Abo
  • Services:
Anzeige
ITunes soll Inhalte vor allen anderen führen.
ITunes soll Inhalte vor allen anderen führen. (Bild: David Becher/CC BY-SA 2.0)

Apple: Exklusive Musikinhalte sollen iTunes-Verkäufe ankurbeln

Mit exklusiven Musikinhalten will Apple mehr Käufer in seinen iTunes Store locken. Die Plattenfirmen sollen nach einem Medienbericht zum Beispiel vor dem offiziellen Veröffentlichungsdatum Inhalte über den Onlineshop anbieten.

Anzeige

Nach einem Bericht des US-Branchenmagazins Billboard will Apple die Verkäufe im iTunes-Music-Store mit Inhalten erhöhen, die zumindest eine Zeit lang exklusiv nur dort zu bekommen sind. Robert Kondrk von Apple soll in diesem Zusammenhang intensive Verhandlungen mit den Musikkonzernen führen.

Das Vorbild für diese Aktion ist das Album Visual von Beyoncé, das eine Woche lang nur komplett über iTunes zu erstehen war, während auf Youtube nur kleine Clips zu sehen waren. Das Album soll nach Angaben des Billboard-Magazins in drei Tagen 800.000-mal verkauft worden sein.

Diesen Erfolg würde Apple natürlich gerne wiederholen. Deshalb verhandle Kondrk mit den Unternehmen um exklusive Vorabveröffentlichungen ganzer Alben. Alternativ würde sich Apple auch mit einer Sperrung der Veröffentlichung über Streaming-Plattformen begnügen. Diese machen dem Unternehmen womöglich schwer zu schaffen.

Inwieweit die Plattenfirmen auf Apples Wünsche eingehen werden, hat das Billboard-Magazin allerdings nicht in Erfahrung bringen können.


eye home zur Startseite
Netspy 04. Mär 2014

Nein, kann man nicht. Man kann nur komische .amc Dateien runterladen und dann über den...

ChMu 04. Mär 2014

Klar doch :-) IOS 233000 downloads paid. BB 84560 downloads paid. WP8 6200 downloads...

robinx999 03. Mär 2014

Ich bezweifle das dies ein Apple Bashing war es dürfte eher eine Frage der Künstlichen...

andi_lala 03. Mär 2014

Ich finds ok, falls Apple ein WebInterface für iTunes anbietet, sodass auf allen...

koki 03. Mär 2014

Hab auch mittlerweile schon Sachen abseits vom Mainstream gefunden, die es nur auf iTunes...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays, Frankfurt
  2. QSC AG, Frankfurt, Hamburg, Oberhausen
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. LEW Verteilnetz GmbH, Augsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 15,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  2. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  3. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  4. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  5. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  6. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  7. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  8. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  9. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  10. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  2. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"
  3. US-Wahl US-Geheimdienste warnten Trump vor Erpressung durch Russland

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

  1. Re: Funktioniert bei mir nicht

    Konfuzius Peng | 23:23

  2. iPad Safari Router Passwort

    Reichler | 22:57

  3. Re: Nicht nur auf dem Land

    Spaghetticode | 22:53

  4. Re: Wo ist das Problem

    Shismar | 22:36

  5. Re: Weltweit werden 100 Milliarden...

    mahennemaha | 22:33


  1. 11:29

  2. 10:37

  3. 10:04

  4. 16:49

  5. 14:09

  6. 12:44

  7. 11:21

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel