Apple iMac
Apple iMac (Bild: Apple)

Apple iMac mit 27 Zoll wird bald in den USA ausgeliefert

Gerüchten zufolge sollte Apples iMac mit 27 Zoll großem Bildschirm erst im neuen Jahr ausgeliefert werden. Nun haben einige Kunden in den USA bereits eine Versandbestätigung von Apple für Mitte Dezember erhalten. In Deutschland wird im Apple Store als Liefertermin Januar 2013 angegeben.

Anzeige

Ende Oktober 2012 überraschte Apple das Publikum mit einer überarbeiteten iMac-Produktserie, die mit erheblich flacheren Displays auskommt als ihre Vorgänger. Besitzer des alten iMacs würden ihre Geräte ab sofort als veraltet ansehen, sagte Marketingchef Phil Schiller bei der Präsentation des neuen iMacs, dessen Display nur 5 mm dick ist - zumindest am Rand. In der Mitte sind die Geräte ungefähr 3 cm dick.

Doch ausgerechnet das Spitzenmodell mit 27 Zoll großem Bildschirm, das laut Apple im Dezember 2012 in den Handel kommen sollte, solle sich verspäten, hieß es auf diversen US-Webseiten.

  • Neuer, flacher iMac (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac mit Fusion Drive (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac mit Fusion Drive (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac mit Fusion Drive (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac mit Fusion Drive (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac mit Fusion Drive (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac mit Fusion Drive (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac mit Fusion Drive (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac mit Fusion Drive (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac mit Fusion Drive (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac mit Fusion Drive (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac mit Fusion Drive (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac mit Fusion Drive (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac mit Fusion Drive (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac (Bild: Apple)
  • Neuer, flacher iMac (Bild: Apple)
Neuer, flacher iMac mit Fusion Drive (Bild: Apple)

Das scheint nicht ganz zu stimmen. In den USA haben einige Kunden, die das Gerät schon am 30. November bestellten, eine Benachrichtigung erhalten, dass die Auslieferung unmittelbar bevorsteht. Einige Besteller sollen das Gerät schon am 13. Dezember erhalten.

In Deutschland erst ab Januar 2013 erhältlich

Das 21,5-Zoll-Modell kam in den letzten Novembertagen in den Handel und erreichte damit ganz knapp das auch ursprünglich geplante Lieferdatum. Der deutsche Apple-Onlineshop gibt nur "Januar" als Lieferdatum an.

Laut der taiwanischen IT-Branchenzeitung Digitimes ist LG der einzige Displaylieferant für die iMacs, und da ein vollkommen neuer Produktionsprozess erforderlich ist, hat das Unternehmen Probleme mit der Ausbeute. Dem Bericht nach sollen die Probleme im ersten Quartal 2013 beseitigt sein. Das könnte bedeuten, dass die verfügbaren Stückzahlen des 27-Zoll-Modells zunächst nur gering ausfallen.

Das 27-Zoll-Modell erreicht eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln. Es ist mit einem IPS-Panel mit 300 Nits Helligkeit ausgestattet. Die iMacs sind mit einem SD-Kartenschacht sowie vier USB-3.0-Anschlüssen, zwei Thunderbolt-Ports und Gigabit-Ethernet sowie einem WLAN-Modul (802.11n) und Bluetooth 4.0 ausgerüstet. Der große iMac mit 27-Zoll-Bildschirm und Intels Quad-Core i5 mit 2,9 GHz und Geforce GTX 660M soll 1.879 Euro kosten. Das teurere Modell mit 3,2-GHz-i5 und Geforce GTX 675MX kostet 2.049 Euro.


Misdemeanor 16. Jul 2013

Leider habe ich heute erst meine Auftragsbestätigung bekommen. Bei Lieferung wird erneut...

tuxist 11. Dez 2012

Also der IMac ist Preis Leistungs schon sehr gut das muss ich auch als nicht Apple Fan...

megaseppl 11. Dez 2012

???? Es geht um Design... nicht darum dass man ihn "näher an die Wand" stellen kann.

simonhard 11. Dez 2012

Bei mir auch nicht. Bin aber trotzdem sehr glücklich, dass es diesen Nebeneffekt "schönes...

ObiWan 11. Dez 2012

Es mag sein dass er (für seine Umstände) Recht hat, aber dass er es unter jedem Mac...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Ingenieur/in
    Landeshauptstadt München, München
  2. IT-Mitarbeiter (m/w)
    SRH Dienstleistungen GmbH, Oberndorf a. N.
  3. Product Manager Software (m/w)
    Kontron Europe GmbH, Augsburg
  4. Projektleiter Software Standardisierung (m/w) Schwerpunkt Fördertechnik
    Dürr Systems GmbH, Bietigheim-Bissingen

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. NEU: Blu-rays unter 10 EUR
    (u. a. 96 Hours Taken 2 für 8,99€, Godzilla 9,97€, Erbarmen 9,97€, Cloud Atlas 7,99€, Der...
  2. Blu-rays je 5 EUR
    (u. a. Kill Bobby Z, Brotherhood, Cold Blooded, Dead Man Running)
  3. VORBESTELLBAR: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [3D Blu-ray]
    29,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalszahlen

    Apples iPhone-Verkauf übertrifft alle Prognosen

  2. Apple

    Das ist neu an iOS 8.1.3 und OS X 10.10.2

  3. Autobahn

    Ruhrgebiet soll Testgebiet für autonomes Fahren werden

  4. Glibc

    Ein Geist gefährdet Linux-Systeme

  5. iPhone

    Apple patentiert ansteckbares Gamepad und weiteres Zubehör

  6. KDE Plasma 5.2 erschienen

    Breeze ist überall

  7. Vorratsdatenspeicherung

    EU-Kommission plant keinen neuen Anlauf

  8. Microblogging

    Twitter führt Videofunktion und Gruppennachrichten ein

  9. Spionagesoftware

    Kaspersky enttarnt Regin als NSA-Programm

  10. Lunar-X-Prize

    Google zeichnet Mondfahrer aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Sony Alpha 7 II im Test: Fast ins Schwarze getroffen
Sony Alpha 7 II im Test
Fast ins Schwarze getroffen
  1. Systemkamera Olympus kündigt neues Modell im OM-D-System an
  2. Seek XR Wärmebildkamera mit Zoom für Android und iOS
  3. Geco Mark II Federleichte Actionkamera für den Brillenbügel

Neues Betriebssystem: Microsoft nennt viele neue Details zu Windows 10
Neues Betriebssystem
Microsoft nennt viele neue Details zu Windows 10
  1. Technical Preview mit Cortana Windows 10 Build 9926 steht zum Download bereit
  2. Microsoft Nicht alle Windows-Phone-Smartphones erhalten Windows 10
  3. Surface Hub Microsoft zeigt Konferenzsystem mit Digitizer und Windows 10

Spionage oder Imageaufwertung?: Deutsche Behörden nennen es Social Media Intelligence
Spionage oder Imageaufwertung?
Deutsche Behörden nennen es Social Media Intelligence
  1. Ausfall von Internetdiensten Lizard Squad will's gewesen sein, Facebook sagt nein
  2. Soziales Netzwerk Justizministerium kritisiert Facebooks neue AGB
  3. jobbörse.com Xing kauft Suchmaschine für 6,3 Millionen Euro

    •  / 
    Zum Artikel