Apple Verwirrung um Stereolautsprecher beim iPad Mini

Bei der Vorstellung des iPad Mini sagte Apple nichts Genaues zur Lautsprecherausstattung des Tablets. Amazon behauptete in einem Vergleich mit seinem Kindle Fire HD, dass es nur über einen Monolautsprecher verfügt. Stimmt nicht, sagt Apple.

Anzeige

Als Marketingchef Phil Schiller das iPad Mini präsentierte, ging er nicht ausdrücklich auf die Lautsprecherausstattung des Geräts ein. Die Website von Apple konkretisiert die Daten. Dort heißt es auf Deutsch "Integrierter Lautsprecher" zu diesen Punkt. Die Formulierung im Singular lässt eigentlich keinen Raum für Spekulationen offen. Auch bei der Bebilderung des iPad Mini ist nur eine der beiden Öffnungen an der Unterseite mit "Lautsprecher" beschriftet.

  • iPad Mini (Bild: Apple)
  • iPad Mini (Bild: Apple)
  • iPad Mini (Bild: Apple)
  • iPad Mini (Bild: Apple)
  • iPad 4 und iPad Mini (r.) (Bild: Apple)
  • iPad Mini (Bild: Apple)
  • iPad Mini (Bild: Apple)
  • iPad Mini (Bild: Apple)
iPad Mini (Bild: Apple)

Amazon hatte kurzzeitig einen Vergleich zwischen seinem Kindle Fire HD und dem iPad Mini auf seiner Homepage platziert, der tabellarisch die Unterschiede zwischen den Tablets auflistet. Bei der Lautsprecherausstattung hieß es beim Kindle "Dual stereo speakers +Dolby Digital Plus" und beim iPad Mini "Mono". Mittlerweile wurde die Anzeige leicht geändert, so dass beim iPad Mini "Single Speaker" steht - also ein einzelner Lautsprecher, was letztlich nur ein Synonym für Mono ist.

Die Websites 9to5mac und The Verge berichten, dass Apple auf ihre Anfragen zur Lautsprecherausstattung des iPad Mini geantwortet hat. In einer E-Mail von Phil Schiller heißt es, dass das iPad Mini "Stereo" beherrscht ("It is stereo").

Beim iPad hatten die Bastler von iFixit beim Auseinandernehmen konstatiert, dass die beiden eingebauten Lautsprecher auch nur für die Monowiedergabe geeignet sind. Beim iPhone ist ein einzelner Lautsprecher eingebaut.

Apple hatte 2008 mit dem Macbook Air ein Notebook vorgestellt, das nur mit einem Monolautsprecher und einem einzigen USB-Anschluss ausgerüstet war, und damit viel Kritik auf sich gezogen. Die dritte Generation des 13 Zoll großen Macbook Air (3,2), die 2010 vorgestellt wurde, besaß dann ein Stereolautsprecherpaar und zwei USB-Anschlüsse.

Nachtrag vom 1. November 2012, 14:40 Uhr

Mittlerweile hat iFixit auch das iPad Mini auseinandergenommen und tatsächlich zwei Lautsprecher gefunden. Amazons Vergleich zwischen dem iPad Mini und dem Kindle Fire HD ist immer noch online und spricht weiter von einem "single speaker", was damit widerlegt ist.


S-Talker 02. Nov 2012

Wenn du ein wenig räumliches Vorstellungsvermögen hättest, wüsstest du, dass du ein...

Raumzeitkrümmer 02. Nov 2012

Ich habe kein iPad, so dass ich nicht gleich nachschauen könnte. Mein iPhone kann über...

Raumzeitkrümmer 01. Nov 2012

...sprechasse

al-bundy 01. Nov 2012

Wow, soviel Mühe (und Änderungen) investiert und trotzdem wirkt das Ganze irgendwie...

al-bundy 01. Nov 2012

Wer hätte schon Appetit auf diese "Geschmacks"-Richtung?

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwickler (m/w) SAP WM / LES (Warehouse Management)
    PAUL HARTMANN AG, Heidenheim
  2. Senior Softwareentwickler (m/w) Java EE
    Faktor Zehn AG, München und Köln
  3. IT Support Specialist (m/w) - Applikationsbetreuung
    Real Garant über Baden Executive Search Personalberatung GmbH, Neuhausen auf den Fildern
  4. Mitarbeiter/in im Bereich Informationstechnologie/IT Service
    Toho Tenax Europe GmbH, Heinsberg-Oberbruch und Wuppertal

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  2. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  3. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  4. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  5. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  6. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  7. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  8. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  9. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  10. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

    •  / 
    Zum Artikel