Apple Macbook-Air-Update für stabiles WLAN und gegen Flackern

Das neue Macbook Air hat nach Berichten einiger Anwender Probleme mit wackeligen WLAN-Verbindungen und muss mit heftigem Displayflackern bei einigen Photoshop-Pinselwerkzeugen kämpfen. Ein Update soll Abhilfe schaffen.

Anzeige

Instabile WLAN-Verbindungen der neuen Macbook Airs mit Haswell-Prozessor und flackernde Displays bei der Verwendung von einigen Pinseln in Photoshop sollen durch ein neues Update von Apple der Vergangenheit angehören.

Das "Macbook Air (Mid 2013) Software Update 1.0" setzt OS X 10.8.4 voraus. Nach Apples Angaben soll das Update außerdem ein Problem beheben, bei dem die Lautstärke bei der Videowiedergabe vom Anwender ungewollt von alleine erhöht und gesenkt wurde.

Die flackernden Displays des neuen Air mit Haswell-Prozessorarchitektur wurden in mehreren Videos dokumentiert und blieben auch Adobe nicht lange verborgen. Chris Cox, ein Mitarbeiter des Softwareherstellers, schrieb im Supportforum, dass es sich wahrscheinlich um ein Treiber- oder GPU-Problem handelt.

Daten-Durchsatzprobleme bei 802.11ac

Ob Apple auch die Durchsatzprobleme bei WLAN-Betrieb mit 802.11ac beheben konnte, geht aus den Release Notes des Updates nicht hervor, das über die Softwareaktualisierung heruntergeladen werden kann. Die Macbook-Air-Modelle sollen eigentlich bei 867 MBit/s brutto arbeiten, aber bei einem Test von Anandtech kam am Ende nur eine Netto-Datenrate von 169,6 MBit/s bei Dateitransfers zustande.

Unter Windows besteht dieses Problem den Angaben der Website Ars Technica zufolge nicht, was den Schluss zulässt, dass es sich um ein Softwareproblem handelt.

Das 11 Zoll große Macbook Air mit 128 GByte großer SSD kostet rund 1.000 Euro, während das 13 Zoll große Modell mit der gleich großen SSD-Kapazität rund 1.100 Euro kostet.


linuxuser1 19. Jul 2013

Weil andere Firmen 100 Notebooklinien verkaufen und Apple 2 (Air und Pro). Es gibt also...

Kommentieren



Anzeige

  1. Business Intelligence Experte (m/w)
    Sparkassen Rating und Risikosysteme GmbH, Berlin
  2. Netzwerk Administrator (m/w)
    Loyalty Partner Solutions GmbH, keine Angabe
  3. Business Intelligence Analyst Logistik (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  4. Projektleiter (m/w) Java
    USU AG, Bonn (Home-Office möglich)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. MPAA und RIAA

    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

  2. F-Secure

    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

  3. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  4. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  5. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  6. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  7. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  8. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  9. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  10. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IMHO - Heartbleed und die Folgen: TLS entrümpeln
IMHO - Heartbleed und die Folgen
TLS entrümpeln

Die Spezifikation der TLS-Verschlüsselung ist ein Gemischtwarenladen aus exotischen Algorithmen und nie benötigten Erweiterungen. Es ist Zeit für eine große Entrümpelungsaktion.

  1. Bleichenbacher-Angriff TLS-Probleme in Java
  2. Revocation Zurückziehen von Zertifikaten bringt wenig
  3. TLS-Bibliotheken Fehler finden mit fehlerhaften Zertifikaten

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

    •  / 
    Zum Artikel