Anzeige
Apple Retail Store in Toronto
Apple Retail Store in Toronto (Bild: Mark Blinch/Reuters)

Apple-Retail-Verkäufer "...dann machst du jemand anderen reich"

Apple wird mit seiner Ladenkette unermesslich reich, doch die Verkäufer bleiben arm. Das beschreibt ein Bericht der New York Times. 9To5Mac hat Apple-Verkäufer dazu befragt.

Anzeige

Apple zahlt nicht gut, doch die Verkäuferschulungen sind erstklassig, und die anstrengende Arbeit macht Spaß, durch tolle Kollegen und die meist freundlichen Kunden. Das ergab eine Umfrage des Onlinemagazins 9To5Mac unter Verkäufern von Apple Retail Stores.

Zuvor hatte die New York Times vorgerechnet, dass Apple seinen Shop-Beschäftigten im Durchschnitt 25.000 US-Dollar im Jahr zahlt, dafür aber Jahreseinnahmen von 473.000 US-Dollar pro Person verbuchen kann. Konzernchef Tim Cook erhielt 2011 Aktienoptionen, die über zehn Jahre laufen und nach heutigem Börsenwert ein Volumen von 570 Millionen US-Dollar haben. Ein Apple-Verkäufer: "Wir leben in Amerika. Wenn du nicht reich bist, dann machst du jemand anderen reich. Dass ich für Apple viel mehr Geld einbringe, als sie mir bezahlen, ist mir egal. Der Job zahlt meine Rechnungen und am Ende des Tages ist es das, was zählt. Ich habe für ein anderes renommiertes Technologie-Unternehmen gearbeitet, die auch eine Menge Geld machten, und ich habe weniger verdient als bei Apple. Ich bin also jetzt in einer besseren Situation."

Wie die New York Times unter Berufung auf den Marktforscher Retailsails berichtete, erzielten die 327 Apple Retail Stores, gemessen an ihrer Fläche, höhere Umsätze als jeder andere US-Einzelhändler, Internetunternehmen eingeschlossen.

Alle Apple-Retail-Store-Beschäftigten bekommen laut einem unbestätigten Bericht eine Lohnerhöhung: Zum 20. Juli 2012 würde der Stundenlohn um 4 US-Dollar steigen. Bezahlt werde Verkäufern 9 bis 15 US-Dollar in der Stunde und bis zu 30 US-Dollar für die Genius-Teams vom technischen Support. Cory Moll, Verkäufer in einem Apple Retail Store in San Francisco und bekannter aktiver Gewerkschaftler, erklärte der New York Times, dass er eine Erhöhung von 2,82 US-Dollar pro Stunde bekommen habe. Damit stieg sein Stundenlohn um 19,5 Prozent auf 17,31 US-Dollar.

Einige der 9To5Mac-Befragten stimmten dem Tenor der New York Times zu, andere lobten den Konzern. "Apple vermittelt seinen Mitarbeitern viele Fähigkeiten, die im Leben überall eingesetzt werden können." Die Kommunikationstechniken seien auf sehr hohem Niveau, so ein früherer Apple-Beschäftigter. Viel Lob bekamen die Arbeitskollegen und auch die Kunden, die meist sehr freundlich seien.


eye home zur Startseite
Chris1705 01. Jul 2012

Sehe das ähnlich: Seit letztem Monat arbeite ich (bis zum Semesterbeginn) in einem Call...

spiderbit 28. Jun 2012

du solltest meinen Beitrag zuende lesen, das hast du offensichtlich nicht getan, da sonst...

dafire 28. Jun 2012

Schichtleiter, Filialleiter, Genius-Bar Mitarbeiter... sowas gibts bei Apple alles...

Anonymer Nutzer 28. Jun 2012

das sollte reichen ;)

cronetvip 27. Jun 2012

aldi verdient nicht nur an der marge! sondern auch ganz stark an dem zahlungsziel, für...

Kommentieren



Anzeige

  1. Algorithmenentwickler/-in Smart Headline Control
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Forschungsingenieur/in für Fahrzeug-Kommunikation
    Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  3. Software Integrator (m/w) im Bereich Fahrerassistenzsysteme
    Continental AG, Lindau
  4. HR Experte (m/w) Prozessmanagement
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. NEU: Nintendo 3DS XL schwarz
    119,00€ inkl. Versand
  2. Fallout 4 - Season Pass
    nur 26,98€ (Bestpreis!)
  3. Pro Evolution Soccer 2015 - PC
    nur 4,98€ inkl. Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Ransomware

    Sächsischer Verfassungsschutz wurde verschlüsselt

  2. Kabelnetzbetreiber

    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW

  3. Fathom Neural Compute Stick

    Movidius packt Deep Learning in einen USB-Stick

  4. Das Flüstern der Alten Götter im Test

    Düstere Evolution

  5. Urheberrecht

    Ein Anwalt, der klingonisch spricht

  6. id Software

    Dauertod in Doom

  7. Nach Motorola

    Rick Osterloh soll neue Hardware-Abteilung von Google leiten

  8. Agon AG271QX

    Erster 1440p-Monitor mit 30-Hz-Freesync-Untergrenze

  9. Alienation im Test

    Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

  10. Das Internet der Menschen

    "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  2. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen
  3. Angebliche Zukunftstechnik Sirin verspricht sicheres Smartphone für 20.000 US-Dollar

LizardFS: Software-defined Storage, wie es sein soll
LizardFS
Software-defined Storage, wie es sein soll
  1. Security Der Internetminister hat Heartbleed
  2. Enterprise-IT Hunderte Huawei-Ingenieure haben an Telekom Cloud gearbeitet
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Windows interessiert mich nicht mehr

    WI-IOAM! | 03:20

  2. also ist Industrie 4.0 für niedere...

    User_x | 03:10

  3. Re: Release frühestens in 2,5 Jahren / Winter...

    ecv | 02:52

  4. Re: 2Tflops

    SYS1 | 02:44

  5. Re: Masche von MS

    WI-IOAM! | 02:39


  1. 00:05

  2. 19:51

  3. 18:59

  4. 17:43

  5. 17:11

  6. 16:22

  7. 16:15

  8. 15:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel