Die Version iOS 6.1.4 bringt nur eine einzelne Änderung.
Die Version iOS 6.1.4 bringt nur eine einzelne Änderung. (Bild: Apple)

Apple Mini-Update für iOS auf dem iPhone 5

Apple hat die Version 6.1.4 von iOS ausschließlich für das iPhone 5 veröffentlicht. Die Liste der Änderungen ist sehr knapp gehalten - sie umfasst eine einzige Textzeile.

Anzeige

Apple hat ohne vorangehende Betaphase das Update auf iOS 6.1.4 für das iPhone 5 zum Download freigegeben. Das Update auf iOS 6.1.4 enthält nach Angaben von Apple lediglich ein aktualisiertes Audioprofil für die Freisprechfunktion.

Dennoch ist das Update, das wahlweise per Download über iTunes oder Over-the-Air direkt vom iPhone aus geladen werden kann, etwa 18 MByte groß. Weitere Änderungen nannte Apple bislang nicht. Welches Problem das iPhone 5 mit der Freisprechfunktion bislang hatte, ist nicht bekannt. Ob auch Sicherheitslücken geschlossen wurden, geht aus der knappen Mitteilung von Apple nicht hervor, ein entsprechender Eintrag in der Knowledgebase existiert noch nicht.

Das Update steht ausschließlich für das iPhone 5 zur Verfügung. Das letzte Update auf iOS 6.1.3 wurde im März 2013 veröffentlicht und schloss eine Sicherheitslücke beim Sperrbildschirm und verbesserte die Apple-eigene Karten-App für die japanische Landkarte.


kiss 04. Mai 2013

Ganz ohne Patent?

Himmerlarschund... 03. Mai 2013

Quaaatsch, so nen Hackerkram macht Apple nicht! EDIT: Ernst gemeinter Teil: Nein, kein...

Kommentieren



Anzeige

  1. Consultant (m/w) Daten- und Prozessmanagement
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  2. Senior Auditor IT (m/w)
    Bertelsmann SE & Co. KGaA, Gütersloh
  3. Spezialist Testdaten-Management und Datenmigration (m/w)
    imbus AG, Hofheim (bei Frankfurt am Main), Köln und München
  4. IT-Consultant Mobile Applications (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Android-Smartphone

    Huaweis Ascend Mate 7 für 500 Euro zu haben

  2. Crescent Bay

    Oculus Rift und die Sache mit dem T-Rex

  3. Foto-App

    Instagram jetzt auch mit Werbefilmen

  4. Personalie

    Android-Schöpfer Andy Rubin verlässt Google

  5. Samsung, Apple und Nokia

    Welche Smartphone-Kamera ist die Beste?

  6. Filesharing

    Gesetz gegen unseriöses Inkasso tritt in Kraft

  7. Bundesverkehrsministerium

    Kennzeichen-Scan statt Maut-Vignette

  8. Haftungsprivilegien

    Wann macht sich ein Hoster strafbar?

  9. Settop-Box

    Skys Streaming-Client ist der Roku 3

  10. Steam

    Square Enix weitet Geo-Lock bei Spielen aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Oneget Paketmanager von Microsoft für Windows 10
  2. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  3. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

    •  / 
    Zum Artikel