Safari soll unter Mac OS X schneller arbeiten.
Safari soll unter Mac OS X schneller arbeiten. (Bild: Apple)

Apple Safari soll schneller werden

Apple hat mit einem Update seinen Browser Safari in Version 5.1.4 veröffentlicht, die Javascript deutlich schneller ausführen soll als die die vorhergehende Version.

Anzeige

Apples neue Safari-Version 5.1.4 soll beim Eingeben von Anfragen in die Suchtextzeile schneller reagieren. Bei der Vorversion kam es dabei zu Problemen, wenn vorher die Netzwerkkonfiguration geändert wurde. Ein weißer Zwischenbildschirm, der aufgrund eines Fehlers gelegentlich eingeblendet wurde, wenn der Anwender zwischen Browserfenstern hin- und herschaltete, soll nun ebenfalls nicht mehr auftauchen. Auch beim Betrachten von HTML5-Videos gab es Schwierigkeiten - der Bildschirm verdunkelte sich leicht. Der Fehler soll nun ebenfalls beseitigt worden sein.

Außerdem sollen Links in PDFs erhalten werden, die der Anwender von Websites erstellt hat. Apple behauptet, dass die Javascript-Leistung des Browsers um elf Prozent gestiegen ist. Das nutze allerdings nur Nutzern von Mac OS X 10.7 alias Lion, wie aus einem Apple-Support-Dokument hervorgeht.

Außerdem können gespeicherte Cookies auf Wunsch nun auch im privaten Modus weitergenutzt werden - neue Cookies lassen sich jedoch von den Websites nicht ablegen. Eine vollständige Liste über alle Änderungen hat Apple online veröffentlicht.

Safari 5.1.4 kann ab sofort kostenlos über das Softwareupdate von Mac OS X oder über die Website von Apple heruntergeladen werden. Die sicherheitsrelevanten Änderungen hat Apple in einem Knowledgebase-Artikel zusammengefasst.


fratze123 13. Mär 2012

direkt beim starten "unendlich" viele meldungsfenster mit "microsoft visuall c++ runtime...

bstea 13. Mär 2012

Wenn die ihren Browser testen wollen, sollte die mal Sportwettenanbieter besuchen mit...

Delantero6197 13. Mär 2012

Also ich finde den Safari-Browser echt nicht gut, ich weiß auch nicht, was alle an Apple...

Kommentieren


Free Mac Software Blog / 29. Mär 2012

iTunes 10.6.1 und Safari 5.1.5



Anzeige

  1. Field Service Engineer (m/w) für 3D-Drucker
    3D Systems GmbH, Raum Frankfurt, Hamburg, Berlin und deutschlandweit (Home-Office)
  2. IT-Systemkaufmann (m/w) Schwerpunkt Datenaustausch SAP-RE / NON-SAP
    BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  3. Python Developer (m/w)
    Mackevision Medien Design GmbH, Stuttgart
  4. Resident Engineer (m/w) - VW Group
    Harman Becker Automotive Systems GmbH, Hildesheim

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. TIPP: 2 Top-Titel in 3D zum Tiefpreis!: Avatar 3D und Titanic 3D Bundle [3D Blu-ray]
    19,97€
  2. Musik-Blu-rays reduziert
    (u. a. Metallica 8,97€, Bee Gees 9,99€, Bruce Springsteen 9,97€, Alanis Morissette 9,05€)
  3. NEU: Der Hobbit: Smaugs Einöde Extended Edition 2D/3D BD Steelbook (exklusiv bei Amazon.de) [3D Blu-ray]
    32,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Heart of Thorn

    Neue Klasse für Guild Wars 2

  2. Browsersicherheit

    Google spielt Webview-Sicherheitslücke herunter

  3. Puzzle Cluster

    Computer aus ausgemusterten Smartphone-Teilen

  4. IMHO

    Zertifizierungen sind der falsche Weg

  5. Firmware

    Sigma-Objektiv produziert Wackelbilder statt scharfer Fotos

  6. Hutchison Whampoa

    Telefónica verkauft O2 nach Hongkong

  7. Maxwell-Grafikkarte

    Die Geforce GTX 970 hat ein kurioses Videospeicher-Problem

  8. Patentanmeldung

    Apples Smart Cover soll wirklich schlau werden

  9. OS X

    Apple will Thunderstrike-Exploits mit Patch verhindern

  10. Soziales Netzwerk

    Justizministerium kritisiert Facebooks neue AGB



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Neues Betriebssystem: Microsoft nennt viele neue Details zu Windows 10
Neues Betriebssystem
Microsoft nennt viele neue Details zu Windows 10
  1. Microsoft Nicht alle Windows-Phone-Smartphones erhalten Windows 10
  2. Surface Hub Microsoft zeigt Konferenzsystem mit Digitizer und Windows 10
  3. Hololens mit Windows Holodeck-Zeitalter mit einer autarken Datenbrille

IMHO: Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
IMHO
Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
  1. Zu viele Krisen Unions-Obmann im NSA-Ausschuss hört auf
  2. Snowden-Unterlagen NSA entwickelt Bios-Trojaner und Netzwerk-Killswitch
  3. Exdatenschützer Schaar Telekom könnte sich strafbar gemacht haben

Asus Eeebook X205TA im Test: Die gelungene Rückkehr des Netbooks
Asus Eeebook X205TA im Test
Die gelungene Rückkehr des Netbooks

    •  / 
    Zum Artikel