Apples Marketing-Vizepräsident Phil Schiller stellt am 12. September 2012 das iPhone 5 vor.
Apples Marketing-Vizepräsident Phil Schiller stellt am 12. September 2012 das iPhone 5 vor. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Apple iPhone 5 mit LTE und 4-Zoll-Display

Auf seiner Veranstaltung "It's coming" hat Apple das neue iPhone 5 vorgestellt. Wer ein neues Design von Apple erwartete, wird diesmal nicht enttäuscht: Das neue Gehäuse beherbergt nun ein 4 Zoll großes Display und der alte Dock-Connector ist Geschichte. Auch das Innere birgt große Änderungen.

Anzeige

Die Gerüchte haben sich bestätigt: Das neue iPhone 5 von Apple ist mit einem 4 Zoll großen Display ausgestattet und bringt nun fünf statt vier Icon-Reihen sowie vier Schnellstartsymbole darauf unter. Bislang wurden in allen Smartphones von Apple 3,5 Zoll große Bildschirme verwendet.

Die Auflösung hat sich durch das neue Display geändert und liegt nun bei 1.136 x 640 Pixeln. Die Pixeldichte beträgt unvermindert 326 ppi. Das Kontrastverhältnis des In-Cell-Displays soll bei 800:1 und die Helligkeit bei maximal 500 Candela pro Quadratmeter liegen. Es soll durch die Verbindung von Touch-Funktion und LCD 30 Prozent dünner sein als ein traditionelles Display, bei dem eine zusätzliche Sensorschicht benötigt wird.

Keine Revolution - aber alte Zöpfe werden abgeschnitten

Gleich geblieben sind jedoch die Gehäusematerialien Glas und Aluminium. Das neue iPhone ist mit einer Höhe von 7,6 mm um 18 Prozent flacher als das 4S und mit 112 Gramm rund 20 Prozent leichter. Die Rückseite besteht nicht mehr komplett aus Glas, sondern ist zweifarbig gehalten, wobei unterhalb der Kamera mit Glas- beziehungsweise Glaskeramikeinfassung eine farblich abgesetzte, eloxierte Aluminiumfläche zu sehen ist.

Der Kopfhöreranschluss befindet sich nun an der Geräteunterseite. Neu ist auch die Nano-SIM-Karte, die zwangsweise beim iPhone 5 verwendet werden muss. Auf seinen Webseiten schreibt Apple, dass die bisherigen Micro-SIM-Karten nicht kompatibel sind.

Apps können größer sein

Apple hat seine iOS-Apps bereits auf das breitere Format des Displays angepasst. Apps, die noch nicht so weit sind, erscheinen im Letterbox-Format mit einem schwarzen Balken auf jeder Seite. Dadurch entsteht für den Anwender erst einmal kein allzu großer Nachteil.

  • iPhone 5
  • iPhone 5
  • iPhone 5
  • iPhone 5
  • iPhone 5
  • iPhone 5
  • iPhone 5
  • iPhone 5
  • iPhone 5
iPhone 5

Das neue iPhone 5 ist mit einem LTE-Modul (850, 1.800 und 2.100 MHz) ausgestattet, unterstützt HSDPA+ und DC-HSDPA sowie wie gehabt UMTS (42,2 MBit/s) und GSM. Das WLAN-Modul ermöglicht Verbindungen mit IEEE 802.11 a/b/g und n. Es unterstützt auch 5-GHz-WLANs. Der maximale Datendurchsatz soll bei 150 MBit/s liegen. Das von vielen Anwendern erwartete NFC-Modul ist jedoch nicht enthalten.

Apple: iPhone 5 mit LTE und 4-Zoll-Display 

neocron 14. Okt 2012

-------------------------------------------------------------------------------- doch...

Neuro-Chef 21. Sep 2012

Och, bei den alten Knochen von Nokia oder Siemens kann ich mir das durchaus vorstellen^^

NeverDefeated 17. Sep 2012

Ja. Ich habe dort ein Haus gekauft und zumindest bis meine Tochter in Deutschland in die...

Peter Brülls 17. Sep 2012

Läuft der SAT-Receiver auf dem iPhone? Denn sonst sollte es gehen, ssh clients gibt es...

SasX 17. Sep 2012

Dann siehst du das anders, als die Analysten. Die sind der Meinung, dass in einigen...

Kommentieren


Handy Flatrate Vergleich / 13. Sep 2012

Das iPhone5 – dünner, größer, schneller und teurer



Anzeige

  1. Projekt Office Mitarbeiter (m/w)
    ADAC e.V., München
  2. Senior-Produktmanager/-in Verkehrsplanungs- und Simulationssoftware
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe
  3. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter Softwareentwicklung
    Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Institutsteil Entwurfsautomatisierung EAS, Dresden
  4. IT-Systemingenieur (m/w) Schwerpunkt Virtualisierungslösungen
    gkv informatik, Schwäbisch Gmünd

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Dead Island 2 [AT PEGI] - [PC]
    49,99€ USK 18
  2. GRATIS: Dead Space
    0,00€
  3. Little Big Planet 3 - Extras Edition (PS4)
    49,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. ODST

    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

  2. Medienbericht

    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

  3. Directory Authorities

    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

  4. Zeitserver

    Sicherheitslücken in NTP

  5. Core M-5Y10 im Test

    Kleiner Core M fast wie ein Großer

  6. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum

  7. Urheberrecht

    Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr

  8. Rohrpostzug

    Hyperloop entsteht nach Feierabend

  9. IT-Bereich

    China will ausländische Technik durch eigene ersetzen

  10. Chaton

    Samsung schaltet seinen Messenger ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Grafiktreiber im Test: AMD wagt mit Catalyst Omega Neuanfang samt Downsampling
Grafiktreiber im Test
AMD wagt mit Catalyst Omega Neuanfang samt Downsampling
  1. Partikelsimulation Nvidias Flex rührt das Müsli an
  2. Geforce GTX 980 Matrix Asus' Overclocker-Grafikkarte schmilzt Eis
  3. Dual-GPU-Grafikkarte AMDs Radeon R9 295 X2 nur kurzfristig billiger

Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

Rock n' Roll Racing (1993): Nachbrenner vom Schneesturm
Rock n' Roll Racing (1993)
Nachbrenner vom Schneesturm
  1. Ultima Underworld (1992) Der revolutionäre Dungeon Simulator
  2. Sid Meier's Colonization (1994) Auf Augenhöhe mit George Washington
  3. Star Wars X-Wing (1993) Flugsimulation mit R2D2 im Nacken

    •  / 
    Zum Artikel