Anzeige
Die alten Macbook-Modelle bekommen USB 3.0.
Die alten Macbook-Modelle bekommen USB 3.0. (Bild: Apple)

Apple USB 3.0 und RAM-Verdoppelung bei altem Macbook Air und Pro

Sowohl die Macbook-Pro-Modelle mit optischem Laufwerk als auch die Modelle der Air-Serie werden mit einem neuen Innenleben ausgestattet. Apple ermöglicht jetzt mehr Arbeitsspeicher, die SSD der Air-Systeme kann 512 GByte groß sein und bei allen Systemen wird USB 3.0 zum Standard.

Anzeige

Die Serien Macbook Pro und Macbook Air werden von Apple aktualisiert. Vom Macbook Pro gibt es neben dem Macbook Pro 15 mit Retina-Display auch neue Modelle im 15- und 13-Zoll-Bereich. Als Prozessor kommt wie erwartet ein Ivy-Bridge-Prozessor zum Einsatz. Die Macbook Pro 13 müssen mit einem Dual-Core auskommen (2,5 oder 2,9 GHz). Wer vier Kerne braucht, kann zu dem 15-Zoll-Modell greifen. Die Taktfrequenz ist mit maximal 2,7 GHz etwas niedriger.

  • Neues Macbook Pro mit Ivy-Bridge-CPUs
  • Neues Macbook Pro mit Ivy-Bridge-CPUs
  • Neues Macbook Pro mit Ivy-Bridge-CPUs
  • Neues Macbook Pro mit Ivy-Bridge-CPUs
  • Neues Macbook Pro mit Ivy-Bridge-CPUs
  • Neues Macbook Pro mit Ivy-Bridge-CPUs
  • Neues Macbook Air mit Ivy-Bridge-CPUs
  • Neues Macbook Air mit Ivy-Bridge-CPUs
  • Neues Macbook Air mit Ivy-Bridge-CPUs
  • Neues Macbook Air mit Ivy-Bridge-CPUs
  • Neues Macbook Air mit Ivy-Bridge-CPUs
  • Neues Macbook Air mit Ivy-Bridge-CPUs
  • Neues Macbook Pro mit Ivy-Bridge-CPUs
  • Neues Macbook Pro mit Ivy-Bridge-CPUs
Neues Macbook Pro mit Ivy-Bridge-CPUs

Nur beim 15-Zoll-Modell gibt es eine Geforce GT650M mit 1 GByte. Diese treibt ein Display mit 1.440 x 900 Pixeln an. Auch beim 13-Zoll-Gerät sind es wie gehabt 1.280 x 800 Pixel. Apple bleibt beim 16:10-Format in der Pro-Serie. 8 GByte RAM werden bei den jeweiligen Hochpreismodellen zum Standard. Sonst sind es 4 GByte.

Macbook Air mit verdoppelter SSD-Kapazität

Apples neue Leichtgewichte der Air-Serie wurden wie erwartet ebenfalls mit einer Ivy-Bridge-CPU ausgestattet. Ein noch ungenannter Core i7 soll eine Taktfrequenz von 2 GHz erreichen. Vermutlich ist es ein Core-i7-3667U. Mit den neuen Prozessoren kommt eine neue integrierte Grafikeinheit, die schneller als die Grafikeinheit der Vorgänger des Macbook Air sein soll. Mehr zu tun hat die Grafikeinheit aber nicht. Im Unterschied zu den Pro-Modellen wird es vom Air keine Variante mit vierfacher Pixelanzahl geben. Beim 11,6-Zoll-Modell, dem einzigen 16:9-Macbook, bleibt es beispielsweise bei 1.366 x 768 Pixeln. Beim 13-Zoll-Modell sind es 1.440 x 900 Pixel.

Der Arbeitsspeicher und der Flashspeicher wurden verdoppelt. So sind jetzt auch beim Air 8 GByte RAM möglich. 512 GByte kann der SSD-Speicher groß werden. Standard ist aber weiterhin nur halb so viel RAM. Beim Flashspeicher werden bei dem kleinen 11,6-Zoll-Modell, das mit rund 1.000 US-Dollar weiterhin den Einstieg in die mobilen Macs bietet, nur 64 GByte Flash verbaut. Das 13-Zoll-Modell der Air-Serie hat 128 GByte Flash. Wer 512 GByte Flash und 8 GByte RAM in einem Macbook Air haben will, muss einen Aufpreis zahlen. Die Modelle gibt es in der Regel nur als BTO-Option über die Apple Stores.

Apple zieht bei USB 3.0 nach

Mit Ivy Bridge und der dazugehörigen Plattform von Intel wird es für Notebookhersteller einfacher, USB 3.0 zu integrieren, denn dieser Standard ist Teil der neuen Chipsätze. Dementsprechend verbaut auch Apple jetzt konsequent USB 3.0. Die Konkurrenz aus dem Windows-Lager bietet das schon lange, brauchte dafür aber Zusatzbausteine. Apple kam das sicherlich gelegen, konnte so doch Thunderbolt alias Light Peak mehr Aufmerksamkeit bekommen.

Die neuen Macbooks sollen mit Ausnahme des Macbook Air 11 jeweils sieben Stunden Laufzeit bieten. Das kleinste Modell soll fünf Stunden durchhalten.

Apple will die neuen Notebooks im Laufe des Juni 2012 ausliefern. Die Preise liegen zwischen 1.880 und 2.280 Euro (Macbook Pro 15) und 1.250 sowie 1.550 Euro (Macbook Pro 13). Das Macbook Air kostet mindestens 1.050 (11,6 Zoll) und 1.250 Euro (13 Zoll).

Apple hat technische Daten zu den neuen Modellen des Macbook Air und des Macbook Pro 13 und 15 mit optischen Laufwerk veröffentlicht.


eye home zur Startseite
Raumzeitkrümmer 12. Jun 2012

Läuft der auch bei 1,6 GHz?

m9898 12. Jun 2012

Stichwort Mengenrabatt. Natürlich sind 30.000 Lizenzen günstiger als eine. Das hat nicht...

Anonymer Nutzer 12. Jun 2012

Evtl. ist der Aufpreis für 8GB gemeint. SO DIMM kostet nur wenige EUR (<10) mehr, also...

Forkbombe 12. Jun 2012

Du sprichst mir aus dem Herzen! :D Ich glaube zu meinen, dass es SO etwas nicht unter...

denoe 12. Jun 2012

Mach dir nix draus. Früher waren die Trolle hier wenigstens noch lustig (im Sinne von...

Kommentieren



Anzeige

  1. Business Analyst (m/w) Finance
    ConCardis GmbH, Eschborn
  2. Produktmanager (m/w) Schwerpunkt Software Solutions
    EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling bei München
  3. IT-Sachbearbeiter (m/w) für den Bereich Cybercrime
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. IT Application Manager Business Intelligence (m/w)
    Duravit AG, Hornberg

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Ersatz für MSDN und Technet

    Neue Microsoft-Dokumentation ist Open Source

  2. Mitmachprojekt

    Unser Leser messen bereits in über 100 Städten

  3. Steuern

    Bürgermeister von Cupertino kritisiert die Macht von Apple

  4. Angeblicher Bitcoin-Erfinder

    Craig Wright fehlt der Mut für weitere Beweise

  5. Xcom 2

    Alienjäger im Anmarsch

  6. Trotz Routerfreiheit

    Spekulationen über Zertifizierung von Kabelmodems

  7. Smartwatch

    Skintrack macht den Arm zum Touchpad

  8. Hearthstone & Co

    Activision Blizzard und die 544 Millionen MAUs

  9. SpaceX

    Der Falke ist gelandet

  10. Atlas Air Worldwide

    Amazon verdoppelt die Größe seiner Luftfrachtflotte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

Netzpolitik: Edward Snowden ist genervt
Netzpolitik
Edward Snowden ist genervt
  1. Snowden Natural Born Knüller
  2. NSA-Affäre BND-Chef Schindler muss offenbar gehen
  3. Panama-Papers 2,6 TByte Daten zu dubiosen Offshore-Firmen

Cybertruppe: Die Bundeswehr sucht händeringend Nerds
Cybertruppe
Die Bundeswehr sucht händeringend Nerds
  1. Mit Raketenantrieb Magnetschwebeschlitten stellt Geschwindigkeitsrekord auf
  2. Sweep US-Startup Scanse entwickelt günstigen Lidar-Sensor
  3. Sensoren Künstliche Haut besteht aus Papier

  1. Beiträge von externen Usern unterliegen dann...

    DebugErr | 13:15

  2. Re: Gebt den Leuten einfach reine Modems und gut

    waswiewo | 13:12

  3. Re: Gibts was zu gewinnen? ... ^^

    dabbes | 13:11

  4. Re: Die Filmindustrie will es nicht verstehen.

    Kotaru | 13:11

  5. Re: Ich verstehe das Theater nicht...

    Gucky | 13:10


  1. 13:06

  2. 12:01

  3. 11:59

  4. 11:50

  5. 11:32

  6. 11:09

  7. 11:03

  8. 10:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel