Blitzt das iPhone bald im Verbund?
Blitzt das iPhone bald im Verbund? (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Apple-Patentantrag Blitzen im sozialen iPhone-Verbund

Eine Szene mit der Foto-LEDs von einem iPhone adäquat auszuleuchten, ist sehr schwer. Deshalb sollen künftig gleich mehrere iPhone-Besitzer ein Fotomotiv mit ihren Geräten beleuchten, wenn die Idee aus einem Patentantrag von Apple umgesetzt wird.

Anzeige

Mit den LEDs aus mehreren iPhones soll sich ein Fotomotiv besser ausleuchten lassen als mit dem Smartphone, mit dem das Foto gemacht wird. Das ist ungefähr die Grundidee, die einem Patentantrag von Apple zugrunde liegt, der nun veröffentlicht wurde. Das System beschreibt, wie ein iPhone mehrere sekundäre Geräte fernsteuert, die als weitere Beleuchtungen für das Motiv verwendet werden. Aus der normalen Fotografie ist so etwas als Master-Slave-Blitzfotografie bekannt, doch für Smartphones gibt es derzeit keine Blitz-Kombinationslösung.

Weil in der Regel ein Mensch nur ein iPhone besitzt, lässt sich das Blitzsystem in Apples Patentantrag 20130120636 auch als soziales Beleuchtungssystem verstehen: Mehrere Benutzer müssen ihre iPhones einsetzen, um die Beleuchtung zu optimieren.

Apple schlägt vor, dass zunächst ein Testfoto aufgenommen und die vorhandene Beleuchtung daran geprüft wird, bevor weitere Lichtquellen eingesetzt werden. Das Master-iPhone koordiniert den Beleuchtungsvorgang mit den weiteren iPhones.

Das Master-iPhone soll den Besitzern der anderen Geräte mitteilen, wo sie ihre Geräte platzieren sollen, um die Szene gut zu beleuchten. Die Kommunikation soll über WLAN oder Bluetooth erfolgen und dem Fotografen auch mehrere Beleuchtungsmöglichkeiten vorschlagen.

Apples Blitzlösung wurde im November 2011 zum Patent angemeldet und erst jetzt vom US-Patent- und Markenamt veröffentlicht.


Lala Satalin... 19. Mai 2013

Es gibt LEDs, die man speziell für kurze Zeitspannen von bis zu 200 Millisekunden...

HabeHandy 18. Mai 2013

Es wäre sinnvoller wenn alle beteiligten Handys gleichzeitig ein Photo schießen das dann...

Tzven 18. Mai 2013

http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Megapixel-formate-1.png Die 3.2 mp des 800i sind...

m9898 18. Mai 2013

Du tust so, als ob für jedes Patent ein Mensch sterben muss... Reicht der Vorteil des...

Natchil 18. Mai 2013

Hm naja. Klar.

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Ingenieur (m/w) Roboterprogrammierung / Automatisierungstechnik
    Continental AG, Hannover
  2. Managing IT Consultant Digital Transformation (m/w)
    MaibornWolff GmbH, München, Frankfurt/M
  3. Mitarbeiter IT-Support (m/w)
    Isar Kliniken GmbH, München
  4. Systemadministrator/in Schwerpunkt E-Mail und DNS
    Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Heidelberg

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Dokumentationen bis -40%
    (u. a. AC/DC Let There Be Rock 8,97€, Elvis Presley on Tour 7,99€, Space Dive 7,99€)
  2. NEU: Der Hobbit: Smaugs Einöde Extended Edition 2D/3D BD Steelbook (exklusiv bei Amazon.de) [3D Blu-ray]
    32,97€
  3. NEU: Nonstop Nonsens: Die komplette Serie (SD on Blu-ray) [Blu-ray]
    13,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Das ist neu an iOS 8.1.3 und OS X 10.10.2

  2. Autobahn

    Ruhrgebiet soll Testgebiet für autonomes Fahren werden

  3. Glibc

    Ein Geist gefährdet Linux-Systeme

  4. iPhone

    Apple patentiert ansteckbares Gamepad und weiteres Zubehör

  5. KDE Plasma 5.2 erschienen

    Breeze ist überall

  6. Vorratsdatenspeicherung

    EU-Kommission plant keinen neuen Anlauf

  7. Microblogging

    Twitter führt Videofunktion und Gruppennachrichten ein

  8. Spionagesoftware

    Kaspersky enttarnt Regin als NSA-Programm

  9. Lunar-X-Prize

    Google zeichnet Mondfahrer aus

  10. Raumfahrt

    Lightsail segelt mit dem Sonnenwind um die Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Heimkino-Raumklang von oben: Dolby Atmos klingt gut, Auro 3D klingt besser
Heimkino-Raumklang von oben
Dolby Atmos klingt gut, Auro 3D klingt besser
  1. DTS:X Probe gehört Dolby-Atmos-Konkurrent arbeitet mit Deckenlautsprechern
  2. Surround-Sound Holpriger Start für Blu-ray-Discs mit Dolby Atmos
  3. Interstellar in 70 mm Berliner Zoo Palast schiebt die Digitalprojektoren beiseite

IMHO: Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
IMHO
Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
  1. Zu viele Krisen Unions-Obmann im NSA-Ausschuss hört auf
  2. Snowden-Unterlagen NSA entwickelt Bios-Trojaner und Netzwerk-Killswitch
  3. Exdatenschützer Schaar Telekom könnte sich strafbar gemacht haben

Asus Eeebook X205TA im Test: Die gelungene Rückkehr des Netbooks
Asus Eeebook X205TA im Test
Die gelungene Rückkehr des Netbooks

    •  / 
    Zum Artikel