrenze liege in China aber bei 40 Stunden plus mögliche neun Überstunden.


Yeeeeeeeeha 24. Mai 2013

Diese Fakten sind alle SCHEISS EGAL, da es nur darum geht, das Wort "Apple" in eine...

redmord 21. Mai 2013

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/916564_0_9223_-interview-langfristig-wird...

modd 21. Mai 2013

Eigentlich hast du damit angefangen eine Behauptung in den Raum zu werfen ohne dafür...

DonShawn 21. Mai 2013

Dabum.... Willkommen in der Welt von andernen Herstellern.... Weil bei Anderen Themen wie...

DrWatson 20. Mai 2013

Bitte setze deine Brille der ideologischen Verblendung ab. Die Menschen stehen dort...

Kommentieren



Anzeige

  1. Database Manager (m/w)
    TUI Cruises GmbH, Hamburg
  2. Anwendungsentwickler/-in Schwerpunkt Java-Programmierung
    VPV Versicherungen, Stuttgart
  3. Web Developer (m/w)
    Spitta Verlag GmbH & Co. KG, Balingen
  4. Datenbankentwickler (m/w) Microsoft SQL Server
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spieldesign

    Kampf statt Chaos

  2. Techland

    Last-Gen-Konsolen zu schwach für Dying Light

  3. Passport im Test

    Blackberry beweist Format

  4. Streaming

    Sky als Online-Abo mit Live-TV und Einzelabruf

  5. Band

    Microsofts Wearable hört und fühlt

  6. Quartalszahlen

    Samsungs Gewinn bricht wegen Preiskampf bei Smartphones ein

  7. Greg Kroah-Hartman

    Kdbus wird zur Aufnahme in Linux vorgeschlagen

  8. Grafikkarte

    AMD kontert Nvidias Maxwell mit 8-GByte-Radeons

  9. Filmpiraterie

    US-Kinos und MPAA verbieten Google Glass

  10. Stumbler

    Herumstolpern für Mozillas Geolokationsdienst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

iPad Air 2 im Test: Toll, aber kein Muss
iPad Air 2 im Test
Toll, aber kein Muss
  1. Tablet Apple verdient am iPad Air 2 weniger als am Vorgänger
  2. iFixit iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht
  3. iPad Air 2 Benchmark Apples A8X überrascht mit drei Prozessor-Kernen

    •  / 
    Zum Artikel