Abo
  • Services:
Anzeige
iPad 4 - nun auch mit 128 GByte Flashspeicher
iPad 4 - nun auch mit 128 GByte Flashspeicher (Bild: Apple)

Apple: iPad 4 wird auf 128 GByte Speicherkapazität aufgestockt

iPad 4 - nun auch mit 128 GByte Flashspeicher
iPad 4 - nun auch mit 128 GByte Flashspeicher (Bild: Apple)

Apple hat eine neue Version des iPad 4 mit einem verdoppelten Speichervolumen vorgestellt. Bislang war bei den iOS-Geräten bei 64 GByte Schluss.

Das iPad der vierten Generation ist nun auch wie erwartet in einer Variante mit 128 GByte angekündigt worden. Apple bietet es wie immer in einer Version mit WLAN und einer Variante mit zusätzlichem LTE-/UMTS-Modul und GPS-Empfänger an.

Anzeige

Alle bisherigen iPad-Generationen wurden mit maximal 64 GByte Speicher ausgeliefert. Bislang gibt es nur sehr wenige Konkurrenzmodelle, bei denen ein ähnlich hohes Speichervolumen angeboten wird. Samsung hat mit dem Ativ Smart PC Pro ein solches Gerät im Angebot. Microsoft wird voraussichtlich ab dem 9. Februar 2013 das Surface Pro auf den Markt bringen, das ebenfalls eine so hohe Kapazität bietet. Auf diesem Gerät läuft allerdings kein mobiles Betriebssystem, sondern Windows 8.

Die neuen 128-GByte-Versionen des iPads der vierten Generation sollen ab dem 5. Februar 2013 in den Handel kommen. Wie immer gibt es die Geräte in zwei Farbstellungen wahlweise in Schwarz oder Weiß.

  • iPad der 4. Generation mit schnellerer CPU und GPU
  • iPad der 4. Generation mit schnellerer CPU und GPU
  • Apple stellt die 4. iPad-Generation vor
  • Apple stellt die 4. iPad-Generation vor
  • Apple stellt die 4. iPad-Generation vor
  • Apple stellt die 4. iPad-Generation vor
  • Apple stellt die 4. iPad-Generation vor
  • Apple stellt die 4. iPad-Generation vor
Apple stellt die 4. iPad-Generation vor

Die Version mit WLAN wird 799 Euro kosten, während das mobilfunkfähige Modell für 929 Euro angeboten wird. Das iPad 4 hatte Apple Ende Oktober 2012 vorgestellt. Die größte Änderung gegenüber dem iPad 3 ist der neue Prozessor. Dazu kam der Lightning-Anschluss, der schon beim iPhone 5 eingebaut wurde.

Das Tablet misst 241,2 x 185,7 x 9,4 mm und wiegt in der WLAN-Version 652 Gramm. Das WLAN nach IEEE 802.11n arbeitet mit 2,4 GHz und 5 GHz bei einem Datendurchsatz von maximal 150 MBit/s, teilte Apple mit. Die LTE-Version, die hierzulande nur auf dem 1.800-MHz-Band nutzbar ist und damit nur im Netz der Deutschen Telekom arbeitet, wiegt 662 Gramm.


eye home zur Startseite
ManuelSeis 03. Mär 2013

So ziemlich alles. Spiele, Musik, auch mal eine Wette abgeben, da meine Anbieter wie...

Luke321 30. Jan 2013

Das kann ich (und vermutlich auch du) nicht beurteilen. Ich bin mir aber ziemlich...

neocron 30. Jan 2013

und ich glaube ich muss dir nicht erklaeren, dass google mir da nicht hilft! da ich (wie...

Hösch 30. Jan 2013

Genau, viel besser ist der DAU kauft sich ein teures iPad, steckt die billigste SD Card...

Hösch 30. Jan 2013

Nein, natürlich nicht. Die ganzen Firmen welche Tablets einsetzen tun das, weil sie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. BENTELER-Group, Paderborn
  3. Bender GmbH & Co. KG, Grünberg
  4. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Interstellar, Mad Max, Codename UNCLE, American Sniper, San Andreas)
  2. (u. a. Xbox One + Forza Horizon 2+3 für 249,00€)

Folgen Sie uns
       


  1. Neues iPhone

    US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple

  2. Festnetz

    Weiterhin kein Internet ohne Telefonie bei der Telekom

  3. Zertifikate

    Mozilla will Startcom und Wosign das Vertrauen entziehen

  4. Kreditkartenmissbrauch

    Trumps Hotelkette mit Malware infiziert

  5. Open Location Platform

    Here lässt Autos miteinander sprechen

  6. Facebook

    100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht

  7. TV-Kabelnetz

    Unitymedia arbeitet intensiv an verbesserten Ping-Zeiten

  8. DDoS

    Das Internet of Things gefährdet das freie Netz

  9. Hilfe von Google

    Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar

  10. Filmdatenbank

    Schauspieler lassen ihr Alter aus dem Internet entfernen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  2. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  3. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

  1. Das wirkliche Problem ist IPv6 mit Dual-Stack...

    dzabler | 19:11

  2. Re: 132 Euro im Monat, nie im Leben!

    Kleba | 19:09

  3. Re: IPv4, verbunden seit 25.07.2016, 16:38

    M.P. | 19:07

  4. Im Bildschirmschoner geht es...

    Nikolai | 19:06

  5. Re: Altersdiskriminierung?!?

    Koto | 19:03


  1. 19:12

  2. 18:52

  3. 18:34

  4. 18:17

  5. 17:51

  6. 17:25

  7. 16:25

  8. 16:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel