Apple iTunes 11.0.3 mit neuem Miniplayer

Apple hat eine neue Version von iTunes veröffentlicht, die einen neuen, platzsparenden Miniplayer und ein besseres Layout als die Vorgängerversion hat.

Anzeige

Apples neue Version von iTunes 11 ist erschienen. Die dritte Revision (11.0.3) von iTunes bringt vor allem einen neuen Miniplayer, der nicht nur das aktuelle Plattencover anders anzeigt, sondern auch eine Statusleiste eingeblendet, die den Fortschritt anzeigt.

Außerdem kann iTunes das Albumcover anzeigen, während die Darstellung "Musiktitel" ausgewählt ist. Apples Mediensoftware unterstützt nun sogenannte Mehrfachalben. Damit sind Alben mit mehreren CDs gemeint, die nun als Einzelalben angezeigt werden. Außerdem soll bei großen iTunes-Mediatheken die Geschwindigkeit beim Durchsuchen und Sortieren erhöht worden sein.

Ob auch sicherheitsrelevante Änderungen in iTunes 11.0.3 enthalten sind, geht aus den Veröffentlichungen von Apple nicht hervor. Im entsprechenden Knowledge-Base-Artikel wurden bislang keine Veränderungen vorgenommen.

ITunes 11.0.3 ist über die Softwareaktualisierung von Mac OS X erreichbar. Auch unter Windows lässt es sich mit der Softwareaktualisierung von iTunes laden. Der Download ist unter Mac OS X etwa 130 MByte groß. Alternativ kann die Software auch über die iTunes-Website von Apple heruntergeladen werden.


elgooG 18. Mai 2013

Zur Sicherheit solltest du die die MP3-Tags der Dateien mal mit MP3Tag ansehen: http...

Lala Satalin... 17. Mai 2013

Vor Allem ist ein Windows mit iTunes unbrauchbar.

Linuxperte 17. Mai 2013

too bad. http://www.macupdate.com/app/mac/15802/you-control:-tunes (kostenlos)

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter/-in Informationstechnologie, Produktdatenmanagement / Bill of Materials Support und Prozesse
    Daimler AG, Sindelfingen
  2. Manager (m/w) Wechselprozesse in SAP IS-U
    über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Norddeutschland
  3. Business Intelligence Experte (m/w)
    Sparkassen Rating und Risikosysteme GmbH, Berlin
  4. Mitarbeiter/in im Bereich Informationstechnologie/IT Service
    Toho Tenax Europe GmbH, Heinsberg-Oberbruch und Wuppertal

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  2. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  3. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  4. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  5. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  6. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  7. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  8. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  9. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  10. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

    •  / 
    Zum Artikel