Die iPhone-Verpackung könnte als Dockingstation zum sinnvollen Zubehör werden.
Die iPhone-Verpackung könnte als Dockingstation zum sinnvollen Zubehör werden. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Apple-Patentantrag iPhone-Verpackung wird zum Transformer

Apple hat in den USA einen Patentantrag eingereicht, der ein Verpackungsdesign beschreibt, bei dem die Hülle als Dockingsstation und Tonverstärker weiterverwendet werden kann. Damit wäre die Verpackung Zubehör und Apple ein Müllproblem los.

Anzeige

Im von Apple eingereichten US-Patentantrag wird eine Verkaufsverpackung vorgestellt, die mit wenigen Handgriffen bei Abnahme des Deckels wie ein Transformer-Spielzeug umgeformt werden kann, um beispielsweise einen iPod oder ein iPhone zu halten.

  • Die iPhone-Hülle als Dockingstation und Tonverstärker (Bild: US-Patent- und Markenamt)
  • Die iPhone-Hülle als Dockingstation und Tonverstärker (Bild: US-Patent- und Markenamt)
  • Die iPhone-Hülle als Dockingstation und Tonverstärker (Bild: US-Patent- und Markenamt)
  • Die iPhone-Hülle als Dockingstation und Tonverstärker (Bild: US-Patent- und Markenamt)
Die iPhone-Hülle als Dockingstation und Tonverstärker (Bild: US-Patent- und Markenamt)

Bei größeren Verpackungen wie der des iPads müsste bei dieser Konstruktion allerdings eine deutlich breitere Basis gewählt werden, damit das Ganze nicht umkippt. Apple hat sich in der Vergangenheit bemüht, mit jeder neuen Generation eines iOS-Gerätes dessen Verpackung zu verkleinern. Mit der Umwandlung zum Zubehör wäre die Verpackung kein Müll mehr. Apple könnte gar mit "0" Verpackungsmüll werben.

Im Inneren der Verpackung wird nach der Vorstellung von Apple ein Halterahmen integriert, mit dem das iPhone oder das iPad eingespannt wird. Zudem muss am hinteren Ende der Verpackung eine Aussparung für Synchronisationskabel geschaffen werden. Die Hülle könnte durch die Platzierung entsprechender Kanäle in der Nähe der Lautsprecheröffnungen des iPhones als passiver Tonverstärker genutzt werden, schreibt Apple.

Wie das Blog 9to5Mac erwähnt, ist es allerdings nichts Neues, dass Anwender die Pappverpackungen von iOS-Geräten, wie die des iPad Mini, zu einer rudimentären Dockingstation umfunktionieren. Dabei wird allerdings der untere Teil der Verpackung eingeschnitten, damit der obere Deckel leicht versetzt eingesteckt werden kann und dem kleinen Tablet Halt gibt.

Apple hatte den Patentantrag 20120279877 schon im Mai 2011 eingereicht. Er wurde erst jetzt vom US-Patent- und Markenamt veröffentlicht.

Derartige Einreichungen zeigen letztlich nur auf, welche Techniken die Ingenieure eines Unternehmens erwägen, aber nicht, ob sie auch tatsächlich in konkreten Produkten münden.Es ist also nicht unbedingt davon auszugehen, dass das iPhone 6 in einer Dockingstation-Verpackung angeboten wird.


hubie 10. Nov 2012

auch wenn ich apple scheisse finde, vor allem dieses dumme rumklagen - wobei andere das...

Elerius 10. Nov 2012

XD da hat die Verpackung mehr nutzen als das iphone selbst XD

TITO976 09. Nov 2012

Und was möchte uns der überaus originelle und kreative Künstler sagen?

JanZmus 09. Nov 2012

Wenn man so argumentiert, dann haben Samsung, Huawei, Nokia, Motorola und Konsorten...

flaep 09. Nov 2012

geht so. Nen Monat geht. Wenn man a Tag nur einmal ab und anstöpselt

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler Linux/C++ (m/w)
    INIT GmbH, Karlsruhe
  2. IT-Fachberaterinnen/IT-Fachb- erater
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  3. Pega System Spezialist (m/w)
    Allianz Managed Operations & Services SE, München
  4. Anwendungsentwickler (m/w)
    KiKxxl GmbH, Dortmund

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. MITTWOCH RELEASE: Windows 10 Home (64 Bit)
    99,90€
  2. NEU: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Terminator 3, Kill the Boss 2, Elysium, Captain Phillips)
  3. NEU: Aktion: The Witcher 3: Wild Hunt + Comicbuch

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. 3D Xpoint

    Revolutionärer Speicher vereint DRAM und NAND

  2. Honeynet des TÜV Süd

    Simuliertes Wasserwerk wurde sofort angegriffen

  3. Codecs

    Konsortium will Lizenzgebühren für H.265 erheben

  4. Moto X Play

    Motorolas Smartphone mit extralanger Akkulaufzeit

  5. Netzsperren

    Hollywood plante offenbar Rufmordkampagne gegen Google

  6. Electric Skin

    Nanoforscher entwickeln hautähnliches Farbdisplay

  7. Security

    Apples App Store als Einfallstor für Schadcode

  8. Soziales Netzwerk

    Neuer Anlauf gegen Klarnamenzwang bei Facebook

  9. Soziale Netze

    Google hebt Google+-Zwang bei Youtube auf

  10. Neues Moto G

    Motorola-Smartphone mit Android 5.1 für 230 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



SIOD: Wenn die Anzeige auch in der Zeitung blinkt
SIOD
Wenn die Anzeige auch in der Zeitung blinkt
  1. Panasonic FZ300 Superzoom-Kamera arbeitet mit f/2,8-Objektiv und 4K-Auflösung
  2. Panasonic Lumix GX8 Systemkamera ermöglicht Scharfstellung nach der Aufnahme
  3. Pebble Time im Test Nicht besonders smart, aber watch

New Horizons: Pluto wird immer faszinierender
New Horizons
Pluto wird immer faszinierender
  1. Die Woche im Video Trauer, Tests und Windows 10
  2. New Horizons Gruß aus den Pluto-Bergen
  3. Raumfahrt New Horizons wirft einen kurzen Blick auf den Pluto

In eigener Sache: Preisvergleich bei Golem.de
In eigener Sache
Preisvergleich bei Golem.de
  1. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen
  2. In eigener Sache Golem.de erweitert sein Abo um eine Schnupper-Version

  1. Re: klasse sache

    androidfanboy1882 | 02:32

  2. Re: Win 7 win 10

    oSu. | 02:30

  3. Re: Ist ja schon fast widerlich..

    oSu. | 02:27

  4. Re: Warum?

    androidfanboy1882 | 02:25

  5. Re: Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich...

    Pixelz | 02:23


  1. 19:18

  2. 18:54

  3. 18:16

  4. 18:07

  5. 17:54

  6. 17:38

  7. 17:02

  8. 16:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel