Anzeige
Samsung vergleicht iPhone und Galaxy S.
Samsung vergleicht iPhone und Galaxy S. (Bild: John Paczkowski/AllThingsD)

Apple vs. Samsung Apple schließt Beweisführung gegen Samsung ab

Im Patentprozess gegen Samsung hat Apple seine Beweisführung abgeschlossen. Mit zahlreichen internen Dokumenten will Apple die Geschworenen überzeugen, dass Samsung bewusst iPhone und iPad kopiert hat.

Anzeige

Apple hat nach gut einer Woche im Prozess gegen Samsung seine Beweisführung abgeschlossen. Mit internen Berichten des koreanischen Herstellers, Verkaufszahlen und Designpatentvorlagen hat Apple versucht, die neun Geschworenen davon zu überzeugen, dass Samsung bewusst und willentlich iPhone und iPad kopiert hat.

Mit teils entlarvenden internen Memos wollten Apples Anwälte zeigen, dass Samsung sehr wohl Apples mobile Geräte als Vorlage für die Entwicklung seiner eigenen Smartphones und Tablets genutzt hat. Auch beim Design der Benutzeroberflächen soll sich Samsung bei iOS bedient haben. Mit vor Gericht eingebrachten internen Memos wollte Apple belegen, dass Samsung seine eigenen Geräte als unvollkommen und Apples Geräte und Betriebssystem als Vorgabe erachtete.

Apples Angebot

Ein zuletzt eingebrachtes Dokument soll belegen, dass Apple Samsung ein Angebot zur Lizenzierung gemacht hat. Erst als Samsung die Offerte ablehnte, hat Apple demnach die Gerichte angerufen. Apple bezifferte die Verluste durch Samsungs Geräte auf 2,88 Milliarden US-Dollar.

Nun geht Samsung in die Offensive, nachdem seine Anwälte die Zeugen, die Apple bislang aussagen ließ, nur ins Kreuzverhör nehmen konnten.

Samsungs Anwälte konnten drei Smartphones von der Liste streichen lassen, die Apple vorgelegt hat. Dort sind alle Geräte des koreanischen Herstellers gelistet, von denen Apple der Meinung ist, sie verletzen seine Patente. Bei den drei Geräten handelt es sich jedoch lediglich unter anderem um die internationalen Ausgaben des Galaxy S und des Galaxy S2. Beide Geräte verursachten laut Apple keine finanziellen Schäden. Die in dem USA erhältlichen Versionen der Geräte stehen aber weiterhin auf der Liste.

Touchscreens von 1968?

Samsung will nun beweisen, dass Apples Patente teils selbst Kopien von früheren Technologien sind - also Prior Art. Angesichts der teils erdrückenden Beweise wäre eine Strategie des Leugnens wohl auch wenig sinnvoll. Außerdem wirft Samsung Apple vor, sich selbst bei Patenten bedient zu haben.

Dazu hat Samsung unter anderem Benjamin Bederson aufgerufen, der an Launchtile gearbeitet hat. Die Software kam bereits 2004 auf Microsoft Pocket PC und HP Ipaq zum Einsatz, bevor Apple einige seiner Touchscreen-Patente angemeldet hatte. Außerdem sagte ein Entwickler aus, der bereits 2001 den Diamondtouch-Touchscreen von Mitsubishi im Couchtischformat entwickelte. Apples Anwälte verfolgten im Kreuzverhör die gleiche Strategie wie zuvor Samsungs Anwälte: Sie versuchten, auf Details an den Geräten hinzuweisen, die sich unterscheiden. Gleich zu Beginn des Prozesses hatte Richterin Koh einen Antrag Samsungs abgewiesen, den Geschworenen Ausschnitte aus dem Film 2001: Space Odyssey aus dem Jahre 1968 zu zeigen. Dort bedienen die Schauspieler Touchscreens.

Samsung hat eine Woche Zeit, um seine Beweise vorzubringen. Am nächsten Dienstag, dem 21. August 2012, wollen beide Seiten ihre Plädoyers halten. Danach geht die Jury in Beratung.


eye home zur Startseite
grimbolt 15. Aug 2012

Die "Home Taste" existiert aber auch bei anderen Nicht-Android-Geräten von Samsung und...

Heavens 15. Aug 2012

Ich versuche mich hier mal kurz zu halten. Wenn ich die ganze Schlacht so von aussen...

Anonymer Nutzer 15. Aug 2012

Natürlich muss sowas geschützt werden!

nmSteven 14. Aug 2012

dümmer Weise stimmt das in den USA sogar. Der Mensch A würde 7x Lebenslänglich erhalten...

linuxuser1 14. Aug 2012

Die Konsequenz ist aber quasi immer "lasst es uns so machen wie beim iPhone". Natürlich...

Kommentieren



Anzeige

  1. Leitung IT-Prozesse / Anwendungen (m/w)
    ERDINGER Weißbräu, Erding
  2. SAP Inhouse Consultant / Leiter ERP Systeme (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Ulm, Raum Geislingen an der Steige
  3. Product and Media Data Expert (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. Software Engineer - Javascript Entwickler (m/w)
    Mindlab Solutions GmbH, Stuttgart

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: ASUS GeForce GTX 1080 bei Amazon bestellbar
    756,73€ (UVP 789€)
  2. VORBESTELLBAR: ASUS GeForce GTX 1080 Founders Edition
    789,00€
  3. NUR BIS SAMSTAG: Xbox One 1TB Rainbow Six Siege + Vegas 1 & 2 Bundle
    299,00€ inkl. Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. 100 MBit/s

    Telekom stattet zwei Städte mit Vectoring aus

  2. Sprachassistent

    Voßhoff will nicht mit Siri sprechen

  3. Sailfish OS

    Jolla bringt exklusives Smartphone nur für Entwickler

  4. Projektkommunikation

    Tausende Github-Nutzer haben Kontaktprobleme

  5. Lebensmittel-Lieferdienst

    Amazon Fresh soll doch in Deutschland starten

  6. Buglas

    Verband kritisiert Rückzug der Telekom bei Fiber To The Home

  7. Apple Store

    Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen

  8. Mitsubishi MRJ90 und MRJ70

    Japans Regionaljet ist erst der Anfang

  9. Keysweeper

    FBI warnt vor Spion in USB-Ladegerät

  10. IBM-Markenkooperation

    Warum Watson in die Sesamstraße zieht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  2. Project Spark Microsoft stellt seinen Spieleeditor ein
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

  1. Re: Ja, ja, die VITA ...

    My1 | 22:07

  2. Gute Nummer!

    Analysator | 22:02

  3. Re: und dann fährt der lkw...

    maverick1977 | 21:53

  4. Re: schönes Gerät, aber der GPD Win kommt auch...

    Butterkeks | 21:52

  5. Re: Traurig sowas.

    plutoniumsulfat | 21:49


  1. 19:05

  2. 17:50

  3. 17:01

  4. 14:53

  5. 13:39

  6. 12:47

  7. 12:30

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel