Anzeige
Das Galaxy Tab 7.7 darf in Europa nicht verkauft werden.
Das Galaxy Tab 7.7 darf in Europa nicht verkauft werden. (Bild: Samsung)

Apple vs. Samsung Düsseldorfer Landgericht setzt Verfahren aus

Das Verfahren zwischen Apple und Samsung vor dem Düsseldorfer Landgericht ist von der Richterin ausgesetzt worden. Vor der Fortsetzung will das Gericht eine Entscheidung des Europäischen Markenamtes abwarten. Dort hatte Samsung beantragt, Apples Geschmacksmuster zu löschen.

Anzeige

Das Landgericht Düsseldorf hat eine Entscheidung zu einem Verkaufsverbot von Samsung-Smartphones vertagt. Als Begründung gab Richterin Johanna Brückner-Hofmann an, zunächst eine Entscheidung des Europäischen Markenamtes abwarten zu wollen. Bei dieser geht es um die von Samsung beantragte Löschung von Apples Geschmacksmuster.

  • Das Geschmacksmuster von Apple
  • Das Geschmacksmuster von Apple
  • Das Geschmacksmuster von Apple
  • Das Geschmacksmuster von Apple
  • Das Geschmacksmuster von Apple
  • Das Geschmacksmuster von Apple
  • Das Geschmacksmuster von Apple
  • HP Compaq TC1000
Das Geschmacksmuster von Apple

In Düsseldorf verklagt Apple Samsung wegen Verletzung seiner Geschmacksmuster. Ursprünglich sollte am morgigen Dienstag, dem 23. Oktober 2012, über ein Verkaufsverbot von Samsungs Smartphones der Galaxy-Reihe entschieden werden, die nach Auffassung Apples gegen seine beim Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt eingereichten Geschmacksmuster verstößt.

Entscheidung zu Tablets ebenfalls betroffen

Bereits Ende September 2012 hatte das Gericht aus den gleichen Gründen eine Entscheidung zu einem Verkaufsverbot für Samsungs Galaxy Tab ausgesetzt. Auch hier wirft Apple Samsung vor, seine Geschmacksmuster unerlaubt verwendet zu haben.

Samsung hatte gegen ein früheres Urteil Berufung eingelegt. Damals entschied die Richterin, dass das Galaxy Tab 7.7 ein Geschmacksmuster von Apple verletze und verhängte ein europaweites Verkaufsverbot. Das von Samsung modifizierte Galaxy Tab 10.1 N hingegen verstößt nach Ansicht der Richterin nicht gegen Apples Geschmacksmuster und darf somit weiterhin verkauft werden.

Wann das Europäische Markenamt seine Entscheidung fällen wird, ist nicht bekannt. Die Entscheidung wird aber für die gesamte EU gelten, betrifft jedoch keine Funktionspatente.

Apple muss sich in Großbritannien entschuldigen

In einer weiteren Niederlage für Apple in Großbritannien hat das Court of Appeal in London vor wenigen Tagen ein Urteil bestätigt, nach dem Samsung das Design des iPads nicht kopiert habe. Apple hatte Berufung gegen dieses Urteil eingelegt. Das Galaxy Tab habe nicht die Einfachheit und sei nicht so cool wie das iPad, so das Gericht. Der Gesamteindruck sei anders, heißt es weiter in dem Urteil.

Apple muss sich öffentlich bei Samsung entschuldigen. Das war in Birss' Urteil angeordnet worden.


Switchblade 18. Dez 2012

Ich vergleich das jetzt mal ganz frech mit einfachen, billigen Schrauben welche man in...

lester 23. Okt 2012

Die Bezeichnung "unamerikanisch" hast Du noch vergessen.

Kommentieren



Anzeige

  1. Network Test Engineer (m/w)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. SAP Berater (m/w) für das Modul SD (Außenhandel) und SAP GTS Export
    Continental AG, Eschborn
  3. Planungsingenieur/in Systemplanung und -projektierung
    Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt
  4. Leiter/in Informationstechnologie
    Wolfsburger Abfallwirtschaft und Straßenreinigung Service Gesellschaft mbH, Wolfsburg

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. MSI GTX 970 Gaming 4G inkl. Rise of the Tomb Raider
    323,99€
  2. NEU: 100€ Rabatt auf Mifcom-Silent-PCs
  3. Microsoft und Nokia-Smartphones günstiger

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Bentley will einen elektrischen Sportwagen bauen

  2. Model 3

    Der nächste Tesla soll 35.000 US-Dollar kosten

  3. The Pirate Bay

    Filmindustrie will Streaming mit Torrents Time unterbinden

  4. Astronomie

    Forscher entdecken 900 neue Galaxien

  5. Server-Prozessor

    Cern bestätigt Zen-Opteron mit 32 Kernen

  6. Blizzard

    Hearthstone-Cheat-Tools verteilen Malware

  7. Windows 10 Mobile

    Vaios Phone Biz kommt nicht nach Europa

  8. Sicherheitsbedenken

    Dropbox speichert Firmendaten künftig in Deutschland

  9. Microblogging

    Twitter sortiert die Timeline nur ein bisschen um

  10. Overwatch

    Stufenlos schöner - aber nicht stärker



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Künstliche Intelligenz: Alpha Go spielt wie ein Japaner
Künstliche Intelligenz
Alpha Go spielt wie ein Japaner
  1. Deepmind Mit neuronalem Netz durch den Irrgarten
  2. Nachruf KI-Pionier Marvin Minsky mit 88 Jahren gestorben
  3. OpenAI Elon Musk unterstützt Forschung an gemeinnütziger KI

Astronomie: Die lange Suche nach Planet X
Astronomie
Die lange Suche nach Planet X
  1. Astronomie Schwarzes Loch stößt riesigen Energiestrahl aus
  2. Planet X Es könnte den neunten Planeten geben
  3. Weltall Woher stammt das Wow-Signal?

Asus Strix Soar im Test: Wenn die Soundkarte vom Pixelbeschleuniger bespielt wird
Asus Strix Soar im Test
Wenn die Soundkarte vom Pixelbeschleuniger bespielt wird
  1. Geforce GT 710 Nvidias Einsteigerkarte soll APUs überflüssig machen
  2. Theremin Geistermusik mit dem Arduino
  3. Musikdienst Sonos soll ab Mitte Dezember Apple Music streamen können

  1. Wir optimieren nur für Intel

    Kleine Schildkröte | 07:29

  2. Re: 3000 Dollar für eine 980 und 128er SSD?

    eXXogene | 07:26

  3. Re: Datengrab

    DetlevCM | 07:24

  4. Re: Mehr Kerne sind der richtige Schritt

    DY | 07:24

  5. Re: Bekomme ich das Ding mit einer GTX 980m zum...

    eXXogene | 07:22


  1. 07:28

  2. 07:14

  3. 19:04

  4. 18:43

  5. 18:19

  6. 18:07

  7. 17:33

  8. 17:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel