Abo
  • Services:
Anzeige
Siri weiß über die WWDC 2016 Bescheid.
Siri weiß über die WWDC 2016 Bescheid. (Bild: Screenshot Golem.de)

Apple: Termin zur WWDC 2016 über Siri angekündigt

Siri weiß über die WWDC 2016 Bescheid.
Siri weiß über die WWDC 2016 Bescheid. (Bild: Screenshot Golem.de)

Apple hat eine ungewöhnliche Möglichkeit gefunden, das bisher unbekannte Datum für die Entwicklerkonferenz WWDC 2016 mitzuteilen. Der Sprachassistent Siri verrät es auf Nachfrage. Auf dem Event werden iOS 10 und OS X 10.12 erwartet.

Bisher hatte Apple noch keinen Termin für das diesjährige Entwicklerevent World Wide Developer Conference (WWDC) mitgeteilt. Wer den Sprachassistenten Siri in iOS danach fragt, erhält jetzt eine Antwort, wie 9to5Mac berichtet.

Anzeige

Der Sprachassistent antwortet auf die Frage: "Wann findet die WWDC 2016 statt?" mit "Die weltweite Entwicklerkonferenz (WWDC) findet vom 13. bis 17. Juni 2016 in San Francisco statt. Ich bin schon ganz aufgeregt.".

iOS 10 und OS X 10.12 erwartet

Was Apple auf dem WWDC 2016 vorstellt, weiß Siri aber nicht, oder verrät es zumindest nicht. Üblicherweise präsentiert Apple zu diesem Ereignis die neue Version von iOS und OS X. Diesmal wären das iOS 10 und OS X 10.12, wenn Apple das Namenschema nicht ändern sollte, was zumindest einige Beobachter bei OS X erwarten.

Welche neuen Funktionen iOS und OS X mitbringen, ist offiziell noch nicht bekannt. Gerüchten zufolge soll auch das Desktop-Betriebssystem einen Sprachassistenten erhalten. Zwar lässt sich bei OS X schon lange diktieren, und auch eine Sprachausgabe beherrscht Apples Desktop-Betriebssystem. Ein Sprachassistent, dem Fragen gestellt werden können, und der diese mündlich beantwortet, fehlt OS X jedoch bisher. Konkurrent Microsoft hat mit Cortana den Schritt bei Windows 10 bereits getan.

Laut einem Bericht der meist sehr gut informierten Website 9to5Mac von Ende Februar 2016 soll Apple Siri in OS X 10.12 einbauen. Dann könnte der Mac ähnlich für Auskünfte genutzt werden wie iPhones, iPads oder die Set-Top-Box Apple TV beziehungsweise die Apple Watch.

Eventuell werden auch noch eine aufgefrischte Variante des lüfterlosen Macbook 12 oder ein neues MacBook Pro mit aktueller Prozessorgeneration und flacherem Gehäuse vorgestellt.

Nachtrag vom 19. April 2016, 10:30 Uhr

Apple hat den Termin bestätigt. Entwickler können Tickets ab sofort bis Freitag, den 22. April über die WWDC-Website beantragen. Sie werden im Zufallsverfahren verlost. Die Ergebnisse der Verlosung werden am Montag, dem 25. April bekanntgegeben.


eye home zur Startseite
zZz 19. Apr 2016

Gibt kaum eine schnellere Art Termine oder Erinnerungen einzutragen. Wenn ich nicht in...

picaschaf 19. Apr 2016

Vielleicht wird die Presse ja erst nach den Entwicklern informiert, aber ich habe heute...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. adesso AG, Dortmund, Frankfurt am Main, Stuttgart, Köln, München
  2. AMEFA GmbH, Limburg
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. ACP IT Solutions AG, Hannover


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 69,99€ (Release 31.03.)
  3. 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Chang'e 5 fliegt zum Mond und wieder zurück

  2. Android 7.0

    Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte

  3. Dark Souls 3 The Ringed City

    Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt

  4. HTTPS

    Weiterhin rund 200.000 Systeme für Heartbleed anfällig

  5. Verkehrsexperten

    Smartphone-Nutzung am Steuer soll strenger geahndet werden

  6. Oracle

    Java entzieht MD5 und SHA-1 das Vertrauen

  7. Internetzensur

    China macht VPN genehmigungspflichtig

  8. Hawkeye

    ZTE will bei mediokrem Community-Smartphone nachbessern

  9. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  10. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. DACBerry One Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  3. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. Re: Selten so einen schlechten Artikel bei Golem...

    blaub4r | 01:26

  2. Re: Zu schwer? Kontrollierte Beschleunigung würde...

    nachgefragt | 01:18

  3. Gilt wohl nur für offizielles LOS

    Wortschütze | 01:15

  4. Re: Bildzeitungsnivea

    Pjörn | 00:59

  5. Re: Wie soll man dann geschäftlich nach China reisen?

    Ipa | 00:34


  1. 18:19

  2. 17:28

  3. 17:07

  4. 16:55

  5. 16:49

  6. 16:15

  7. 15:52

  8. 15:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel