Abo
  • Services:
Anzeige
Plants vs. Zombies 2 - It's about time
Plants vs. Zombies 2 - It's about time (Bild: Electronic Arts)

Apple und Google: Kampf um mobile Exklusivspiele

Apple und Google liefern sich einen zunehmend erbitterten Kampf darum, ihren Kunden begehrte Spiele exklusiv anbieten zu können - etwa Plants vs Zombies 2. Anders als bei den Konsolen soll bei derartigen Geschäften noch kein Geld fließen, so ein Medienbericht.

Anzeige

Wenn ein Spiel wie Plants vs Zombies 2 ein paar Monate lang nur für eine einzige mobile Plattform - beim kämpfenden Erbsengemüse war es iOS - erhältlich ist, dann liegt das so gut wie immer nicht am Unvermögen oder Unwillen der Entwickler.

Ursache sei vielmehr, dass sich im konkreten Fall der Publisher Electronic Arts und Apple geeinigt hätten, das Spiel rund zwei Monate nur über den iTunes-Shop zu vermarkten, so das Wall Street Journal. Auch das kürzlich von Zeptolab veröffentlichte Cut the Rope 2 war ein paar Monate lang nur für iOS erhältlich.

Laut dem Bericht, der sich vor allem auf namentlich nicht genannte Insider stützt, fließt für derartige Geschäfte normalerweise kein Geld. Stattdessen platzieren Plattformbetreiber wie Apple und Google die Games besonders gut sichtbar in ihrem App-Store und helfen auch sonst bei der Vermarktung.

Dagegen werden bei Konsolen für Exklusivinhalte wie nur auf einer Plattform erhältliche Erweiterungen oft sechs- oder gar siebenstellige Summen gezahlt. Das Ziel aber ist das gleiche: Möglichst viele Kunden durch attraktive Inhalte an sich zu binden oder von der Konkurrenz herüberzuziehen.

Für die Entwickler und Publisher der Spiele bedeutet eine gute Platzierung in den App-Stores fast automatisch hohe Downloadzahlen, hohe Umsätze und normalerweise entsprechende Gewinne. Kein Wunder, dass die "Highlights" etwa im App Store von Apple auf Monate ausgebucht und sehr teuer sind.

Ohne derartige Werbemaßnahmen können auch bekannte Marken und qualitativ hochwertige Spiele und andere Apps in der Flut der Neuerscheinungen untergehen.

Laut dem Bericht im Wall Street Journal nehmen Apple, Google oder Amazon zunehmend wahr, dass besonders Spiele extrem beliebt bei den Kunden sind, so dass der Kampf um exklusive Games hinter den Kulissen besonders hart ausgetragen wird.

Für die betroffenen Entwickler ist das gut, schließlich können sie auf besonders günstige Konditionen hoffen. Für Spieler bedeutet es aber, dass sie mit etwas Pech länger auf interessante Titel warten müssen.


eye home zur Startseite
franzel 23. Apr 2014

Mich würde mal wirklich interessieren, wie groß der Kreis von "Spielern" ist, die eine...

dreamtide11 23. Apr 2014

Ich verstehe den Punkt und du hast Recht. Ich habe das Problem anders gelöst, ist auch...

Lord Gamma 23. Apr 2014

Und Einkünfte aus Nebenverdiensten, die natürlich gar keinen Einfluss auf die...

androidfanboy1882 22. Apr 2014

Ist tatsächlich so wie im Artikel beschrieben. Wir haben derzeit die Wahl: Cross...

androidfanboy1882 22. Apr 2014

Du hast das mit den Entwicklern falsch verstanden :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ACP IT Solutions AG, Hannover
  2. VISHAY ELECTRONIC GmbH, Selb bei Hof
  3. Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Greifswald
  4. moovel Group GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (mehr als 2.500 reduzierte Titel)
  2. (u. a. The Hateful 8, Der Marsianer, London Has Fallen, Kingsman, Avatar)
  3. (Rabattcode: MB10)

Folgen Sie uns
       


  1. Android 7.0

    Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte

  2. Dark Souls 3 The Ringed City

    Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt

  3. HTTPS

    Weiterhin rund 200.000 Systeme für Heartbleed anfällig

  4. Verkehrsexperten

    Smartphone-Nutzung am Steuer soll strenger geahndet werden

  5. Oracle

    Java entzieht MD5 und SHA-1 das Vertrauen

  6. Internetzensur

    China macht VPN genehmigungspflichtig

  7. Hawkeye

    ZTE will bei mediokrem Community-Smartphone nachbessern

  8. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  9. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet

  10. Star Trek

    Der Kampf um Axanar endet mit außergerichtlicher Einigung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

  1. Re: Die Qualität der Autofahrer lässt eh immer...

    McWiesel | 17:45

  2. Re: Freisprecheinrichtung

    Profi | 17:44

  3. Weitere Geräte als die bekannten ~80?!

    eMaze | 17:40

  4. Re: Das einzige was diese Mouthbreather verstehen...

    jayrworthington | 17:39

  5. Re: Rollenspiele sind out

    Wechselgänger | 17:38


  1. 17:28

  2. 17:07

  3. 16:55

  4. 16:49

  5. 16:15

  6. 15:52

  7. 15:29

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel