Abo
  • Services:
Anzeige
Mit CurrentC wollen Einzelhändler um Wal-Mart Apple Konkurrenz machen.
Mit CurrentC wollen Einzelhändler um Wal-Mart Apple Konkurrenz machen. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Apple-Pay-Konkurrent: CurrentC hat Probleme vor dem Start

Mit CurrentC wollen Einzelhändler um Wal-Mart Apple Konkurrenz machen.
Mit CurrentC wollen Einzelhändler um Wal-Mart Apple Konkurrenz machen. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Der noch in Planung befindliche Zahlungsdienstleister CurrentC wurde gehackt - die E-Mail-Konten der Teilnehmer an dem Pilotversuch wurden ausgespäht. Hinter CurrentC steht ein Konsortium von US-Einzelhändlern, die einen eigenen Zahlungsdienstleister entwickeln wollen.

Anzeige

Das Zahlungssystem CurrentC hat vor dem offiziellen Start im kommenden Jahr mit Sicherheitsproblemen zu kämpfen. Nutzer des mobilen Dienstes sollen E-Mails erhalten haben, in denen sie auf eine Sicherheitslücke hingewiesen werden. Hacker hätten sich Zugang zu einigen E-Mail-Adressen der Nutzer verschafft, berichtet Business Insider.

Hinter CurrentC steht ein Konsortium von US-Einzelhändlern rund um Branchenführer Wal-Mart. Dafür wurde das Unternehmen MCX gegründet. Der Dienst wird als Konkurrenzprodukt zu Apples Zahlungsdienstleister Apple Pay gehandelt, das im Oktober 2014 gestartet ist. CurrentC soll erst nächstes Jahr auf den Markt kommen.

Die Mitglieder der Gruppe bieten CurrentC als Reaktion auf Apples Markeintritt in diesen Markt als einzige Zahlungsoption an und verzichten auf den Einsatz von Apple Pay. CurrentC befindet sich derzeit in einer Pilotphase.

Sicherheitspanne ist vor allem ein Ansehensproblem

Das im Grunde verhältnismäßig harmlose Sicherheitsproblem stellt für CurrentC vor allem ein Ansehensproblem dar. Als Argument gegen Apple Pay hatte Wal-Mart unter anderem auf den hohen Sicherheitsstandard des eigenen Zahlungssystems verwiesen. Der Diebstahl der E-Mail-Konten belegt das Gegenteil.

Die App sammele keine Kundendaten von anderen Anwendungen. Die Privatsphäre und Sicherheit der Kunden hätten absolute Priorität, hatte Dekkers Davidson, Chef des MCX-Konsortiums, zum Start von Apple Pay mitgeteilt.

Die Einzelhändler setzen große Hoffnungen in die eigene Anwendung. Sie spekulieren vor allem auf ergiebigere Daten zum Kaufverhalten ihrer Kunden. Zugleich wollen sie mit dem eigenen System die Kosten für Gebühren drücken, die sie an Kreditkartenunternehmen abtreten müssen. CurrentC ist direkt mit dem Bankkonto der Kunden verknüpft und spart sich so den Umweg über die Kreditkarte.

Bei vielen der nun gestohlenen E-Mail-Adressen solle es sich nur um Dummy-Konten handeln, die von den Teilnehmern am Pilotprogramm ausschließlich für CurrentC genutzt würden, teilte das Konsortium mit. Die App selber sei von dem Angriff nicht betroffen. Die teilnehmenden Einzelhändler und die betroffenen Kunden seien über den Vorfall informiert worden.


eye home zur Startseite
ChMu 30. Okt 2014

Das ist Apple Pay Das ist currentC Ja, ungluecklich geschrieben. Apple Pay nimmt keine...

plutoniumsulfat 30. Okt 2014

Gerade bei solchen Sachen ist es sinnvoll, dass hier mal Sicherheit Vorrang hat...

Pflechtfild 30. Okt 2014

Kennst du die Mentalität der Amis? Kennst du die Mentalität der Deutsche, die die über...

plutoniumsulfat 30. Okt 2014

Naja, auch Banken müssen ihre Aktionäre zufriedensstellen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Unitymedia GmbH, Köln
  2. über Robert Half Technology, München
  3. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  4. admeritia GmbH, Langenfeld


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 299,00€
  2. 399,00€ (Lieferung am 10. November)
  3. 349,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Stiftung Warentest

    Mailbox und Posteo gewinnen Mailprovidertest

  2. Ausrüster

    Kein 5G-Supermobilfunk ohne Glasfasernetz

  3. SpaceX

    Warum Elon Musks Marsplan keine Science-Fiction ist

  4. Blau

    Prepaid-Kunden bekommen deutlich mehr Datenvolumen

  5. Mobilfunk

    Blackberry entwickelt keine Smartphones mehr

  6. Nvidia und Tomtom

    Besseres Cloud-Kartenmaterial für autonome Fahrzeuge

  7. Xavier

    Nvidias nächster Tegra soll extrem effizient sein

  8. 5G

    Ausrüster schweigen zu Dobrindts Supernetz-Ankündigung

  9. Techbold

    Gaming-PC nach Spiel, Auflösung und Framerate auswählen

  10. Besuch bei Dedrone

    Keine Chance für unerwünschte Flugobjekte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

  1. Re: Die Seite von denen...

    grslbr | 19:03

  2. Re: Facebook Germany GmbH nutzt die Dsten für...

    SvenMeyer | 19:03

  3. Re: Preise für Gaming PC bei Silentmaxx? Oder...

    plutoniumsulfat | 19:02

  4. Re: Posteingangsverschlüsseln? Lol?

    Sinnfrei | 19:00

  5. Wenn man keine Ahnung hat

    Hello_World | 18:59


  1. 18:10

  2. 16:36

  3. 15:04

  4. 14:38

  5. 14:31

  6. 14:14

  7. 13:38

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel