Abo
  • Services:
Anzeige
Gerüchten zufolge kommt das nächste iPhone mit Force Touch - hier im Bild die aktuellen Modell 6 und 6 Plus.
Gerüchten zufolge kommt das nächste iPhone mit Force Touch - hier im Bild die aktuellen Modell 6 und 6 Plus. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Apple: Neue Hinweise auf Force Touch beim iPhone

Gerüchten zufolge kommt das nächste iPhone mit Force Touch - hier im Bild die aktuellen Modell 6 und 6 Plus.
Gerüchten zufolge kommt das nächste iPhone mit Force Touch - hier im Bild die aktuellen Modell 6 und 6 Plus. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Neuen Medienberichten zufolge soll Apple beim kommenden iPhone tatsächlich ein Force-Touch-Display verwenden, mit je nach Druckstärke unterschiedlichen Funktionen. Die Technik kommt bereits bei der Apple Watch und den neuen Macbooks zum Einsatz.

Anzeige

Es scheint sich zu bestätigen: Über Displays mit Force-Touch-Funktion in Apples nächstem iPhone-Modell gibt es schon länger Gerüchte, jetzt hat auch Bloomberg dies von mit der Produktion vertrauten Quellen erfahren. Die Force-Touch-Technologie wird bereits bei der Apple Watch und bei den neuen Macbooks verwendet.

Force Touch für unterschiedliche Druckstufen bei der Berührung

Dank Force Touch reagiert das Display der Apple Watch beziehungsweise das Touchpad des Macbooks unterschiedlich auf Berührungen. Je nachdem, wie stark der Nutzer auf den Bildschirm oder das Touchpad drückt, können unterschiedliche Aktionen ausgeführt werden. Diese Technologie ist für Smartphones oder auch Tablets interessant, da sie zahlreiche neue Bedienungsansätze bei Apps ermöglicht. Für App-Entwickler würde eine solche Eingabefunktion zusätzliche Arbeit bedeuten, da es natürlich viele Geräte ohne Force-Touch gibt.

Weitergehende Informationen zum Einsatz von Force Touch in einem künftigen iPhone gibt es noch nicht. So ist etwa nicht bekannt, ob es mehr als zwei verschiedene Druckstufen geben soll, oder wie die Technologie im Betriebssystem eingebunden sein soll.

Produktion soll im Juli starten

Laut Bloombergs Quellen soll die Massenproduktion des neuen iPhones bereits im Juli 2015 starten. Angeblich sollen die neuen Modelle wieder in den Größen 4,7 und 5,5 Zoll erscheinen und äußerlich den aktuellen Modellen iPhone 6 und 6 Plus ähneln.

Dass Apple eine S-Variante der aktuellen iPhones veröffentlicht, ist nicht unwahrscheinlich. Sowohl dem iPhone 4 als auch dem iPhone 5 folgte nach ungefähr einem Jahr eine aktualisierte S-Version, die zusätzliche Funktionen bereitstellte. Das aktuelle iPhone 6 und das iPhone 6 Plus wurden am 9. September 2014 vorgestellt.


eye home zur Startseite
svepo 28. Jun 2015

"SwipeSelection" wird mit iOS9 kommen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. Garz & Fricke GmbH, Hamburg
  3. ADAC SE, München
  4. Bike o' bello Radsportversand GmbH & Co KG, St. Leon-Rot


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,49€
  2. 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Chang'e 5 fliegt zum Mond und wieder zurück

  2. Android 7.0

    Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte

  3. Dark Souls 3 The Ringed City

    Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt

  4. HTTPS

    Weiterhin rund 200.000 Systeme für Heartbleed anfällig

  5. Verkehrsexperten

    Smartphone-Nutzung am Steuer soll strenger geahndet werden

  6. Oracle

    Java entzieht MD5 und SHA-1 das Vertrauen

  7. Internetzensur

    China macht VPN genehmigungspflichtig

  8. Hawkeye

    ZTE will bei mediokrem Community-Smartphone nachbessern

  9. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  10. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. DACBerry One Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  3. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. Re: Selten so einen schlechten Artikel bei Golem...

    Haze95 | 21:46

  2. Re: Weitere Geräte als die bekannten ~80?!

    v2nc | 21:45

  3. Re: wie schwer war das packet?

    Moe479 | 21:35

  4. Re: Ultimaker

    nachgefragt | 21:20

  5. Re: Jaja, alles klar.

    tonictrinker | 21:14


  1. 18:19

  2. 17:28

  3. 17:07

  4. 16:55

  5. 16:49

  6. 16:15

  7. 15:52

  8. 15:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel