Abo
  • Services:
Anzeige
Apple soll von seiner Apple Watch am ersten Verkaufswochenende in den USA fast eine Million Stück verkauft haben.
Apple soll von seiner Apple Watch am ersten Verkaufswochenende in den USA fast eine Million Stück verkauft haben. (Bild: Apple)

Apple: Eine Million Vorbestellungen für die Apple Watch

Apple soll von seiner Apple Watch am ersten Verkaufswochenende in den USA fast eine Million Stück verkauft haben.
Apple soll von seiner Apple Watch am ersten Verkaufswochenende in den USA fast eine Million Stück verkauft haben. (Bild: Apple)

Apple soll am ersten Wochenende nach dem Vorbestellstart alleine in den USA fast eine Million Apple Watches verkauft haben. Das wäre tatsächlich eine große Menge - insbesondere verglichen mit den verfügbaren Zahlen zu Android-Wear-Uhren.

Anzeige

Am ersten Wochenende nach dem Verkaufsstart der Apple Watch sollen bereits 957.000 Interessenten in den USA die Uhr vorbestellt haben. Diese Zahl hat das Analyseunternehmen Slice anhand von elektronischen Rechnungen ermittelt.

Slice hat die Rechnungen von insgesamt 9.080 Onlinehändlern ausgewertet. Dabei haben die Analysten ermittelt, dass jeder Vorbesteller durchschnittlich 1,3 Apple Watch bestellt und knapp über 500 US-Dollar ausgegeben hat - manche Käufer bestellten also mehr als eine Uhr.

Wie genau die Daten ausgewertet wurden, ist nicht bekannt. Aber selbst wenn man beispielsweise von nur halb so vielen Interessenten ausginge, wäre die Zahl immer noch sehr hoch. Das zeigt insbesondere der Vergleich mit Android Wear. Im Februar 2015 hat der Marktanalyst Canalys ermittelt, dass im Jahr 2014 weltweit nur 720.000 Smartwatches mit Android Wear ausgeliefert wurden.

Günstiges Modell am beliebtesten

Kaum überraschend ist die Feststellung, dass sich ein Großteil der Apple-Watch-Käufer für das günstige Modell Watch Sport entschieden hat: Laut Slice haben 62 Prozent der Käufer dieses Modell gewählt. Das größere Modell mit 42-mm-Gehäuse ist beliebter als das kleinere 38-mm-Modell: Insgesamt haben sich 71 Prozent der von Slice untersuchten Käufer für die große Variante entschieden.

Die beliebteste Variante war die Apple Watch in Space Gray, also einem dunklen Grau; modellübergreifend entschieden sich 41 Prozent der Käufer dafür. 34 Prozent kauften die Edelstahlversion der Apple Watch, 26 Prozent das Modell aus silbernem Aluminium. Bei den Armbändern soll das schwarze Sportarmband am beliebtesten sein.

Auch der Verkauf des neuen Macbooks startete am Freitag, laut Slice wurden in den USA 48.000 Stück verkauft. Interessanterweise sollen 43 Prozent aller Macbook-Käufer auch eine Apple Watch mitbestellt haben.


eye home zur Startseite
Peter Brülls 20. Apr 2015

Gerade die überaus wichtigen und paranoiden Menschen sehen das nicht. Das ist ja das...

andi_lala 14. Apr 2015

Natürlich geht das. Man hat sogar die Auswahl zwischen einem normalen Maximieren und...

ikso 14. Apr 2015

Bei der Fangemeinde ist das aber auch kein Wunder. Deshalb muss man heir erstmal...

Netspy 13. Apr 2015

Ich dachte immer, dass Samsung solche Praktiken anwendet. Aber solltest du Recht haben...

Yian 13. Apr 2015

Boa, is hier was los. Aufruhr.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Köln
  2. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin oder Rostock
  3. Deutsche Telekom AG, Berlin
  4. ibau GmbH, Münster


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€/149,99€/79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 149,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Pangu

    Jailbreak für iOS 9.3.3 ist da

  2. Amazon Prime Air

    Lieferdrohnen könnten in Großbritannien bald starten

  3. Bildbearbeitung unmöglich

    Lightroom-App für Apple TV erschienen

  4. Quartalszahlen

    Apple-Gewinn bricht wegen schwächerer iPhone-Verkäufe ein

  5. SSD

    Crucial erweitert MX300-Serie um 275, 525 und 1.050 GByte

  6. Shroud of the Avatar

    Neustart der Ultima-ähnlichen Fantasywelt

  7. Spielekonsole

    In Nintendos NX stecken Nvidias Tegra und Cartridges

  8. Nach Terroranschlägen

    Bayern fordert Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung

  9. Android-Smartphone

    Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen

  10. Tim Sweeney

    "Microsoft will Steam zerstören"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

Miniscooter: E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
Miniscooter
E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
  1. Relativity Space Raketenbau ohne Menschen
  2. Besuch beim HAX Accelerator Made in Shenzhen
  3. Besuch bei Senic Das Kreuzberger Shenzhen

  1. Re: Entweder gehen noch andere Abteilungen in die...

    Silberfan | 07:49

  2. Re: Alleiniger Game Store?

    schachbrett | 07:49

  3. Re: Wieso als Privatperson interessant?

    Bautz | 07:47

  4. Re: Windows wird sterben, weil die Leute von...

    Denny Crane | 07:46

  5. Abwarten und Tee trinken

    Silberfan | 07:45


  1. 07:28

  2. 07:13

  3. 23:40

  4. 23:14

  5. 18:13

  6. 18:06

  7. 17:37

  8. 16:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel