Abo
  • Services:
Anzeige
Steve Jobs stellt die Time Capsule vor (2008).
Steve Jobs stellt die Time Capsule vor (2008). (Bild: David Paul Morris/Getty Images)

Apple: Mysteriöse Lücke in Airport-Router gepatcht

Steve Jobs stellt die Time Capsule vor (2008).
Steve Jobs stellt die Time Capsule vor (2008). (Bild: David Paul Morris/Getty Images)

Der Airport-Router und Time-Capsule von Apple haben offenbar Probleme mit bestimmten DNS-Anfragen. Die Sicherheitslücke wurde jetzt geschlossen, möglicherweise konnten Angreifer das Netzwerk der Nutzer kompromittieren.

Apple hat mit einem Sicherheitsupdate für den Airport-Router unter Sicherheitsexperten für Verwirrung gesorgt, weil das Unternehmen nur wenig Details zu der jetzt behobenen Lücke mitteilt. Die Lücke mit der Bezeichnung CVE-2015-7029 geht offenbar auf Probleme beim Verarbeiten von DNS-Anfragen zurück, in der offiziellen Beschreibung gibt es bislang keine weiteren Details.

Anzeige

Auch Apples eigenes Security Advisory bleibt nebulös. Dort heißt es: "Ein Speicherfehler (memory corruption issue) existierte beim Verarbeiten von DNS-Daten. Dieser Fehler wurde durch eine erweiterte Prüfung der Speichergrenzen (bounds checking) behoben."

Sophos hat eine Theorie

Im Blog der Sicherheitsfirma Sophos wird spekuliert, dass Angreifer speziell präparierte DNS-Anfragen an einen verwundbaren Router schicken, wenn dieser Anfragen aus dem Internet zulässt. Außerdem könnten Angreifer DNS-Anfragen des Routers selbst mit einem bösartigen Paket beantworten und sich so Zugriff auf das Gerät verschaffen. Die Sicherheitsforscher gehen davon aus, dass das zweite Szenario realistischer ist.

Um eine solche Sicherheitslücke ausnutzen zu können, müssten Angreifer eine eigene Domain aufsetzen und das Opfer per Social-Engineering dazu bringen, einen Link anzuklicken. Auch eine E-Mail mit aktivem Pixel könnte genutzt werden, um entsprechende Anfragen auszulösen, allerdings nur, wenn der Nutzer die Vorschau von Bildern zulässt. Darüber könnte dann die Schwachstelle ausgenutzt und das Netzwerk der Opfer kompromittiert werden.

Nutzer können das Update für die Firmwareversionen 7.6.7 und 7.7.7 einspielen. Damit kompatible Geräte sind die Airport Extreme, Airport Time Capsule mit 802.11n-Verbindung, die Airport Extreme und die Airport Time Capsule mit 802.11ac-Verbindung.


eye home zur Startseite
widdermann 21. Jun 2016

Nein, ich habe den nie genutzt seit ich erfahren habe, dass er eh nur das gleiche...

Crionix 21. Jun 2016

http://www.iphoneincanada.ca/mac/security-update-mdnsresponder/



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin-Karlshorst
  2. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  3. beeline GmbH, Köln
  4. Gundlach Bau und Immobilien GmbH & Co. KG, Hannover


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 14,99€
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  2. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  3. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  2. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  3. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  4. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  5. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  6. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  7. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

  8. Sicherheitsbehörde

    Zitis soll von München aus Whatsapp knacken

  9. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte

  10. Linux

    Kernel-Maintainer brauchen ein Manifest zum Arbeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: Und wenn das Ding GPS-gesteuert fliegt?

    Prinzeumel | 09:07

  2. Re: Ping-Zeiten

    xSureface | 09:00

  3. Re: Auflösung

    Toaster | 08:56

  4. Cracker beim Staat?

    maze_1980 | 08:55

  5. Re: Was soll das mit der Auflösung

    StefanGrossmann | 08:52


  1. 09:02

  2. 19:03

  3. 18:45

  4. 18:27

  5. 18:12

  6. 17:57

  7. 17:41

  8. 17:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel